Hirnblutung wegen Faustschlag?

5 Antworten

Hi,

Habe schon oft gehört, dass Menschem wegen einem einzigen Faustschlag gestorben sind, da sie eine Hirnblutung hatten.

Das kann - je nach Ort des Treffers - durchaus passieren.

Man sollte sich aber auch zu Gemüte führen, wie viele Menschen schon "eins auf den Deckel" bekommen haben, ohne schwerwiegende Schäden davon zu tragen - das relativiert das ganze schon wieder...

Wenn man so schnell sterben kann, dann sollte man doch wie ein Angsthase durch das Leben gehen und wirklich jede Konfrontation vermeiden.

Als einigermaßen vernunftbegabter Mensch sollte man es ohnehin nicht auf körperliche Konfrontation anlegen. Und ja, damit lebt man deutlich stressfreier und im Zweifelsfall auch länger.

LG

Ganz so schnell stirbt man auch wieder nicht wegen einem Schlag, da kann schon vorher eine Anomalie vorgelegen habe, so als Zeitbombe in dir selbst.

Aber es fragt sich nun Generell wie man sich anstellen muss um einfach so verprügelt zu werden. Traust du dies nämlich anderen Leuten nicht zu, können sie es einfach wie nicht.

Ich fuhr früher Taxi und ein Kunde buchte eine abgelegene sehr lukrative Fahrt...ich kam auch aus dem Funkbereich heraus, damals gab es noch keine Handys...meine Chefin funkte mir bis ich nicht mehr erreichbar war und sagte melde dich sofort wieder.....später wusste ich warum sie so komisch tat...

Der Kunde sagte mir dann auch, er habe mich nur bestellt um mich umzubringen und ich dachte, netter Versuch mir Angst zu machen...sagte ihm, ja natürlich könnte er dies aber es würde keinen Sinn ergeben, ganz einfach weil dies zu einfach wäre und der Tag zu schön um ihn vorzeitig zu beenden......nun ja ich dachte wirklich es wäre nur ein Spiel, eben ich hatte keine Angst, provoziert nicht und bekam am Ende der Fahrt 10.-- Trinkgeld zusammen mit dem Satz ich bestellte dich wirklich nur um dich kaputt zu machen aber du bist ein zu lieber Cheib, dir wird niemals jemand etwas tun können.

Tja und dann kam ich wieder zurück in den Funkbereich und wurde in ein Restaurant bestellt wo dann meine Chefin sass und sie mir erzählte, dass dieser Kunde sie fast umgebracht hätte, nur durch Glück überlebte sie, der Kunde kam dann ins Gefängnis und die Psychiatrie und wurde dort an jenem Tag entlassen...

Meine Chefin fuhr in der Nacht, bediente aber durch den Tag die Zentrale und sie bemerkte es Schlaftrunken zu spät wen sie mich abholen liess...darum die Panik,, denn ich hatte ihn schon geladen, wir waren unterwegs und sie wusste wen ich Wagen hatte.

Ich überlebte weil ich kein Opfer-Profil habe, das ist dann wohl einfach nicht ganz so geil.......nun ja und ich weiss darum dass ich sehr ungeeignet dafür bin.

Darum nein Angsthase zu sein ist zu provokant, besser ist es mit einem Schmunzeln und Respekt gegenüber anderen Leuten durchs Leben zu gehen, das ist wie ein Panzer den man nicht knacken kann, also das beste Schutzschild.

Also ich bin weder Angsthase noch besonders vorsichtig, aber in der Gefahr einen Faustschlag abzubekommen war ich noch nie.

Wenn das bei dir so ist, solltest nachdenken ob Du dich in den richtigen Kreisen bewegst.

Das sind meistens fremde Menschen gewesen, die aggressiv drauf waren und wegen einem Rempler sofort zugeschlagen haben

@mrdanny955

Solche Menschen habe ich noch nie getroffen. 🤔

Vielleicht werden Frauen aber auch nicht so schnell geschlagen wie Männer. 😂

@Annika8881

Ich habe es sogar schonmal live miterlebt.. Wegen einem Rempler folgte direkt ein Faustschlag.. Unfassbar 😂

ja, körperliche Auseinandersetzungen zu meiden, ist eine sehr gute Sache.

Praktiziere ich seit vielen Jahren und bin damit immer und angstfrei durch's Leben gekommen.

"Findet ihr das sinnvoll?"

Nein, ich laufe doch nicht durchs Leben und denke immerzu oh ich habe Angst eine Hirnblutung zu bekommen.

Echt? Also ich schon. Ich denke an nichts anderes mehr :D

Wird man abgebrühter je mehr schlimmes man erlebt?

hey Leute,

Ist vielleicht eine dumme frage aber ich glaube ich werde immer abgebrühter je mehr mir in meinem leben passiert.

Als kind haben mich kleinigkeiten noch sehr berührt also z.b. wenn man ne freundin nichtmehr gesehen hat oder oder oder.

Muss dazusagen das ich schon sehr viel mit tod von haustieren und eben schiefgelaufenen freundschaften zu tun hatte auch wegen umzügen und und und. irgendwann bedauerte ich verluste nichtmehr sondern nahm sie eben einfach hin. Und inzwischen (21 Jahre alt) glaube ich das ich nach und nach kaum noch sowas wie verlust empfinde.

Als beispiel: Ich war letztes jahr von januar bis september mit einer frau zusammen sie war meine bisher größte liebe. Jedenfalls beendete sie die beziehung nachdem sie wie sie wollte schwanger war. Wirkliche gründe gabs eigentlich nicht zumindest nannte sie keine.

Und ich muss sagen es ging mir kaum nahe. War knapp nen tag traurig und dann war ich schonwieder der alte.

Ebenso war da jetz im dezember. Mein leiblicher Vater ist am 22 dezember gestorben. (Muss dazu sagen ich hatte zu ihm kaum kontakt trotzallem verstanden wir uns super)

Und auch sein tod ging mir nur etwa einen tag wirklich nahe. Die frage stell ich eigentlich weil bei seinem tod ein paar freunde vorbeikamen und mich aufheitern wollten es aber genaugenommen nix zum aufheitern gab da ich schonwieder gut gelaunt war.

Klar trauere ich aber eben für mich innerlich.

Also was meint ihr kann es sein das man durch solche erlebnisse immer und immer kaltherziger wird? Oder unterdrücke ich vielleicht schon unbewusst gewisse probleme?

Wäre euch dankbar für eure meinung als ausenstehende. Meine Freunde machen sich ernste gedanken das mir nichts wirklich nahe geht.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?