Ist eine Schlafparalyse gefährlich und warum bekommt man diese überhaupt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kennst du Klar träume ? Wenn du die Aggressive art machst also dich '' ín den Traum rein Rollen'' ist die Nebenwirkung aus Schlafparalyse. Es passiert wenn dein Körper sozusagen noch im der Schlafphase ist, (dein Körper ''Paralysiert'' sich selbst damit du nicht die Bewegungen machst die du auch im Traum machst) aber du selber bist wach und erlebst dein Traum sozusagen mit. Wenn du Klar Träumen Beherrscht kannst du das zu deinem Vorteil nutzen. Gefährlich ist es nicht. Aber es ist sehr Gruselig weil es dir vorkommt als wärst du mitten in einem Horrorfilm. 

Die Schlafparalyse an sich ist nichts gefährliches. Es ist ein natürlicher Körperschutz, dass man sich im Schlaf nicht bewegen kann und manchmal kann es vorkommen, dass diese Bewegungsunfähigkeit noch für kurze Zeit anhält, obwohl man schon wach ist.

Allerdings wird davon ausgegangen, dass Depressionen, Stress und Ängste diese Schlafparalysen vermehren können, wodurch Schlafparalysen ein Zeichen dafür sind, dass man im Leben etwas ändern sollten...

Warum habe ich Muskelschmerzen nach Schlafparalyse?

Hallo. Heute habe ich meine erste Schlafparalyse erlebt. Leider habe ich sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht. Naja..also heute mittag nach der Schule habe ich mich etwas hingelegt um mich zu entspannen. Doch leider bin ich danach eingeschlafen mit der Hoffnung keine Schlafparalyse zu kriegen da Mittagschläfe oft zu diese führen können. Nach 2-3 Stunden bin ich aufgewacht jedoch konnte ich kein einzigen Muskel meines Körpers bewegen. Und ab diesen Moment wurde mir alles klar: Ich bin gerade in einer Schlafstarre. Ich habe versucht ruhe zu bewahren und gehofft dass da nicht jetzt auf einmal so ein Dämon oder was weiß ich vor meiner Nase auftaucht da mein schlimmster Albtraum eine schlechte Schlafparalyse zu bekommen ist. So, ich habe mich vor diesem Ereignis viel über das Thema Schlafstarre, Luzides Träumen usw. beschäftigt und wusste genau was ich tun sollte: Versuchen mit den Fußzehen zu wackeln, damit sich die Starre auflöst. Ehe ich im Traum meine Augen geöffnet habe, stand da tatsächlich ein dämonartiges etwas direkt neben meiner Nase. Es hat mich richtig seltsam angestarrt. Seine Augen und sein Mund war unmenschlich groß. Zudem hörte ich ein unbeschreibbares Geräusch. Ich konnte es einfach nicht fassen was gerade mit mir passiert. Dieses Geräusch war echt unangenehm, es hat mir sogar ein wenig Angst gemacht. Es klang so...böse. Zugleich stand da auch noch ein Schatten neben mir den ich ignoriert habe. Der Geräusch wurde immer lauter und der Dämon saß auf einmal auf meiner Brust. Langsam habe ich keine Luft mehr gekriegt. Ich habe versucht nach unten zu schauen und auf einmal hat sich meine Schlafstarre gelöst. Ich wusste nicht was ich machen sollte. Ich habe aus erleichterung einmal ganz laut geschrien. (So, ich bin eine Person die kein Problem mit hat Nachts alleine zu Hause zu sein und mal im dunkeln zur toilette zu gehen oder sonst was. Zudem bin ich ein riesiger Horrorfilmfan. Damit will ich hinaus dass ich seeehr selten bei irgendetwas Angst bekomme) Oh man...ich höre gerade mein eigenes Herz klopfen..Ich muss zugeben dieser Vorfall hat bei mir echt eine Spur hinterlassen. Ab jetzt traue ich mich irgendwie nicht mehr alleine in ein Zimmer zu gehen. Auch habe ich ständig das Gefühl dass mich jemand von hinten anstarrt. Ich liege gerade auf meinem Bett und habe angst dass dieser Dämon nochmal auftaucht. Wow..das alles kam mir so...REAL vor.. Naja...auf jeden Fall tun meine Muskeln richtig weh und alles ist richtig angespannt und verkrampft . Von den Bauchmuskeln bis hin zu den Zehen. Alles tut weh..Könnte das an der Paralyse liegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?