HILFE! Hab eine schwere Staubmilben Allergie und Arbeite in einem Textilen Geschäft.!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst Dich desensibilisieren lassen, aber das ist ein etwas langwieriger Prozess (und ich weiß nicht, ob das eine Kassenleistung ist).

Ansonsten kannst Du mit einem Antihistaminikum (z.B. Cetirizin) vermutlich ganz gut durch den Tag kommen (es ist u.a. das Histamin, welches das Jucken, Brennen und Naselaufen verursacht). Das kannst Du Dir in der Apotheke holen, braucht kein Rezept, ist nicht teuer. Ich kennen einige, bei denen das sehr gut besonders gegen die laufende Nase und tränende Augen hilft, manche nehmen das den kompletten Sommer durch, weil sie so geplagt sind von ihrer Pollinose (Heuschnupfen).

Vielleicht wäre das einen Versuch wert. Die Dosis müsstest Du eben selber etwas ausprobieren, manchen genügt eine halbe Tablette, andere brauchen an manchen Tagen 2 Tabletten, je nachdem.

Eine weitere Möglichkeit wären Kortison-Nasensprays, allerdings habe ich mit denen nicht so gute Erfahrungen gemacht. Dadurch, dass deren Wirkung erst nach einigen Tagen eintritt, werden die von den Patienten nicht so akzeptiert.

Ach ja, es einfach auszuhalten und Deinen Körper immer wieder dem Allergen auszusetzen, kann(!) dazu führen, dass Dein Immunsystem immer aggressiver gegen das Allergen vorgeht, also das es nicht mehr nur eine laufende Nase ist, sondern irgendwann auch anderen immunologische Antworten wie Fieber, niedriger Blutdruck , Erschöpfungsgefühl etc. dazukommen, also Du solltest schon etwas machen (sei es mdeikamentös oder desensibilisieren)...

@MartyMcFligh

hey Danke das du gleich dazu schreibst wie diese tabletten heißen und so.. aber was ich mich gerade frage ist... du schreibst ich soll es nicht einfach aushalten da sonst mein Körper noch stärker reagiert... ! Aber was nutzen dann diese Cetirizin Tabletten?? Die lindern nur Symptome! Und lassen die Allergie ned verschwinden!

Leider kann ich meine Allergie ned komplett vertreiben weil nun mal überall Staub ist... und bei mir schon ein bisschen reicht das ich nieße und schnupfe!

Am besten zum Hausarzt oder?

@Romana93

Die Tablette lindern nur die Symptome. Die Nase läuft, weil IgE (Antikörper) Mastzellen aktivieren und die setzen dann Histamin frei(Jucken, Gefäßerweiterung, Nase läuft...). Die Tabletten blockieren einen bestimmten Rezeptor für Histamin. Du hast Recht, dass diese Tabletten nur symptomatisch helfen.

Aber es gibt eben Berichte, dass irgendwann ein "Shift" kommen kann, dass das Immunsystem eben nicht mehr nur mittels IgE die Mastzellen triggert, sondern auch noch anderen "Register" zieht (man weiß aber noch nicht genau wie und warum).

Kausal wäre wohl eine Desensibilisierung (Hautarzt, Allergologe). Aber auch damit ist es nicht sicher, dass man die Allergie verschwinden lassen kann. Das Immunsystem vergisst eben nicht so leicht, und wenn es sich mal auf ein Antigen (in dem Falle wohl Exkremente der Hausstaubmilbe) eingeschossen hat, dann kann es immer recht gut wieder loslegen, weil es das ja schon kennt (mal ganz simpel gesprochen).

Ich habe Dir die Tabletten auch deshalb vorgeschlagen, weil es so wirkte, als würdest Du schon ziemlich drunter leiden, und die helfen halt schnell und machen den Alltag angenehmer. Natürlich ist eine Allergiediagnostik und -behandlung beim Arzt nicht verkehrt, klare Sache.

@MartyMcFligh

Danke, und gute Besserung.

Wenn du nen Termin bekommst würde ich statt zum Hausarzt direkt zum Allergologen gehen.

Gegen Allergien kann man was machen - hatte jahrelang welche und habe sie auch mit Cetirizien "unterdrückt"., Bin dann auf die Gesret-Methode (einfach mal googeln) gestoßen. Ursache waren bei mir Wirbelfehlstellungen. Nach Behandlung beim Osteopathen sind die komplett weggegangen. Hast du den Schnupfen auch Zuhause? Es könnte nämlich auch noch an den Chemikalien liegen, mit denen die Kleider behandelt werden (z. B. Mottenschutz).

Gehe zum doc der klärt dich über die möglichkeiten auf die du hast.... Lg

Ja, es gibt Antiallergene... aber da solltest du mal mit deinem Hausarzt sprechen.^^

Wir können dir nichts verschreiben. :P

Ja weiß ich schon... nur da es nie notwendig war... zum hausarzt zu gehen... wusste ich gar ned das es medikamente dafür gibt... das wollt ich ja hier nachfragen =)

Aber Dankee

Was möchtest Du wissen?