Husten immer wenn ich aufgeregt bin :-( Brauche euren Rat

8 Antworten

Nach meiner Meinung hat das Ganze nichts mit Lunge oder Allergie zu tun. Es ist einfach nur psychisch bedingt. Dein Unterbewusstsein hat einen Weg gefunden, bei allem, was Dich aufregt oder erregt, abzulenken. Weil es das nicht will. Autogenes Training, Yoga oder Meditation wären die richtigen Maßnahmen, um das aufzulösen. Du musst aber wollen, denn es bedeutet einen Aufwand und Selbstdisziplin. Sei stark und mach was.

Ich hatte das Problem auch sehr lange, aber bei mir war keine Allergie im Spiel.. Das ist eine psychosomatische Sache.. Frag einfach mal beim Psychotherapeuten nach, der kennt tricks und Kniffs, wie du diene Aufregung in den griff bekommst und außerdem kann der dir kleine pflanzliche Mittelchen verschreiben, die du um beispiel vor Prüfungen etc. nehmen kannst und die ein wenig runter kommen lassen (schüssler salze)

ich meine mal so etwas wie "stresshusten" gehört zu haben. ob das nun der richtige terminus für dein problem ist oder nicht, weiss ich nicht.

ich frage mich nur, wieso bei einem offenkundigem zusammenhang zwischen stress und husten da so ein remmidemmi aufgefahren wird mit röntgen etc etc. da wird mit tauben auf spatzen geschossen ^^

was dir hilft: stressabbau, stressige situationen meistern. da gibt es haufenweise gute ratgeber, auch im netz. ansonsten mal den hausarzt fragen, ob dir paracodin-N tropfen in akuten situationen helfen würden.

Hallo , klar kann das mit deiner Allergie zu tun haben! Quäle mich selbst auch immer damit rum! Mir helfen Bonbons oder Emser-Pastillen und viel trinken , gegen den ätzenden Hustenreiz! Schlimmer ist aber die Nase....

Verdacht auf Reizhusten...wenn viele diagnostischen Maßnahmen ohne Befund sind bei einer FRAU...vermute ich hormonelle Ursachen. Diese kann bekanntermaßen ein Endokrinologe am besten entdecken.

Die Antibabypille/Schwangerschaft/Pubertät/Vor-Wechseljahre könnte Auslöser sein. Östrogendominanz, Progesteronmangel, Vitamin D-Mangel und/oder Schilddrüsenunterfunktion.

Meist ist das alles mit einander verknüpft. Möglichkeiten zur Bekämpfung:

  • Pille absetzen
  • Schilddrüse kontrollieren lassen, gesunder TSH liegt bei 1! Kontrolle notwendig.
  • Schafgarbe oder Frauenmanteltee, 3 Tassen täglich
  • Vitamin D substituieren (1500-2000I.E. pro Tag)
  • Sonne tanken
  • entspannende Spaziergänge, wenn möglich täglich mittags
  • Bettlaken/Mattraze beim Wäschewechsel gründlich absaugen!!!

Schilddrüsenunterfunktion macht gerne ängstlich, Magenprobleme, Atemnot, Husten, Reizdarm, Reizblase und vieles mehr. Das kann bei jeden etwas anders sich ausprägen.

Was möchtest Du wissen?