HILFE! DIAGNOSE KERATOKONUS! ICH KANN NICHT MEHR!

4 Antworten

Es hängt davon ab, wie sich der Keratokonus noch entwickelt, und welche Ausprägung er hat. Es werden 4 Stadien unterschieden. Im schlimmsten Fall ist der induzierte Astigmatismus so irregulär, dass eine Korrektur mit Brille nicht die bestmögliche Sehleistung ermöglicht. Da 2 Optiker recht unterschiedliche Werte ermittelt haben, könnte dies der Grund sein. In diesem Fall ist eine Korrektur mit Kontaktlinsen oft die bessere Lösung und steigert und stabilisiert die Sehleistung markant. Und das müssen nicht zwangsläufig Hartlinsen sein, eine modernere Korrekturvariante sind spezielle Weichlinsen.

Im besten Fall hast du lediglich etwas überdurchschnittliche Astigmatismuswerte, die jedoch stabil und mit einer Brille und/oder Linsen gut zu korrigieren sind. Ein Keratokonus muss die Lebensqualität keineswegs beeinträchtigen. Es sind davon sogar erstaunlich viele Menschen betroffen, ohne es selbst zu wissen.

Ich würde dir Empfehlen, dir einen kompetenten Optiker zu suchen, der sich auf Linsenanpassung spezialisiert hat, über entsprechendes Equipment verfügt, und gut mit einem Augenarzt zusammenarbeitet. Augenärzte besitzen oft nichtmal einen Keratographen (diese "Messkuppel" mit den rot/schwarzen konzentrischen Kreisen), sodass der gut eingerichtete Optiker den Keratokonus besser einschätzen, und seinen Verlauf beobachten kann. Es ist wichtig, das regelmässig checken zu lassen und die Werte zu dokumentieren. Sollten sich bestimmte Unrtegelmässigkeiten ergeben, dann sollten mit dem Augenarzt die Behandlungsmöglichkeiten besprochen werden. Eine moderne und naheliegende Methode wäre zB "Crosslinking" (siehe Google), der letzte Ausweg aber die Hornhauttransplantation.  

Lass dich deswegen erstmal nicht herunterziehen. Keratokoni sind weit verbreitet und lassen sich heutzutage meist gut versorgen. Alles Gute!

Hallo, 

dein Beitrag ist jetzt eine Weile her. Wollte mal wissen, ob du dich beruhigt hast und ob du beim Arzt warst?

Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es dir ergangen ist. Ich hatte es ebenfalls so. Habe zwar seot der Kindheit eine Hornhautverkrümmung, aber der Keratokonus wurde, obwohl ich mehrmals bei verschiedenen auf die gravierende Verschlechterung hingewiesen habe, erst 3 Jahre später entdeckt. Fazit: links Grad 3, Tendenz zu  4 und rechts 2. Habe nun harte Linsen und extreme Probleme mit diesem. Werde mich mit dem Crosslinking oder Ringimplantaten auseinander setzen. Am Ende vllt die Transplantation. Man kann es eben nicht ändern...

Zu deinem Hashimoto, wenn der gut eingestellt ist, dan ist alles gut. Ich habe das auch und keinerlei Probleme. Neuen L-Thyroxin 125 und es läuft. Und so lange du sonst gesund bist, freue dich. Deprimiert kannst sein, wenn du noch viiiieeel mehr hast. Ich weiß, wovon ich spreche....

Liebe Grüße 

Kontaktlinse weiß ich nicht ob das bei so einem Fall hilft aber eine Operation würde helfen ( auch wenn sie teuer ist) mit Brille oder Kontaktlinsen könntest du das ganze hinauszögern... :/ viel Glück

erstmal zum augenarzt und mit ihm die versch. möglichkeiten besprechen, optiker sind keine ärzte - kopf hoch!

Was möchtest Du wissen?