Hilft eigentlich Sonnencreme im Solarium, um das Hautkrebsrisiko durch die Strahlung zu senken?

5 Antworten

Im Winter gehst du auf eine schwache ;) Sonnencreme bringt da nichts. Wenn du das Hautkrebsrisiko komplett verringern möchtest, kannst du dir Selbstbräuner kaufen. Mache ich mittlerweile auch. Von Dove. Der ist super! :) Probier es aus. ;)

"Eine Studie französischer und italienischer Wissenschafter hat ergeben, dass das Melanom-Risiko auf fast 200 Prozent steigt, wenn Solarien bis zu einem Alter von 35 Jahren regelmäßig genutzt werden."http://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/panorama/solarien-gefaehrden-junge-frauen

Bräunen an sich bedeutet schon Zerstörung der DNA, da die Bräunung (Melanin produktion) durch DNA Zerstörung ausgelöst wird. (http://en.wikipedia.org/wiki/Direct_DNA_damage) Damit steigt dein Hautkrebsrisiko immer wenn du braun werden möchtest. Natürlich kannst du Sonnencreme nehmen aber dann kannst auch gleich nicht ins Solarium gehen.

Mit Sicherheit, aber dann musst du einen deinem Hauttyp angepassten LSF nehmen. Ich denke, das ist alles Geldverschwendung, denn in der kurzen Zeit wird man mit LSF nicht braun, oder doch?

Leg dich doch lieber in die sonne, geschützt natürlich ;)

Jetzt im Sommer sowieso.. Aber im Winter?

Weder im Solarium noch in der Sonne helfen irgendweche Lichtschutzfaktoren, um das Hautkrebsrisiko komplett auszuschließen. Man kann es im Höchstfall um ein 1000stel % minimieren. Besser ist es, eingecremt im Schatten u liegen und gar nicht erst Geld für's Solarium zu verschwenden.

Hui, harte Worte.. Bist du Hautärztin oder woher nimmst du diese Einstellung her?

Was möchtest Du wissen?