Hey, ich möchte abnehmen, könnt ihr mir Tipps geben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt mehrere Möglichkeiten für Dich. Ich könnte mir vorstellen, dass Du in Deinem Alter vom Arzt eine Kur bekommen kannst, die von der Krankenkasse bezahlt wird. Es gibt mittlerweile sehr gute Einrichtungen, wo man dieses fehlgesteuerte Essverhalten mit ganz sanften Methoden langfrsitig und erfolgreich umstellen kann. In der Regel bekommen die Eltern auch gleichzeitig eine Unterweisung wie sie in Zukunft Kochen sollen, damit die Kinder (auch große) gesund ernährt werden können.

Aber es gibt auch die Möglichkeit, das Ganze von zu Hause aus zu versuchen. Es ist halt etwas schwerer, wenn Du so ein Vorhaben ganz alleine angehen willst. Wichtig sind ist erster Linie gute Freunde, denen Du Dich anvertrauen kannst und die Dein Problem verstehen und kennen. Die Dich bei Deinem Vorhaben unterstützen. Am besten wäre es, wenn Du eine oder mehrere Freunde oder Freundinnen hättest, mit denen Du gemeinsam Sport machen könntest. Oder Du gehst in einen Verein. Da bist Du gezwungen regelmäßig etwas zu tun, und es fällt leichter, sich zu überwinden. Aber Bewegung ist es nicht allein. Noch wichtiger ist die Ernährungsumstellung. Es ist ja schon mal gut, dass Du keine Süssigkeiten isst. Aber die süßen Getränke sind natürlich auch nicht ohne. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass Du von den süßen Getränken allein in ein Übergewichtsproblem geraten bist. Da müssen noch ein paar andere Nahrungsmittel und Gewohnheiten mit beigetragen haben. Du bist noch sehr jung. Deshalb hast Du riesen Chancen mit einer konsequenten Ernährungsumstellung zügig Dein Gewicht zu reduzieren.

Meine Tipps für eine gesunde Ernährung täglich sind: frisch gepresster Saft aus Karotten, Apfel, Fenchel, rote Bete, (Entsafter anschaffen, lohnt sich bei Dir, weil Du gern süsse Säfte trinkst. Von den frisch gepressten Säften kannst Du so viel trinken wie Du willst, die sind auch süß, davon nimmt man nicht zu und gesund sind sie obendrein noch) dann viel frisches reifes Obst (keine Obstkonserven) viel Salate, Rohkost, gekochtes Gemüse, Fleisch, Kohlehydrate auf ein Minimu reduzieren, wenn möglich ganz weglassen. Das heißt Verzicht auf oder ganz wenig bei Brot, Brötchen, Nudeln, Kartoffeln, Zucker.....Als einzigstes Kohlehydrat, was wirklich nicht verkehrt ist, ist Reis. Mit Reis kannst Du einige andere Sachen wie Nudeln ersetzen. Reis ist das einzige Kohlehydrat, was gesunde Eigenschaften hat. (Es gibt da einen Film über die Japaner, was sie so täglich essen, denn die Japaner sind nach einer Studie die schlankesten Menschen der Welt)

Wenn Du gerne joggst ist das natürlich schon mal ein Riesenvorteil. Ich jogge seit Jahren allein durch den Wald. Aber das würde ich Dir nicht raten. Wenn, dann mit Freunden gemeinsam. Das kommt auch ganz drauf an, wo Du wohnst. Man kann auch am Rande von Siedlungen joggen gehen. Auch wenn es kalt ist. Gerade da macht es am meisten Spaß, weil man nicht so schnell ins Schwitzen kommt. Ich jogge am Liebsten bei Temperaturen um die Null Grad. Ideales Jogger-Wetter sage ich immer. Gleichzeitig härtet man sich dabei gegen sämtliche Erkältungskrankheiten ab. Und jeden Tag, den Du regelmäßig gehst, macht es mehr Spaß. Später wird es dann zur Sucht, da kann man gar nicht mehr anders. Und das Gewicht wird zur Nebensache, weil man sich einfach nach jedem Joggen wie neu geboren fühlt. Ich wünsche Dir für all Deine Vorhaben ganz viel Erfolg. Und vertrau Dich auf alle Fälle jemanden an, der Dich unterstützen kann.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dankeschön ^^

Das Problem ist, ich habe solche Freunde bzw allgemein keine Freunde. Bin eher der Einzelgänger. Verhalte mich zwar zu jedem sozial und nett, aber "richtige" Freunde habe ich nicht..

  1. Finde eine Sportart die dir wirklich Spaß macht. Joggen ist an sich kein sehr motivierender Sport. Versuche eine Sportart auszuüben, bei der du wöchentlich Training hast zu dem du hin musst. Gut geeignet sind zum Beispiel Kampfsportarten, denn da kannst du auf den nächsten Gürtel hinarbeiten und hast auch Zuhause einen Anreiz mehr Kondition aufzubauen. Wenn deine Eltern das bezahlen, verspreche ich dir auch das sie dir Beine machen werden, wenn du das Ganze schleifen lässt.
  2. Wende dich an deinen Arzt und schildere deine Probleme von den stark zuckerhaltigen Getränken wegzukommen.
  3. Zwing dich Wasser zu trinken. Viele Menschen, die nur Softdrinks trinken, berichten dass sie von Wasser nicht 'satt' werden, also es sich nicht so anfühlt, als wären sie wirklich nicht mehr durstig. Sich selbst zu zwingen den Flüssigkeitsbedarf mit Wasser zu decken kann helfen. Dann ist der Drang Softdrinks zu trinken meist schnell nicht mehr so enorm groß. Du kannst ja zunächst auch zusätzlich Softdrinks trinken, aber nur zusätzlich zu den 3 Liter Wasser täglich.
  4. Überwinde deinen inneren Schweinehund. Alle Tipps helfen nichts, wenn du immer wieder durchhängst. Du hast ein Ziel, verfolge das auch.

Im Wald joggen empfiehlt sich eigentlich. Da hat der Boden Struktur und du fällst eher nicht hin, weil es so glatt ist.

Hi, also die meisten hier gegebenen Tipps passen schon einmal. Ich ergänze daher nur: Wichtig zu wissen ist, dass du keine teuren Appetitzügler, Diätbücher oder Fastenspeisen brauchst. Eigentlich passiert alles im Kopf, du musst also clever an die Sache herangehen und dich selber "überlisten", um deine alten Gewohnheiten abzustreifen. Klingt leichter als es ist. Darum folgende Vorschläge:

  1. Setz dir realistische Ziele, dann kannst du schnell kleine Erfolge feiern.
  2. Führe ein kleines Ernährungsprotokoll, um zu verhindern, dass du dich beschummelst.
  3. Bleib bei den kleinen Schritten um zu vermeiden in den JoJo-Effekt zu kommen (d.h. schnell abnehmen und dann noch schneller wieder zunehmen). Du musst langsam die Ernährung umstellen.
  4. Nimm dabei tatsächlich Rücksicht auf deine Vorlieben (süße Getränke). Mach, wie beschrieben frische Fruchtsäfte mit Wasser aufgespritzt. Ich finde es auch super einfach, wenn du dir Naturmolke kaufst und dann mit etwas reinem Fruchtsaft deiner Wahl mixt. Molke gibt es in jedem größeren Supermarkt und ist wirklich gesund, fettarm und neutral im Geschmack.
  5. Bewegung ist tatsächlich ganz wichtig, erst recht in deinem jungen Alter. Meiner Meinung nach ist der Spaßfaktor dabei das einzige, das du wirklich beherzigen solltest. Was dir nicht Spaß macht, machst du nicht lange. Man kann unglaublich viel mit seinem eigenen Körpegewicht trainieren, dazu brauchst du dir nur die zahlreichen Übungsvideos auf Youtube anschauen. Ansonsten ist schwimmen und Radfahren gesund, weil Rücken- und Gelenkschonend. Wenn du - wie ich - lieber Mannschaftssport machst, würde ich zumindest in den Sommermonaten echt Beachvolleyball empfehlen. Super!

Wenn du noch genauere Infos zu Lebensmittel, Kalorienverbrauch und einige Rezeptanregungen, hier ein Artikel, der mMn sehr kompakt alles zum Thema zusammenfasst mit vielen nützlichen weiterführenden Links: https://gesund.co.at/abnehmen-gesund-11100/

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Bei deinem Gewicht könnte Joggen und dazu noch bei Kälte, zu sehr die Gelenke belasten. Wie wäre es mit Hallenbad, Längen schwimmen, das ist Gelenk schonend und man hat ziemlich schnell eine gute Kondition und verbrennt Fett dabei.

Ich würde mit dem Hausarzt sprechen über dein Übergewicht. Damit du Begleitung hast beim Abnehmen, er kann dir eine Ernährungsberatung verschreiben, dort könntest du zusammen mit der Person die am meisten für dich kocht hingehen.

Das Problem haben viele, die Lösung ist oft ganz nah. Wenn du 2-4 Wochen durchgehend NUR(!!!!!) Wasser trinkst kannst du mit Sicherheit sehr viel abnehmen. Es ist eigl ganz leicht, aber du musst es auch durchziehen.

Danke, ich werde es durchziehen!

Was möchtest Du wissen?