Hund Leckekzem-was nun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

eine lebensmittelunverträglichkeit kann zu jeder zeit auftreten, auch wenn das futter jahrelang augenscheinlich "vertragen" wurde. eine belastung kann es immer gewesen sein, und irgendwann fängt der körper an, sich zu wehren.

die gelenk- und hautprobleme meines hundes waren, kurz nachdem ich angefangen hatte zu barfen, geschichte.

mit op´s habe ich leider wenig erfahrung, ich würde die ernährung umstellen und sehen, welche beschwerden dann überhaupt noch übrig sind. man kann da die reinsten wunder erleben.

viel glück!

Danke dir! :)

Hallo, ich hoffe, ich habe deinen Text jetzt so verstanden, dass dein Hund quasi zwei Probleme hat: einmal das Ekzem und einmal eine anstehende OP für FCP.

Darf ich fragen, was du fütterst ? Wir haben festgestellt, dass getreidehaltige Futter bei unseren Tieren auch immer zu Hautproblemen geführt haben.

Bei unserem Kater, der auch auf gewisse Futtermittel allergisch reagiert, wusste der Tierarzt auch keinen Rat bzgl. der aufgetretenen Symptome, das haben wir dann mehr oder weniger zufällig übers Internet herausgekriegt und durch eine Futterumstellung in den Griff gekriegt.

Genau. Allerdings ist die anstehende OP zwar unschön und teuer,aber wenn sie daduch keine Schmerzen mehr hat und es ihr besser geht,ist mir das Geld absolut egal.

Das Problem ist für mich eher die Unsicherheit,ob hinter dem Lecken vllt auch Schmerzen in der Hüfte stecken. Wir füttern seit 6 Jahren das gleiche Futter,sie hatte also keine Umstellung und auch noch nie Probleme mit Unverträglichkeit. Sie verträgt keine Kauknochen,aber die kriegt sie auch nicht mehr.

@Nibista

Hm, es könnte ja evtl. sein, dass der Hersteller die Zusammensetzung des Futters geändert hat (man liest sich ja vermutlich nicht jedesmal die Zusammensetzung durch, wenn man immer das gleiche Futter kauft).

Und wie die anderen schon meinten, Allergien können auch (scheinbar) ganz plötzlich auftreten.

Ich würde es weiter mit dem Kragen machen.Aufpassen das der Andere Hund nich dran kommt.Wenn man nicht da ist muss man Sie eben Trennen.Einen Problem Hund hatte ich auch mal,Er wurde immer noch 14 Jahre.Viel Glück

Das viele Lecken kann leider auch viele Ursachen haben... Unter anderem auch, dass Deine Hündin einfach furchtbare Schmerzen hat...

Wegen der OP, bittebitte, lass nicht gleich operieren sondern wende Dich vorher noch einmal an diese Praxis hier: https://sites.google.com/site/tierarztschulze/

Du kannst zu Dr. Schulze einfach die Röntgenbilder mailen und ihm schreiben, wie sich Dein Hund verhält - es ist gut möglich, dass eine OP umgangen werden könnte. Dr. Schulze ist ein Spezialist für Goldakupunktur bei Hunden - und er hat eine wirklich sagenhafte Erfolgsquote. Goldakupunktur macht zwar die kaputten Gelenke nicht wieder heil aber nimmt die Schmerzen - und das ist ja wohl die Hauptsache. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass meine Hündin (schwere HD und Arthrose im Alter von 2 1/2 Jahren schon) nach der Goldakupunktur wie ausgewechselt war - keine großen Probleme mehr bis zur ihrem Tod Jahre später.

Also, einfach die Bilder mal hin zu mailen kostet Dich nur etwas Zeit. Und er antwortet auch ehrlich, auch das weiß ich aus Erfahrung.

Das mit den Schmerzen war auch meine Vermutung. :( Will nciht,dass die unentdeckt bleiben,weil man denkt,es sei was anderes und dann tut man nichts dagegen.. Danke für den Tipp! Werd ich auf jeden Fall tun! Wenn ich ihr die OP ersparen kann,dann werd ich das natürlich tun!

@Nibista

Bei meiner Lucie hieß es auch erst, zwei künstliche Hüftgelenke müssten her... ist ja auch ein heftiger Eingriff. Da habe ich mich dann belesen... und bin auf die Goldakupunktur gestoßen. Habe mich dann schlau gemacht über Erfolgsaussichten usw., mit vielen Hundehaltern Kontakt gehabt, Fazit: bei der Tierärztin in der Nähe Erfolgsaussichten um die 50%, bei dem Doc in Kamen um die 97-98%, Preis derselbe... ist klar, dann lieber ein weiterer Weg. Man kann übrigens dabei bleiben und sich das anschauen. :-)

Lucie hatte vorher Rimadyl gegen Schmerzen bekommen, später Metacam, beides vertrug sie nicht mehr... und dann der Tag der Goldakupunktur. Keine Medikamente bekommen, beim Tierarzt eine "Schei*egal-Spritze", Hüften rasiert, Goldkügelchen rein... und einige Stunden später auf dem Spaziergang benahm sie sich wie Popeye nach einer Dose Spinat. :-) Die Kleine muss wirklich tüchtig Schmerzen gehabt haben die ganz urplötzlich wie weggeblasen waren, mutmaße ich. Von daher hoffe ich einfach, Euch kann man auch dort helfen.

@LucieTommy

Vielen lieben Dank! Meine Hübsche bekommt auch grad Rimadyl gegen ihre Arthrosen.. hatten sich aufgrund der FCP leider schon einige gebildet. Und das mit 8 Jahren! :-(

Insofern ist das auf jeden Fall eine super Idee! :-)

@Nibista

Ja, hoffentlich antwortet der Doc recht schnell. Übrigens, weshalb ich überzeugt bin, dass der Doc auch ehrlich ist: als Lucie 9 Jahre alt war fing sie an, vorne zu lahmen (Hüften waren nach wie vor ok) und ich war wieder beim Doc... er untersuchte und stellte fest, im Bauch stimmt auch was nicht. Nach dem Röntgen war klar, Lahmheit vorn wegen Arthrose in den Ellenbogen, aber auch ein großer Tumor im Bauch. Fazit: der Doc sagte klar und deutlich, "ich operiere sie nicht". Wir haben sie dann mit Medikamenten schmerzfrei gehalten so lange es ging - dann war Schluss.

@LucieTommy

Das tut mir von ganzem Herzen Leid. Musste vor einiger Zeit meine geliebte Stute einschläfern lassen,sowas ist immer beschissen.

Haben jetzt durch Zufall nochmal den Rat eines Experten für ED bekommen,der auch von der OP abriet und meinte,wir sollten erst dann über weitere Verfahren nachdenken,wenn sie wirklich große Probleme bekommt,momentan läuft sie super!

@Nibista

Das klingt doch schon mal gut! ;-) Wenn ich bedenke... nach so einer OP wäre sicherlich erst einmal für längere Zeit schonen angesagt, sie darf dieses nicht und jenes nicht... Also, im Winter würde ich das schon mal gar nicht machen lassen, die Vorstellung, sie würde auf Glatteis ausrutschen ist gruselig. Wenn es jetzt erst einmal so geht, dann würde ich da auch nicht dran rühren. Und Du wirst ja ein Auge auf sie haben und sofort mitbekommen, wenn sich da irgendwas Ungutes tut, davon gehe ich bei Dir fest aus. ;-)

Liebe Grüße!

Was möchtest Du wissen?