Husten, Brustschmerzen - Hausmittel?!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Raumluft feucht halten (immer wieder Stoßlüften und feuchte Tücher über die Heizung legen), einen Teelöffel Honig einnehmen, morgen am Besten ACCakut einnehmen (evtl auch zum Arzt gehen!), Kamillentee trinken und folgende Tips könnten dir auch noch helfen (ich habe nämlich Letztens eine ähnliche Frage gestellt): http://www.gutefrage.net/frage/wie-kann-ich-die-nacht-ueberstehen-husten

Beim Arzt war er schon. Husten ist in Behandlung. Aber er hat halt noch so Brustschmerzen die ihn Plagen :(

@Sunnyday1981

Mir hat Pinimenthol gut geholfen ist eine Erkältungssalbe zum Auftragen oder Inhalieren. Inhalieren ist sowieso immer gut! Für die Nacht hat wickmedinait gut geholfen, habe ich vor ein paar Tagen zum ersten Mal ausprobiert und es wirkte Wunder! Ich schlief wie ein Baby und am nächsten Tag war das Schlimmste überstanden. Hier sind auch Hausmittel aufgezählt: http://www.pflanzenfreunde.com/hausmittel/lunge-behandlung.htm

Mindestens 4 mal pro Tag 1-2 Zitronen auspressen, den Saft mit Wasser vermischen und dann langsam trinken. Evtl. ein klein wenig Honig hinzu.

Bitte KEINE HEISSE Zitrone! Das wertvolle Vitamin C wird ab 42°Grad zerstört.

Zitronensaft ist die einzige Zitrusfrucht, dessen Säure alkalisch ist. Der Saft alkalisiert den Körper, sodaß sich die Entzündungsherde in der Brust und überhaupt im Körper entsprechend minimieren. Falls er scharfes aushalten kann, dann kannst ihm noch eine Prise Cayenne Peffer mit in den Zitronensaft geben. Cayenne Pfeffer ist ein altes indianisches Heilmittel, also nicht nur zum Würzen, desinfiziert von innen und wirkt jeder Entzündung entgegen.

Zusätzlich kann er noch von außen Teebaumöl auf die Brust schmieren, gute 3-4 mal pro Tag. Teebaumöl ist ebenso entzündungshemmend und geht tief ins Gewebe.

Cayenne Pfeffer bekommst Du in jedem Supermarkt (bitte keine Mischungen!). Es nennt sich auch oft Chilli Pfeffer. Das Teebaumöl gibt es in der Apotheke etc. LG

Ingwer mit Honig oder Kamillentee mit etwas honig und zitrone :)

Du brauchst:

Kochbares Tuch dass den Brustkorb bedeckt; darüber kochbares Tuch zum Schutz des Körpers; Margarine; Wenn möglich Rotlicht, besser Schatten bei Sonnenschein draußen, alternativ bei möglichst offenem Fenster ohne Heizung Tee oder Wasser reichlich; Evtl. eine Wärmflasche wenn die Außenluft zu kalt ist Einen ruhigen Tag mit anschließender Möglichkeit sich auszuruhen

Auf das erste Tuch kommt messerrückendick Butter. Es wird um den Brustkorb gewickelt. Darüber das andere Tuch, ein oder zwei T-Shirts wahlweise. Bitte den gesamten Rücken bedecken damit. Darauf achten dass auch der Halsbereich gut vor Zugluft geschützt ist. Damit liegt der Mensch entweder im Halbschatten draußen bei Sonnenlicht oder drinnen. Wenn vorhanden ist ein Rotlicht an. Ist keines vorhanden schadet es nicht um ein normales künstliches Licht ein rotes Tuch zu hängen und das alternativ so zu stellen dass es auf die Brust zielt, nicht blendet. Der Mensch legt sich damit hin. Bitte auf frische Luft achten. Nun kann es jetzt schon arg kalt sein. Eine Wärmflasche zwischen Po und Oberschenkel schafft da Abhilfe. Bitte alle Stunde wecken und trinken lassen. Nach ca. zwei bis vier Stunden kann das wieder runter wenn es stört. Es ist gut wenn er dann erschöpft ist. Ausruhen lassen, ruhig auch mehr als 12 Stunden wenn es sein muss.

Am nächsten Tag bitte nur Tee und Zwieback es sei denn - wie immer bei uns Menschen - der Mensch verspürt einen richtig starken Hunger auf andere Lebensmittel.

Ich weiß, es sind Feiertage. Der Braten oder was so lecker geplant ist schmeckt auch danach noch.

Was geschieht in diesem Prozess?

Rippen- und Lungenfell werden erwärmt. Auslöser für die Schmerzen werden so abgetötet. Weiter werden beide entspannt. Verkrampfungen der sehr kleinen Muskeln in diesem Bereich lösen sich, der Schmerz hört auf. Das ist eine anstrengende Geschichte. Es ist wichtig darauf zu achten dass gut getrunken wird in dieser Zeit auch wenn er schläft dank der Wärme. Sonst geht der Kreislauf zu sehr in den Keller. Sonne und Rotlicht wirken heilend auch in diesem Bereich, desinfizieren.

Diese Möglichkeit kann bei wenig empfindichen Menschen gesteigert werden. Die nächste Steigerung ist Schmalz. Zu Senf würde ich absolut nicht raten da dabei doch gerne mal eine Allergie auftritt.

Allgemein findest Du Hausmittel auf mancher Seite im Netz wenn Du einfach eingibst

hausmittel gegen brustschmerzen

hausmittel bei husten

und so fort. Ich habe mit Absicht die Steigerung aufgeschrieben da bei diesen Hausmitteln eben auch auf das eigene Gefühl geachtet werden sollte. Wir bilden uns gerne ein Hausmittel seien harmlos. Mache aber so einen Umschlag mit scharfem Senf und er kann leicht auf Intensivstation landen wenn sein Kreislauf instabil ist, er im Vorfeld zu wenig Flüssigkeit getrunken hat (der Körper da also eh schon ein Defizit hat) oder eine Allergie sich zeigt. Deshalb auch bitte immer mehr als eine Seite lesen wenn gesucht wird.

Sobald die Geschäfte wieder auf haben gehe in einen Naturkostladen und besorge diese Halbliterflaschen von Voelkel. Deren Inhalt unterstützt den Körper schnell Abwehrkräfte zu bilden. Rezepte um da leckere Sachen vielfältigster Art draus zu machen findest Du im Netz. Weiter schadet es nicht sich anzugewöhnen Sprossen zu züchten und mündlich zu vernichten. Da sind teilweise andere aber dafür durchaus wesentliche Nährstoffe drin welche unsere Körper so allgemein brauchen. Übrigens wird darin auch Vitamin-C gefunden je nach Samen welches gut verwertet werden kann.

Langfristig wird das Immunsystem durch täglich einen Liter Rotbuschtee vom Discounter gestärkt. Das dauert aber mindestens ein Jahr. Discounter werden von Öko-Test bezüglich Tee besser bewertet als teure Alternativen.

Will er sich jetzt über die Feiertage nicht so lange zurück ziehen so mag er mit den Mitfeiernden einen Spaziergang im Wald machen gut eingepackt. Die ätherischen Öle welche dort in die Luft kommen haben gerne heilende Wirkung, entkrampfen je nach Baumart. Bitte dabei unbedingt auf warme Füße achten. Das wikt sich auf den ganzen Körper aus.

Besorg ihm ein Wärmekissen (groß!!) und leg es ihm auf die Brust! Wärme hilft sehr!!

Was möchtest Du wissen?