Hilft Eisen bei Haarausfall?

5 Antworten

Wenn ein Eisenmangel die Ursache für den Haarausfall ist, defintiv. Das geht durch Nahrungsergänzungsmittel sogar sehr schnell. Etwas langsamer aber immer noch recht zügig geht es durch die Umstellung deiner Ernährung auf eisenhaltige Lebensmittel. Leber, Kürbiskerne, Hülsenfrüchte sind absolute Eisengranaten :) Hier steht eigentlich alles darüber https://www.haarausfallen.de/was-tun-bei-haarausfall/gesunde-ernaehrung/eisen/ - die Präparate sind wunderbar ergänzend, sollten aber kein Ersatz für die Anpassung deiner Ernährung sein. Wenn du die Tipps beherzigst, kannst du den Haarausfall der durch einen Mangel an Eisen verursacht wurde, schnell stoppen. 

Ich hatte es tatsächlich auch, ging nach der Schwangerschaft direkt los. 

Hoffe ich konnte dir helfen. LG Marinchen

Kann ich nur bestätigen!

ja, >Hilft Eisen bei Haarausfall<, ich nehme immer Eisen Nägel, damit die Haare nicht "rausfallen"

nimm priorin, ist rein pflanzlich und hilft. ist aber nicht grade billig

Ich habe mal gehört das Zwiebelschalen gegen Haarausfall helfen sollen. Zwiebelschalen von 1-2 Zwiebel in einen Topf und dann in Wasser aufkochen. etwas abkühlen lassen und nach dem Haare waschen (1 mal wöchentlich) über die haare kippen und nicht mehr ausspülen!

Schüssler Salze helfen nicht! Die einzige Wirkung die die haben können sind Placebo und Zufall. Ersteres hilft beim Haarausfall nicht. Probier lieber die Wasser, die die Industrie anbietet. Die revidieren zwar die Ursache des Haarausfalls nicht, aber regen den Wachstum durchaus an. Desweiteren ist in "anti-haarausfall"-Schampoos kein Silikon, das normalen Shampoos als Weichmacher zugesetzt ist. Durch das Waschen ohne Silikon fühlen sich die Haare schon nach zwei oder drei Waschgängen voller an und sehen auch voller aus.

Falls es kein altersbedingter Haarausfall ist (der sich übrigens NICHT beheben lässt), bleibt nur der gang zum Dermatologen zum Beispiel. Der sieht sich auch die Kopfhaut an und schließt eine Krankheit auf der Kopfhaut aus, die zu Haarausfall führen könnte.

Stimmt sonst etwas mit Hormonen oder ähnlichem nicht, wird der Arzt dir das weitere Vorgehen darlegen. Ob chronischer Eisenmangel zu Haarausfall führt, hab ich gerade nicht auswendig im Kopf. Wenn du Eisenmangel hast, dann muss du aber sowieso welches nehmen. (Ganz davon abgesehen, dass der Eisenmangel auf die Konzentrationsfähigkeit schlagen würde.) Nimm einfach zwei Wochen lang Eisenpräparate, dann wirst du sehen, ob sich was tut. Ist nicht schädlich. Die "Brausetabletten aus dem Supermarkt tun es auch".

mit freundlichen Grüßen manu

Was möchtest Du wissen?