Hormonspirale Oberarm?

3 Antworten

Ich hatte eine Hormonspirale, was du meinst, ist aber sicher ein Hormonimplantat für den Oberarm. Eine Spirale ist für die Gebärmutter, das Implantat für den Arm.

Ich hatte die Jaydess-Hormonspirale und hatte sie neun Monate. Am Anfang ging alles gut, bekam ein paar mehr Pickel und sonst nichts. Nach ein paar Monaten hatte ich immer mehr Nebenwirkungen, z.B. Lustlosigkeit, depressive Stimmung, mehr Regelschmerzen, längere Periode, Zysten (Gebärmutter und Eierstock), Kopfschmerzen, kleinere Brüste und Ausschlag.
Dann bin ich zu einem anderen Frauenarzt und habe mich zur Gynefix beraten lassen, der untersuchte mich und sagte mir dann, dass die Spirale verrutscht ist und auch keinen guten Schutz mehr bieten kann. Der hat sie dann gleich rausgezogen und mir gezeigt: sie war sogar leicht gebogen!
Nie wieder Hormonspiralen!

Jetzt habe ich wieder eine Gynefix (Kupferkette) und bin sehr glücklich mit ihr. Hormonfrei, keine Nebenwirkungen und 5 Jahre nicht mehr an Verhütung denken. Supi 😍

Überleg dir das also zwei mal, ob du dir die Hormone wirklich antuen willst.

Alles Gute, Philinikus :)

Bevor du sie einsetzen lässt, teste die 3 Monatsspritze... Denn ganz so wirst du reagieren, weshalb ich bei mir davon weg bin. Ich bekomme die 3. Monatsspritze hab mittlerweile 15kilo zugenommen... Unreine Haut und totale Stimmungsschwankungen. Meine Frauenärztin rät dann ab, wenn es wie bei mir nicht passen würde. Man sieht sie normalerweise nicht, einsetzen soll auch nicht weh tun laut einer Freundin, aber jeder empfindet das anders :)

und sie hat ihre Tage nicht mehr. Ebenfalls solltest du dir klar sein, lässt du sie dir einsetzen, kann es Jahre dauern bis du schwanger werden kannst.

Also erstens redest du hier vom Implanon oder Verhütungsstäbchen, soviel sollte man sich schon informieren. Die Hormonspirale wird nämlich in die Gebärmutter eingelegt.

Beide wirken mit Gestagenen anstatt Östorgenen. Viele Frauen vertragen die Gestagene nicht sehr gut, bekommen unreine haut davon, Schmierblutungen, Zwischenblutungen oder auch starke Gewichtszunahme und depressive Verstimmungen. Da diese Verhütungsmethoden langfrstigen Methoden sind, solltest du den jeweiligen Wirkstoff evtl. zuerst als Pillenpräparat testen.

Von der 3 Monatsspritze würde ich definitiv abraten, diese wird nur bei abgeschlossener Familienplanung empfohlen, da sie im schlimmsten fall zu unfruchtbarkeit führen kann. Außerdem sind die Nebenwirkungen durch die extrem hohe Hormondosis enorm - und du kannst sie nicht absetzen sondern mussten dann die 3 Monate warten bis die Hormone sich wieder abbauen im Körper.

Ob man noch eine Blutung hat oer nicht ist von Frau zu Frau unterschiedlich -- manche haben keine mehr oder nur alle 3 Monate, manche haben aber auch Dauerblutungen oder ständige Schmierblutungen.

Anbei mal der Beipackzettel des Implanons:

http://www.msd.de/fileadmin/files/gebrauchsinformationen/GI_Implanon_NXT.pdf

Ich verwende die Kupferkette (ohne Hormone aber genau so sicher) und bin froh eine so nebenwirkungsarme Verhütungsmethode zu haben :)

Was möchtest Du wissen?