Hilft Lichttherapie bei Rheuma?

5 Antworten

Ich kann nur von sehr guten Erfahrungen bei derartigen Beschwerden mit der Zepter Lichttherapie berichten. Das Produkt heißt BIOPTRON und stammt wohl aus der professionellen Lichtmedizin. Aber: jeder Körper reagiert natürlich anders - einen Versucht ist es dennoch, denke ich, gerade bei chronischen Schmerzen und Co immer wert...

Bei Interesse:

https://www.zepter-gesundheit.de/produkte/healthlife/bioptron.html

Da muss man unterscheiden. Infrarotlicht wärmt relativ stark und ist sicher geeignet, um zumindest Linderung zu schaffen.

Lichttherapie kann aber auch die Bestrahlung mit unterschiedlichem farbigem Kicht sein. Hier muss der Spezialist entscheiden, ob eine Hilfe zu erwarten ist.

Grundsätzlich sollte deine Schwester sehr viel Wasser trinken ( ohne Kohlensäure ). Wasser hilft, die Zellen zu entschlacken und wieder mehr Sauerstoff aufzunehmen. Vielleicht hilft ihr eine Dunkelfeld-Blutuntersuchung weiter. Damit kann man eine ganze Menge über den Zusatnd des Blutes und damit des Körpers erkennen.

Woher Rheuma kommt weiß ich nicht, ich hatte welches und ich kann nur sagen, was mir mir tatsächlich geholfen hat. Produkte aus dem Tiefenmoor. Seit 1000den von Jahren bekannt aber Irgendwie nur den oberen 10000 bezahlbar zugänglich gemacht. googl mal ...moor-oase... dort findet man die richtigen Produkte die man bei der Firma erst einmal 14 tage testen kann ehe man bezahlt oder diese einfach zurücksendet.

Auch bei Rheuma gibt es nicht DIE Therapie, aber: Auch Infrarotlicht tut Rheumatikern gut. Sobald es auf die Haut trifft, wird es in Wärme umgewandelt. Dadurch regt es die Durchblutung an, heilt Entzündungen. Normalerweise findet eine Licht-Therapie durch Bestrahlung beim Arzt statt. Aber: Spezielle Infrarot-Lampen gibt es auch für zu Hause. http://www.wellness-gesund.info/Artikel/6396.html

Meine ich auch. Jeder Betroffene sollte die Therapie finden, die ihm hilft.

Lichttherapie wird zur Behandlung von Depressionen angewandt. Gerade für Patienten mit Winterdepression ist das hilfreich.

Es wurde immer mal wieder über eine spezielle Lichttherapie geschrieben, die bei Krebs und entzündlichen Krankheitsbildern (also auch Rheuma) zur Anwendung kommen soll und durch "Beschuss" der betroffenen Körperregion mit Photonen (also Licht)zur Heilung bzw. Linderung beitragen soll. Meines Wissens ist diese Art der Therapie jedoch nicht in der Liste der durch die Krankenkassen anerkannten Therapieformen enthalten.

Vielleicht ist der Gang zu einem Rheumaspezialisten hilfreicher, der auch in Richtung Akupunktur denken kann.

Gruß Barnabas

also, man kann es sich natürlich leicht machen, und jede Form von Licht, wenn sie therapeutisch angewandt wird, als Lichttherapie bezeichnen. DIE Lichttherapie, die so bezeichnet wird, ist allerdings eine, die Sonnenlicht nachahmt und, wie von barnabas erwähnt, gegen Winterdepressionen genutzt wird.

Bei Rheuma jedoch wurde auch herausgefunden, dass eine überhöhte Konzentration an Fibrinogen vorhanden ist, die auch über das Sonnenlicht gesenkt werden kann.

Was möchtest Du wissen?