Hund torkelt, erbricht, uriniert und kotet plötzlich...

5 Antworten

sie zittert? hummpelt sie vieleicht auch manchmal? oder erschrickt sich schnell so wie Angstzustände? muss sie mehr pipi wie sonst? beschreibe mal etwas genauer

Ich noch mal, Überlege genau ob sie nicht schon mal auf einer pfote gehummpelt ist -vieleicht hast du gedacht nur ein steinchen. Jede Kleinigkeit ist sehr wichtig- ich habe auch ein Yorki

ich lese hier weiter und ich denke wir sollten Tel. ich kann dir glaube ich helfen . nur gebe ich meine nummer hier nicht bekannt

Wechsel den Tierarzt wenn er nichts findet.

Das war nicht die Frage. Dass ich demnächst in die Klinik fahre, um das dicke Zwerglein durchchecken zu lassen, hatte ich oben erwähnt...

hatte er eine Epelepsie? Einen Anfall?

Wenn ich das wüsste. An die Richtung hatte ich aber auch schon gedacht. Ich kann halt die Symptome nicht miteinander in Einklang bringen. Im medizinischen Bereich kenne ich mich gar nicht so schlecht aus, aber diese Kombination ist mir fremd...

@Maya1998

Hm.. wenn einmal voraussetzt, das er nicht "umgefallen" war?

@Auchdazu

Nein, umgefallen ist sie bei beiden Malen nicht. Beim ersten Mal war ich ja zumindest am Ende dabei - Sie stand stocksteif und verkrampft im Flur und hat sich erbrochen, die Pupillen waren riesengroß und sie wirkte total neben der Kappe, wusste sicher selbst nicht so richtig, was ihr geschah...

Meerschweinchen - Durchfall durch Gurke

Hallo zusammen, ich habe gestern Abend gegen 21 Uhr meinen Meerschweinchen Tomate und Gurke gegeben. Eigentlich bekommen sie täglich Frischfutter (Fenchel, Karotte, Sellerie und co.) und sind Saftfutter also gewöhnt. Wahrscheinlich habe ich gestern etwas zu viel gegeben - Tomate und Gurke sind ja ein ziemlicher Saft-Säure-Cocktail - jedenfalls hat einer der Kleinen das ganze offenbar nicht so gut vertragen. Zu der letzten Fütterung gegen 0Uhr wollte er gar nichts mehr fressen und saß nur leicht apathisch im Häuschen herum. Heute morgen war die Situation unverändert. Ich dachte erst, er hätte vielleicht Verstopfung, weil er so aufgeplustert war. Habe ihn darauf in Quarantäne gesetzt, um zu sehen, ob er noch Kot absetzt. Nach relativ langer Zeit hat er dann schließlich kleine weiche Köttelchen gemacht, also Durchfall. Habe dann beim Tierarzt angerufen und er riet mir, ihn erst mal auf Trockenfutter umzustellen und etwas Banane und geriebenen Apfel zu reichen. Er meinte, der Zeitabstand wär noch zu kurz, ihn gleich zur Untersuchung zu schleppen, weil ernährungsbedingter Durchfall sich meist von allein wider einstellt und dass es ihn unnötig unter Stress setzen würde. Ich soll also bis morgen warten. Allerdings macht mich die Warterei jetzt schon nervös, würde am liebsten heute noch hin. :( Er hat kaum was vom Trockenfutter genommen und das Obst rührt er gar nicht erst an. Er ist weiterhin zurückgezogen und "redet" auch gar nicht mehr. :/ Den anderen Schweinchen geht es gut - fressen gierig wie eh und je. Also was meint ihr? Soll ich bis morgen abwarten, wie der TA sagt oder lieber doch heute noch hingehen? Hat jemand Erfahrung damit oder ähnliches erlebt bei seinen Schweinchen?

Schöne Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?