Höre nichts mehr und Ohr schmerzt. Was tun?

5 Antworten

Geh unverzüglich zum Ohrenarzt oder auch zum Notarzt!

Wenn es ein Hörsturz ist, brauchst Du sofortige Behandlung, da Du bei längerer Durchblutungsstörung bleibende Schäden davontragen kannst.

Spaße nicht damit — es geht wirklich um Stunden!

Sollte sich das als Fehldiagnose herausstellen, reisst Dir niemand den Kopf ab.

es kann auch sein das Du einen Hörsturz hast, wenn Du nix mehr hörst. Dann fahre in die Notaufnahme und lass das abklären. 

Was vielleicht auch noch hilft bei Schmerzen, Rotlicht, kann man sich aus dem Sanitätshaus auch ausleihen.

Gute Besserung

Ist typisch für eine Mittelohrentzündung mit Trommelfelldurchbruch. Dieser Durchbruch ist ein Loch im Trommelfell und deshalb kannst du wahrscheinlich nix mehr hören ;)

Oh okay kann dass bleibende Schäden haben wenn ich nicht sofort es behandeln lass?

@Vanessa2331

Nene also wenn es das wirklich ist. Ich hatte das in den letzten Monaten mindestens einmal im Monat mit Durchbruch etc. Es könnte allerdings sein das bei dir einfach nur noch Wasser im Gehörgang ist muss also keine Mittelohrentzündung sein. Am besten mal mit angenehmer Wärme das Ohr föhnen. Wobei wenn das wirklich wie jemand chon geschrieben hat ein Hörsturz ist solltest du schnell zum ARzt die Mittelohrentzündungen treten für normal immer übernacht auf und komplettes Nichts-Hören ist auch unnormal für Wasser im Ohr.

Du sollst zum Ohrenarzt gehen. Er kann dir dann Antibiotikum verschreiben.  Hat bei mir auch geholfen. 

Aber dass wäre erst am Montag. Kann ich die Schmerzen auch anders weg bekommen?

Zum Notfall-Arzt oder in die Notfall-Ambulanz von Krankenhaus gehen.

Was möchtest Du wissen?