Hypochonder, was kann ich tun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tag Flauschi. Ich kenne diese Problematik auch und habe das für mich positiv umgesetzt: Ich setze mich diesen Merkmalen bewusst auseinander und finde dann (fast) immer eine Erklärung, die hilfreich ist (die mir also sagt, dass es "normal" ist, was ich da habe). Und dann ist das Problem auch schon fast behoben :).--- Woher kommt der Name, wenn ich fragen darf?

Welcher? Flauschefreund? Der ist abgeleitet von Finnifeund und Finn ist ein Pony, dass ich mal sehr gerne mochte. Inzwischen habe ich Angst vor dem Ponytier und deswegen habe ich mich hier einfach Flauschefreund genannt. Wieso fragst du?

lg

Schlaganfall; Symptome? m 15

Moin.

Habe ja gestern Nacht erwähnt, dass meine Pupillen irgendwie unterschiedlich groß sind. Meine rechte kleiner als die linke. Bin außerdem weitsichtig und trage seit einem Jahr keine Brille mehr - will mir aber wieder eine zulegen.

Nun habe ich gelesen, dass das durchaus ein Symptom für Schlaganfall sein kann - selbst mit 15 (männlich).

Weitere Symptome sollen Lähmungserscheinen oder Taubheitsgefühl / Kribbeln sein. Da haben wir den Salat: Heute hatte ich im rechten Arm beim Kontakt mit Ellenbogendingens mit Tisch(kante) plötzlich einen Schauer.

Ich weiß, dass ich Hypochonder bin. Aber ich weiß auch, dass ich nicht im Rollstuhl enden möchte.

Gestern bzw heute waren die Oscars, also habe ich außerdem die Nacht durchgemacht. Insgesamt hatte ich 15 Minuten Schlaf, wenn man die halbe Stunde vergebliches Einschlafen am Vortag vergisst (vorhin im Bus). Das hat das Brennen der Augen deutlich verringert.

Heute in der Schule hatte ich außerdem Sprachfehler. Also keine starken, bin schon immer ein Wortverdreher, aber irgendwie wars heute deutlicher als sonst. Kann natürlich am Schlafmangel liegen. Oder Wassermangel. Oder der Angst.

Problem ist, dass ich nun wieder am ganzen Leibe zittere. Könnte ich einen nahenden Schlaganfall erkannt haben?

Falls ihr mir ratet, ins KH zu gehen - bitte durchdenkt das gut. Bin ein sehr verschlossener Mensch und wenn meine Ma sich Sorgen machen würde, wäre ich untröstlich. Außerdem weiß sie nix von meiner Hypochondrie und hält mich für einen normalen, glücklichen Jungen, und ich kann mich einfach nicht mehr öffnen.

Bitte nur qualifizierte Antworten! KH ist mehr als 10 km entfernt, was zum einen im Falle des Falles schlecht wäre, und zum anderen, wenn ich gar nix hätte.

Ich zittere wie Espenlaub. Dabei wollte ich mich ins Bett begeben. Nix da. :S

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?