Hilft Ölsaugen auch bei leichter Parodontose?

5 Antworten

Ich kann das auch mit ja beantworten. Ölziehen ist gut und was du noch machen kannst: Kokosöl (fest - nicht flüssig) draufschmieren. Alles Gute dir.

Hallo. Ich mache zur Zeit eine Fastenkur und bei unseren täglichen Sitzungen hat die Heilpraktikerin erwähnt, dass die Zahnärzte gar keine Freude haben, wenn Ihre Kunden Oelziehen. Zahnstein und Paradontose verschwinden. Ich habe es heute morgen das erste Mal versucht und werde damit sicher weitermachen. Gruss aus der Schweiz.

Ich weiß nicht mehr genau, weshalb ich mal dieses Ölziehen gemacht habe, es wird aber auch gegen Parodontose angewendet. Beim Ölziehen werden Giftstoffe aus dem Körper und vor allem aus dem Mund gebunden und entfernt. Probieren würde ich es auf jeden Fall, da es weder giftig noch schädlich ist und keine aggressiven Mittel wie Chlorhexal usw die Mundflora beeinträchtigen.

Diese Frage kann ich definitiv mit ja beantworten. Ich hatte Zahntaschen bis 4mm und es blutete auch leicht. Nachdem ich 6 Monate täglich einmal die Ölspülung durchgeführt habe, sind es jetzt lt. Zahnarzt nur noch 2mm und eine Parodontosebehandlung ist nicht mehr erforderlich. Ich denke, bei einer 3-mal-täglichen Ölspülung geht die Heilung schneller voran. Ich mache auf jedenfall weiter, bis das Zahnfleisch vollkommen gesund ist.

Ölziehen sollte man früh nach dem Aufstehen. Richtig ist , das Keime und Bakterien aus dem Mundraum entfernt werden. Daher sollte man auch nichts davon schlucken und das "Altöl" in die Toilette spucken. Die Anwendung bei "Parodontose" ist mir neu. Ich weiss nur von sanfter Zahnfleischmassage mit der Zahnbürste in weiß - rot Richtung.

Öl bitte grundsätzlich nicht in der Toilette entsorgen. Das ist eine ziemliche Belastung für's Wasser. Besser: in den Haushaltsmüll damit.

Was möchtest Du wissen?