Hilft naturtrüber Apfelsaft bei Durchfall?

5 Antworten

Das habe ich noch nie gehört.Allerdings hat unser Kinderarzt immer bei Magen-Darminfekten gesagt, die Kinder dürften neben Tee auch Wasser mit einem Schuß Apfelsaft trinken.Mehr aber nicht. Äpfel u. Bananen sollten bei Durchfall nur in geriebener bzw.zerquetschter Form zu sich genommen werden, weil dann Pektin freigesetzt wird u. dies wirkt stopfend bzw.regulierend.

Nein, da ist das Gegenteil der Fall. Besser gegen "zu dünn" hilft Banane oder Bitterschoki oder starker Schwarztee.

Roher geriebener Apfel hilft. Natürtrüber Apfelsaft verschlimmert den Durchfall möglicherweise noch. Bei Durchfall würde ich gar keinen Saft trinken, nur Tee und Wasser.

also ehrlich gesagt würde ich eher annehmen das er Abführend wirkt.

Was bei Durchfall hilft ist ein roh geriebener Apfel morgens nüchtern. Dafür gibt es Glasreiben, auf denen man den Apfel ganz fein reiben kann. Es sollte aber auch viel getrunken werden, bei einem Kind circa 100 bis 150 Milliliter Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht in 24 Stunden. Fenchel-, Kamillen-, Pfefferminz-, Kräuter- oder Schwarztee sind zu empfehlen. Wasser mit etwas Apfelsaft für den Geschmack ist auch ok. Außerdem kann man teelöffelweise Coca Cola geben.

Chronische Müdigkeit und Durchfall?

Hallo alle zusammen,

Ich bin 21 Jahre und seit einigen Monaten bin ich ständig müde und habe Durchfall. Ich habe teilweise 14 Stunden am Tag geschlafen und trotzdem Nickerchen einlegen müssen. Der Durchfall war teilweise 3x täglich, momentan ist es nur noch 1x täglich aber es geht nicht weg. Ich war mehrmals beim Arzt, ich hab aber das Gefühl, nicht wirklich ernst genommen zu werden. Bald suche ich mir einen neuen, aber vielleicht hat hier jemand einen Tipp.

Es liegt nicht an Schlafmangel (oder zu viel Schlaf) oder Stress. Eisenberg, leberwerte, TSH, großes Blutbild, etc wurden gemacht und alles war in Ordnung. Lediglich Vitamin B12 mangel ist da, wird aber behandelt. Die Pille habe ich abgesetzt vor ca 2 Monaten. Ich hab das Gefühl, die Ärztin hat alles häufige abgecheckt und will nicht weiter suchen. Vitamin B12 und D3 nehme ich ein, Magnesium hilft auch nicht. Ich habe gefühlt alle Hausmittelchen ausprobiert und nichts hilft, ich ernähre mich relativ gesund und an Bewegung verbessert die Symptome auch nicht. Meine Allergologin ist sich ziemlich sicher, dass es keine Intoleranz ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es etwas körperliches und krankhaftes ist. Hat hier vielleicht jemand eine Idee, was man noch untersuchen lassen könnte? Ich bin mit meinem Latein am Ende und meine Ärztin tut von sich aus nicht wirklich viel. Wie gesagt, ich hab auch bald vor zu wechseln (momentan geht es nicht weil ich bald ein MRT der Leber habe sicherheitshalber, das muss ich noch abwarten).

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?