Hyperreaktive Nasenschleimhäute

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab dieses Problem auch schon länger... Bisher nichts gefunden. Homöopathie ist natürlich voller Quatsch :)

Hab hier die einzige Studie zu dem Thema gefunden.

Aber hab wirklich keine Ahnung, wie ich auf mir so was ausprobieren könnte :D Vielleicht probiere ich es doch, sehr vorsichtig und in winzigen Mengen.

Ahh, es ist super, dass du mir diesen Link gepostet hast. Ich suche schon seit einigen Wochen nach Informationen über diese Capsaicin-Behandlung und ebenso nach dem Namen des Präparates. Der Arzt ist cool drauf und probiert auch gerne neue Sachen aus und das wäre das nächste, was ich probieren würde.

Werd nächstes Jahr 50 hab den Fliessschnupfen fast täglich meist bei Kontakt mit Zug oder kalter Luft war schon bei zich Ärzten . Nehm jeden Tag Allergietabs und öfters mal Rhinopront aber das hilft oft nicht . Hab jetzt mal das Capsaicin Spray und das vom Ärzteblatt empfohlene Atronase bestellt hoffe es hilft .....

Hi, das ist natürlich ärgerlich, ich kenne das ja nur zu gut . Jetzt ,wo die Winterzeit einbricht, wird der Schlaf wieder unerträglich und auch dieses ständige nasale Reden geht mir total gegen den Strich. Ich habe mir mal das von dir vorgeschlagene Medikament zusätzlich notiert. Habe am Freitag einen Arzttermin beim Endokrinologen, da werde ich mal meinen Hormonhaushalt checken lassen. Das Problem mit der Nase rührt ja daher, dass die Gefäßsteuerung und die Nervenleitungen gestört sind. Und wenn man z.B. einen Serotonin-Mangel hat, dann treten eben diese Probleme auf. Hoffen wir mal das Beste.

@Scutum

Also bis jetzt wirkt das Atronase nicht wirklich werde die Flasche mal zuende nehmen und dann mit dem Pfefferspray beginnen ^^

Ich glaube, Dein Nasenproblem lässt sich nur mit einer Nosodenbehandlung lösen. Dazu braucht es aber einen modernen Homöopathen, der sich besonders auch auf die Behandlung mit Nosoden und Haptenen spezialisiert hat um durch Testung die für Dich nötige(n) Nosode(n) und mit entsprechendem(n) Begleitmittel(n) austesten kann.
Vielleicht schaust Du Dich erst einmal nach entsprechenden Büchern um, die Dir schon ein wenig Einblick in die Materie ermöglichen können.

Danke für deine schnelle Antwort . Ich freue mich , endlich mal was andres zu hören als immer dieselbe Leier. Ab morgen werde ich mich mal im Internet und nötigenfalls auch in Literatur danach umsehen, habe diese Begriffe nämlich noch nie gehört .

Hey, ich bin übrigens auch erst 21 Jahre alt. Ich habe das Problem seit 2 Jahren es ist wie angeflogen gekommen. Läuft deine Nase denn auch oder ist sie eher nur zu? Meine Nase läuft 24 stunden am Tag und ich bekomme kaum Luft. Bei Kälte oder Anstrengung ist es am schlimmsten. Es ist kein Schleim was da rauskommt, sondern einfach nur Wasser. Ich brauche alle 2 Minuten ein Taschentuch. Falls du eher mit einer verstopften Nase zu tun hast, habe ich etwas bei Amazon gefunden, was dir helfen könnte: Sinupulse elite - musst du mal googeln. Wo hast du denn das Nasenspray herbekommen? Kann ich das in der Apotheke bestellen? LG Bella

Es ist ja schon ungewöhnlich, dass es bei dir plötzlich kam, denn ich habe es schon mein Leben lang. Eine Ursache können auch Allergien sein, bei mir ist es schon ausgeschlossen aber du kannst dich ja nochmal prüfen lassen, falls du es noch nicht gemacht hast. Meine Nase ist auch bei den meisten Situationen zu, am meisten Probleme habe ich mit dem Schlafen, weil man da ja meistens auf einer Seite liegt und die Nase dann durch den Druck dicht macht. Bei mir kommt keine wässrige Flüssigkeit sondern sie ist einfach nur dicht, dafür läuft mir das Zeug ständig den Rachen hinunter. Ich kann mir durchaus vorstellen, wie nervig das sein muss, wenn einem ständig Wasser von der Nase tropft, hatte das bei so manchen Erkältungen. Dein empfohlenes Produkt hört sich ganz gut an aber bei mir macht die Nase bei Spülungen erst recht dicht. Wiegesagt habe ich die besten Erfahrungen mit dem Capsaicin-Spray gemacht. Man kann es theoretisch durch eine Apotheke bekommen aber die haben mir damals zu lange gebraucht, da habe ich selber gesucht und bin mit "Capsinol" fündig geworden. Diese Präparate enthalten eigentlich alle denselben Wirkstoff (Capsaicin). Habe es mir aus Holland bestellt, weil diese Art von Nasenspray noch nicht allzu bekannt ist in Europa. Der HNO hat mir aber grünes Licht gegeben und ich habe eine Menge seriöser Studien aus Amiland und England gelesen, die die Wirksamkeit bestätigen. Die meisten Nasensprays greifen nur die Symptome an aber Capsaicin greift direkt die Ursache an. Unser Problem sind fehlgeleitete Nervenenden im inneren der Nase, die ständig Alarm schlagen und somit die Nasenschleimhäute anschwellen lassen. Capsaicin verhindert teilweise die Übertragungen von Signalen, die von den Nerven ausgehen und lindert somit das Problem im Gesamten. Es blockiert die Substanz "P". Kannst ja mal nach dieser Substanz googlen.

@Scutum

Also Allergien sind ausgeschlossen, mir helfen auch keine Allergietabletten. Ich vermute, dass eine Antibabypille meine doofe Nase zu verantworten hat. Habe auch schon mehrmals gelesen, dass Hormone ein Auslöser sind. Ich verstehe nur nicht, dass man heut zu Tage alle möglichen schlimmen Krankheiten heilen kann, aber so ein komisches Nasenproblem (vasomotorische Rhinitis) nicht. Ich kann einfach nichts mehr machen und verfalle jeden Tag in selbstmitleid :( Hast du dich schon mal bezüglich einer Lasertherapie erkundigt? Ich habe gesehen, dass es 2 verschiedene Nasensprays gibt, ein milderes und das Original. Welches hast du ? Ich werde mir das auf jeden fall bestellen.

@XBella1990

Servus, entschuldige die verspätete Nachricht, hatte sie völlig vergessen. Also ich finde es auch durchaus nervig, dass man von so einer seltenen Krankheit, eigentlich eine körperliche Fehlfunktion, erwischt wird und man wenig gegen machen kann. Lasertherapie habe ich mir auch mal angesehen aber der Arzt hat gesagt, dass sich die Schleimhäute nach einigen Jahren wieder erholen und dasselbe dann von vorne beginnt. Kann aber auch sein, dass es seine persönliche Meinung war, da sollte man lieber nochmal nachhaken. Das Nasenspray, das ich gewählt habe, war die Originalmischung. Man muss sich dran gewöhnen, es schmerzt anfangs wegen des Extraktes aber mich beruhigt, dass es absolut nicht die Schleimhäute angreift, wie andere Sprays. Du kannst aber durchaus auch die mildere Mischung probieren, habe mir nur gedacht, dass das schmerzhaftere auch mehr hilft. :) Übrigens gewöhnt man sich schnell daran und es schmerzt nicht mehr so sehr.

Hey, ich habe das selbe Problem wie du :( hab auch schon alles mögliche versucht. Hast du mittlerweile schon ein Heilmittel gefunden?

Hi du, dieses Problem beschäftigt mich auch noch immer und es raubt einem echt Lebensqualität. Ich kann zumindest von kleinen Erfolgen berichten, ich habe mir nämlich aus Holland Chili-Nasenspray mit Wirkstoff Capsaicin bestellt, das hat ganz gut geholfen und meine Schleimhäute erstmal für den Winter ruhig gestellt. Falls du denkst, dass es Hokus Pokus ist, kannst du beruhigt sein, denn es gibt zahlreiche Studien, die die Wirksamkeit von Capsaicin belegen. Es ist übrigens ein natürlicher Stoff , der weder abhängig macht, noch die Schleimhäute angreift, auch wenn es Anfangs schon weh tut. Wünsche dir viel Erfolg, kannst ruhig zurückschreiben, bin oft on.

Was möchtest Du wissen?