Hilfe,was tun gegen Schnarchen

5 Antworten

Mein Mann schnarcht auch. Nachdem eine Nacht im Schlaflabor ergeben hat, dass es für ihn nicht gesundheitsschädlich ist, habe ich mir beim Hörgeräteakustiker (in meinem Fall Köttgen) extra angefertigte Ohrstöpsel machen lassen. Dabei wird ein Abdruck von beiden Gehörgängen gemacht und die Stöpsel werden danach geformt. Man kann auf der Seite schlafen und merkt sie überhaupt nicht! Sie haben 66€ gekostet und ich würde nicht mehr darauf verzichten wollen! Seitdem bin ich viel ausgeruhter. Hilft natürlich auch gegen anderen Lärm wie Flugzeuge oder Autos.

Wir haben auch als Erstes im Schlaflabor testen lassen, was die Ursache ist. M.E. sollte das immer der erste Schritt sein, denn es gibt doch eine ganze Reihe unterschiedlicher Ursachen für Schnarchen. Wir haben uns dann für "den anderen Weg" entschieden (= mein Mann hat sich eine Mundvorhofplatte anpassen lassen), aber wenn das nicht geklappt hätte, dann hätte ich mir wohl auch solche Gehörgangstöpsel anpassen lassen müssen.

Moin Bobo83,

hatte das gleiche Problem zuhause und bin auf dieser Seite fündig geworden: www.schnarchfrei24.de

Die geben eine gute Übersicht über alle Produkte gegen schnarchen. Habe mir dort eine Schnarchschiene bestellt die super funktioniert hat.

LG

wir hatten die selbe situation und leider wurde es mit der zeit schlimmer (was klar ist, das gaumensegel wird mit zunehmendem alter immer schlaffer) ein feund von uns hat schlaf-apnoe und verwendet eine schlafmaske. die vorstellung mit einer maske zu schalfen war aber für mich und meinem mann eher nicht so toll. mein mann hat verschiedene nasen-sprays und hausmittelchen versuche - leider ohne erfolg. eher durch zufall hat uns eine befreundete therapeutin erzählt, dass sie im rahmen einer paartherapie (problem getrennte schlafzimmer wegen schnarchen) auf eine gaumenspange gestossen ist, die helfen soll. das produkt ist von der schweizer firma velumount und mein mann hat es ausprobiert. die erste nacht war schrecklich und ich selbst habe gesagt, er soll das wieder lassen. ich habe super geschalfen, mein mannist aber mehrmals aufgewacht und fand die spange sehr unangenehm. mein mann hat aber durchgehalten und bereits nach drei tagen hat er die spange nicht mehr gespürt. das tolle - er schnarcht nicht mehr. wobei das nicht ganz stimmt. letztlich waren wir auf einem fest und haben etwas mehr wein getrunken - und als ich in der nacht aufwachte um auf die toilette zu gehen war dann doch ein leichtes schnarchen zu hören - aber eher wie von einer schalfenden katze - und davor war es eher wie ein startender düsenjet. mittlereile verwenden es auch zwei freunde von uns und auch die sind sehr zufrieden. ist sicherlich gewöhnungsbedürftig, mit einer spange im mund zu schalfen - aber es hat uns beiden viel gebracht.

Ein Kollege von mir hat eine Maske, die er nachts trägt. An die Maske ist ein ganz kleiner Kompressor angeschlossen. Der drückt die Atemluft in die Maske. Der minime Überdruck reicht aus, damit die Atemwege offen bleiben. Schnarchen ist weg und seither kann er sich wieder konzentrieren und fühlt sich am Morgen ausgeruht und nicht gerädert wie ohne Maske. Frag den Hausarzt.

Also ich kenne das problem von meinem Stiefdad. naja Oropax wären ne Möglichkeit, aber dann hört man natürlich auch keinen Wecker. Meine Mama hat es bei Ihm mit Pflaster aus der Apotheke versucht, welche wirklich helfen da diese die Nase freimachen, was allerdings nur dann hilft wenn die Nase auch der Grund des schnarchens ist

Ja die Pflster haben wir auch hier,leider helfen sie nicht :-( trotzdem Danke

Was möchtest Du wissen?