Hufrehe bei meinem Haflinger

 - (Schmerzen, Pferde, haflinger)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hoi,

ich denke, du bist derzeit, was die krankheit deines pferdes betrifft, besser in einem interessenforum aufgehoben:

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1144781445

des weiteren:

ich würde dem zweiten die behandlung anvertrauen. röntgen ist sicher sinnvoll - wenn der 'TA ein mobiles röntgengerät hat...

für den rehebeschlag besser einen huforthopäden ranlassen. unter umständen kannst du deinem pferd durch diese form der korrektur viel schmerzen und dauerhaft deformierte knochen ersparen. manchmal gibts für den rehebeschlag auch lösungen, die nicht so viel kosten und über deren einfachheit du verblüfft sein dürftest.

weiterhin strikt an die fütterungsanweisungen halten. wenn möglich, das pferd nicht bis obenhin mit schmerzmitteln vollpumpen, aber soviel und solange geben, wie notwendig.

ich hab mir das foto, das du dazugestellt hast, genauer angeschaut.

im frühjahr KEIN weidegang. dein pferd darf erst ab mitte juni auf die wiese (sonst gefahr für neuen schub, weil das frühlingsgras für rehepferde extrem schädlich ist).

auch weidepflege im sommer solltest du unbedingt machen. die brennesseln ausmähen und angewelkt verfüttern oder brennesselheu machen. weide mit einer gras-kräutermischung für pferde auffrischen, vorher mal einen experten ranlassen, der die wiese auf giftpflanzen absucht.

übrigens sollte dein pferd auch kein schnittgras bekommen.

toitoitoi und gute besserung deinem pferd!

merci fürs sternchen - und - keinen klee im sommer fressen lassen...

hab auf dem foto gesehen, dass auf dem abgefressenen stück wohl hauptsächlich klee stand...

am allerbesten währe 2011er heu oder marschwiesenheu.

An Deiner Stelle würde ich das Pferd röntgen lassen, dann weißt Du, in welchem Stadium der Rehe sich Dein Pferd befindet. Eine Futterumstellung hast Du ja sicher bereits unternommen. Es gibt auch das eine oder andere Hufreheforum - wo Du sicher eine Menge Anregungen zum Umgang mit Hufrehe bekommen kannst...

Viel Glück Deinem Pferd!

Boh, wie schlimm! :-( War neugierig und habe gekugelt. Ob die erwähnten Behandlungen richtig sind, weiß ich nicht, aber die Hintergrundinformationen fand ich interessant:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hufrehe

Alles gute für das Pferdle!

Wenn DU keinem der Tierärzte vertraust, fahre in die nächste Tierklinik und lass ihn/sie dort einfach mal auf Herz und Nieren untersuchen.

Es ist nicht so das ich keinem Tierarzt vertraue aber ich weiß nicht was ich glauben soll weil jeder was anderes sagt.

du solltest für diesen Fall ein ausführliches Gespräch mit dem Hufschmied führen.Die wissen darüber mehr als so mancher Arzt. Weil sie ja letztendlich auch die sind, die an der Heilung beteiligt sind.

vielen dank

hmmm...eigentlich bin ich ja überhaupt kein fachmann auf dem gebiet...ich hab grad mal nachgelesen, was das für eine krankheit ist...ist das richtig, das es durch bakterien entsteht?....wenn es so ist, versuch doch mal, die hufe mit aloe vera einzureiben, das hat eine antiseptische wirkung...zusätzlich versuche es doch mal mit colostrum....das wirkt bei bakterien, vieren und pilzen...frag doch mal den ta danach, ob das ne möglichkeit wäre...alles gute für dein pferd...

Ähm ich glaube das was du meinst ist Strahlfäule das entsteht wenn Pferde immer in ihrem Urin und Matsch stehen und entsteht wirklich durch bakterien.

Das was ich meine sind Hufrehe dies entsteht durch zu viel Eiweiß im Futter oder zu viel frisches Graß.

Trotzdem Danke für deine Mühe

@leoniekopf

ok...danke für die info....wünsche deinem pferd trotzdem alles gute...

@leoniekopf

Hufrehe kann auch andere Ursachen haben, wie ich eben erfahren habe. Siehe auch den Wiki-Link unter dem Posting von Beutelkind.

@aurata

nicht durch eiweiss, sondern durch kohlenhydrate - zuckerstoffe und stärken also.

deshalb sollte ein solches pferd auch keinen klee oder kleeheu bekommen.

Was möchtest Du wissen?