Hinterkopf gestoßen. Was könnte die Folge sein?

5 Antworten

Wenn der Patient sich nach einem heftigen Stoß auf den Kopf, übergeben muß, dann ist es mit großer Wahrscheinlichkeit eine Gehirnerschütterung. Kopfschmerzen allein schließen vorerst diese Diagnose aus. "Der Kopf hält viel aus", heißt es. Ruhe wäre in diesem Fall nicht verkehrt. Im Zweifelsfall, bei keiner Besserung, den Arzt aufsuchen um radiologisch eine Fraktur auszuschließen. Aber keine Angst, in diesem Fall sollte man nicht davon ausgehen. Eine Beule als Folge könnte schon sein.

Es kann eine leichte Gehirnerschütterung sein,ich würde aufjdenfall zum Arzt gehen wenns morgen noch nicht besser ist

Sicher kann das eine Gehirnerschütterung sein. Wie hast Du denn die letzte Nacht geschlafen? Ist Dir auch übel geworden?

Du solltest wirklich zum Arzt gehen, bei so einem Stoß kann man sich sehr leicht eine Gehirnerschütterung einfangen. Spiele nicht mit deiner Gesundheit und geh zum Notdienst oder ins Krankenhaus.

Die Folgen könnte eine Beule sein.

Flaschenwurf: Schwere Körperverletzung gem. §224 I,II StGB?Bitte um Ihre Meinungen und Hilfe!

Sehr geehrte Damen und Herren,

undzwar hätte ich gerne Informationen zu folgendem Sachverhalt.

Vorbestrafte Person X wird vorgeworfen einer minderjährigen Person Y in einer Partynacht vor einer Diskothek mittels einer Flasche Veletzungen zugezogen zu haben. X ist aufgrund von schwerer Körperverletzung, Diebstahl mit räuberischer Erpressung vier Jahre inhaftiert gewesen. Y, der im Alter von 17 Jahren ist, gibt vor mit seiner Mutter anwesend gewesen zu sein. Nach dem benannten Diskobesuch kommen X und Y um 4 Uhr morgens (!) in eine Meinungsverschiedenheit. Beide Parteien sind stark alkoholisiert. Nachdem X den Y provoziert hat, nahm dieser (laut Y) eine am Boden gelegene Flasche und schlägt diese gezielt auf den Kopf des Y. Ebenfalls nach Aussagen des Y geht dieser zu Boden und erleidet an einer Gehirnschütterung sowie eine Prellung (Ärztliches Befund derselben Nacht bestätigen eine leichte Gehirnerschütterung sowie eine Prellung, stationäre Aufnahme zur Ausnüchterung des Y - nicht aufgrund der Kopfverletzung) Das Hematom am Kopf konnte festgestellt werden, jedoch nicht, ob diiese Verletzung von einer Flasche kommt oder Y sich diese bei anderen Aktivitäten zugezogen hatte. X wird um 4:33Uhr noch vor Ort festgenommen. Polizisten suchten noch zu diesem Zeitpunkt die benannte Flasche, oder Scherben dieser - blieben jedoch erfolglos. Bei der Polizei wurde X Blut abgenommen: * Alkoholtest: 1,57Promile Andere Reaktionen des X sind völlig normal vorhanden.

Zeugenaussage des Zeugen Z: Z, der ebenfalls alkoholisiert war, behauptet den ganzen Verlauf des Geschehens beobachtet zu haben. Z und B sind Freunde. Wiedersprüchlich hierbei ist auch die Aussage, dass Z meint B wäre NICHT zu Boden gegangen wohingegen B behauptet es wäre so.

Familienangehörige des X holen ihn von der Polizei ab. Vor Ort wird ihnen von einem angeblich existierenden Video erzählt - welches bis heute nicht aufgetaucht ist. In diesem Video soll die komplette Tat aufgezeichnet sein, also direkt vor der Diskothek plaziert.

Nun würde ich gerne wissen, ob diese Kriterien ausreichen um den Angeklagten X gem. § 224StGB wegen einer gefährlichen Korperverletzung einer Freiheitsstrafte zu unterziehen, oder ob hierbei keine Beweise für die von B geschilderte Tat vorliegen und das Verfahren im Zweifel für den Angeklagten eingestellt wird.

Vielen Dank im Voraus.

Gruß

Eine sehr besorgte Angehörige :)

...zur Frage

Nachbarin beschwert sich andauernd, ist überempfindlich und belastet mich: Was kann ich tun?

Hallo

Ich habe seit Beginn meines Einzuges ein Problem mit meiner Nachbarin, die über mir wohnt. Sie ist bekannt bei uns in der Häuserreihe weil sie sich über alles und jeden beschwert. Mit vier anderen Mietern aus unserem Mehrfamilienhaus hat sie ebenfalls Streit. Zwei davon sind mittlerweile ausgezogen. Gegen einen von denen hatte sie Unterschriften gesammelt wurde mir von anderen Mietern erzählt.

Sie ist extrem Geräuschempfindlich und beschwert sich wirklich wegen jeder Kleinigkeit indem sie absichtlich trampelt. Das tut sie aus Wut auch noch 2-3 Tage später in Abständen um mich zu ärgern. Ob ich zu laut huste, nach 22 Uhr dusche oder „trample“, sie beschwert sich dauernd. (ich wohne unter ihr, eigentlich unlogisch, dass sie sich über Trampeln beschwert). Sonst beschwert sich niemand über mich, auch die Dame , die unter mir wohnt nicht. Sie hat offenbar kein eigenes Leben oder spaß. Seitdem ihr Mann sie verlassen hat ist sie wohl einsam, hat keine Freunde und ist sicher untervö***. Sie ist etwa 45 Jahre alt.

Ich halte mich ihr zuliebe schon sehr zurück und achte darauf nicht unnötig laut zu sein. Unser Haus ist leider extrem hellhörig.

Gestern hatte ich nach fast 5 Monaten endlich mal wieder Sex. Es war mitten in der Woche um 1 Uhr nachts. Die vielen Nächte zuvor war es still bei mir zu Hause. So laut bin ich nicht, es war nicht still, aber völlig im Rahmen, sonst würde ich sie besser verstehen. Der Spa dauerte etwa 30 Minuten. Sie fing nach 20 Minuten an zu klopfen und zu trampeln um mir zu demonstrieren, dass sie mich hört. In einem Gespräch von vor 2 Jahren beklagte sie, dass sie lange nicht mehr einschlafen kann, wenn sie einmal von mir wach wurde. Das tut mir leid, aber halte ich nicht für mein Problem wenn sie danach 2 Stunden wach liegt. Sind wir froh, dass keine Familie mit Babys bei usn wohnen, sonst könnte sie wohl gar nicht schlafen falls ein Kind nachts mal schreit.

Mir ist klar, dass ich die Nachtruhe bei ihr gestört habe nach 22 Uhr, aber ich finde ihr Verhalten sehr übertrieben, immerhin mache ich das nicht jede Woche. das war jetzt 1x nach mehreren Monaten Ruhe. Sie bat mich mal so wie das andere Pärchen doch um 17 uhr sex zu haben. als wenn man sowas nach der uhr stellt :(

Auch meine Freunde sagen, dass die alte n schuss weg hat und übertrieben empfindlich ist.

Habt ihr einen Rat für mich? Mit ihr Reden bringt nichts, das habe ich schon mehrmals versucht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?