Hilft noch eine nachträgliche tetanus Impfung?

2 Antworten

Ja, man wird eine sogenannte passive Immunisierung machen, d.h. man wird fertige Tetanusantikörper injizieren. Zeitgleich wird man nach 10 Jahren auch wieder eine aktive Impfung machen, zusammen nennt man das Simultanprophylaxe.

Gaanz ruhig, ist alles nicht schlimm, und Ihr habt alles richtig gemacht. :-)

Im Krankenhaus wird Sie wahrscheinlich eine Simultanimpfung (="Gleichzeitig"-Impfung) bekommen. Sie bekommt also eine Mischung aus einem "normalen" Impfstoff gegen Tetanus, und Antikörpern, die sofort wirksam sind.

Damit ist Sie dann durch die Antikörper sofort, und wenn diese Wirkung in nachlassen dann durch die Impfunggegen ein Tetanusinfektion geschützt.

Hat Deine Mutter die ganz normale Grundimmunisierung für Tetanus erhalten, und ist "nur" seit 10 Jahren nicht beim Auffrischen der Impfung gewesen, reicht normalerweise auch eine einfache Auffrischung. Im Detail entscheidet das der Arzt.

Noch alles Gute! :-)

Danke, sie hat eine Td Impfung bekommen, also so steht's im Bericht.

Sie hat leider kein, simultanimpfung bekommen.

@enlame

Td  müsste die übliche Tetanus-Diphterie-Kombi sein. (keine Simultan)

Aber wie oben schon gesagt: wenn die letzte Tetanus-Impfung nach vollständiger Grundimmunisierung 10 Jahre zurückliegt, reicht auch eine einfache Auffrischung. Also keine Sorgen machen.

Ist Td dann kein simultanimpfung ?

Es liegt aber mehr als 10 Jahre zurück.

@enlame

Was der andere Kommentator meint, ist eine Aktiv-Passiv-Kombi-Impfung.

Was möchtest Du wissen?