heuschnupfen weg bekommen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich (47 Jahre) bin selber seit 25 Jahren Heuschnupfen geplagt und habe  alles durch was alternative Medizin (Akupunktur, Globuli, Schwarzkümmelöl, Zink als Nahrungsergänzung, Ernährungsumstellung, etc.) und frei erhältliche Medikamente bieten. Vor vier Jahren war es dann soweit - die Allergie war so ausgeprägt, das gar nichts mehr ging. Aus Verzweiflung habe ich Tabletten überdosiert (Magenkrämpfe) und gleichzeitig tränten Augen und tropfte die Nase ohne Unterbrechung - da halfen auch die Augentropfen und Nasenspray schon lange nicht mehr. Im Krankenhaus habe ich mir eine "Notfall" -Cortison Spritze geben lassen - und war erst einmal von den akuten Beschwerden erlöst. 

Gleichzeitig nahm ich mir endlich vor, daß zu probieren was die klassische Medizin empfiehlt - die Hyposensibilisierung in Form einer Spritzentherapie und das 3 Jahre lang. Mir wurden die Allergene, auf die mein Immunsystem reagiert (bestimmt durch einen Allergietest bei HNO Arzt) in kurzen und später längeren Abständen und stärker werdenden Dosierungen direkt in die Blutbahn gespritzt, damit mein Immunsystem merkt, daß diese keine "Gefahr" sind und es nicht mehr darauf reagieren muß. Es sollte an die Stoffe gewöhnt werden, auf die andere Menschen ja auch nicht reagieren, sozusagen "umprogrammiert" werden. Zunächst war ich skeptisch, da ich nur merkte wie mein Körper auf die Spritzen reagiert (Hitze & Müdigkeit) und ich nach zwei Jahren noch immer keine deutliche Besserung spürte. Wenigsten hatte mir der behandelnde Allergologe aber Tabletten verschrieben, die moderne Antihistamine enthalten und daher nicht so müde machen wie die rezeptfreien. Nach drei Jahren erklärte er die Therapie für beendet, da auch der Test nach der letzten Blutentnahme gezeigt hätte, daß mein Blut und damit mein Immunsystem kaum noch auf die Allergene reagieren würde. Es war Herbst und ich war gespannt wie ich wohl im Frühjahr reagieren würde. Er versprach mir eine 80 prozentige Verringerung meiner bisherigen Beschwerden und er sollte Recht behalten. Im Folgejahr kam ich tatsächlich mit einem Nasenspray und Augentropfen aus, die ich auch nur an wenigen Tagen mit besonders starkem Pollenflug benutzen mußte.

Das war letztes Jahr. Leider sind die Beschwerden seit Mai dieses Jahres wieder stärker. Ich hätte wohl besser bereits im Herbst in der pollenfreien Zeit eine Auffrischung der Hyposensibilisierung gemacht wie mir mein Allergologe mitteilte. Das hole ich jedoch auf jeden Fall nach wenn die Hauptpollenflugzeit vorbei ist.

Jetzt zu meinem Rat an Dich. 

Mach eine Hyposensibilisierung und zieh sie komplett durch - auch wenn es mehrere Jahre dauern sollte! Viel zu viele brechen ab, z. B. weil sie nach einem Jahr noch keine Linderung spüren oder die Termine nicht einhalten. Für mich war es jedoch der einzige Weg die Allergie zu bekämpfen und nicht nur deren Symptome. Und ich bleibe mit der Auffrischung auf jeden Fall dran, denn ich möchte noch mehre Jahre wie das letzte fast beschwerdefrei erleben. Wenn Du durchhältst kannst Du mit einer 80 prozentigen Linderung rechnen, vielleicht sogar mit Beschwerdefreiheit. Zudem ist die Hyposensibilisierung am effektivsten je jünger der Patient ist, auch wenn Sie inzwischen bis zu einem Alter von ca. 60 Jahren erfolgreich angewendet wird. Man beginnt damit bereits ab 13 Jahren.

Das heißt im Teenageralter hast Du eine echte Chance die Allergie noch endgültig los zu werden, Du mußt nur Geduld und Ausdauer für die Behandlung haben. Ich selber habe damit viel zu lange gewartet und der Allergie damit viel zu viel Zeit gegeben sich auszuprägen.

Alles Gute und vor allem gute Besserung wünscht Dir,

Ralph

Hey :) hab das auch ganz schlimm mein allergiepass ist voll mit Bäumen Gräsern usw...hab das immoment so schlimm fühl mich einfach schlecht hab alle möglichen Tabletten wie lorano,Cetirizin usw probiert hat nix geholfen aber habe jetzt homöopathische Tablette die heißen : Heuschnupfenmittel DHU und da steht noch iwas mit DHU Karlsruhe ka seltsamer Name aber die helfen so gut hab keine Beschwerden mehr und man kann mehrere davon am Tag nehmen :) probiere vll mal :) LG 

Hey du

Ich hatte auch mal sehr stark Heuschnupfen. Ich spüre heute eigentlich nichts mehr. Die Lösung war, dass ich die Ernährung umgestellt hatte. Verzicht auf Milchprodukten und Haselnüssen. Milchprodukte reizen das Immunsystem. Versuche vielleicht mal während dieser Zeit so gut wie möglich auf das zu verzichten oder einfach weniger davon zu essen :) Hast du in der Nacht im Zimmer auch Probleme? Ich habe einen Luftreiniger im Zimmer, der wirkt wie ein Wunder. Ich hatte immer geschwollene Augen am Morgen und die Nase war zu. Seit ich den Luftreiniger benutze ist dies alles weg. Echt Klasse. Schau mal auf diesen Link, da gibt es auch noch ein paar Tipps gegen Pollen. Es gibt viele kleine Dinge die man beachten sollte :)

http://www.subag-tech.ch/news-details/article/werden-sie-aktiv-und-vertreiben-sie-die-pollenallergie/

Ich hoffe, dass meine Antwort dir ein bisschen hilft :)

Es gibt keine Heilung.

Habe gestern auch eine Frage zu Heuschnupfen gestellt und habe folgende Tipps bekommen: 

von  AsuraDeYien

Medikamente:

Cetrizin: Bekommst du ohne Rezept und ist ein Standardmedikament gegen Allergien. Einnahme: 0.5 0 0.5; 1 0 0 oder 0 0 1. Tag Mittag Abends. 

Hausmittel: 

Öffne keine Fenster in deinem Zimmer, nach dem du Zuhause bist geh sofort Duschen und lass deine Kleidung im Bad, geht ohne Shampoo, es kommt einfach nur darauf an dich von den Pollen zu befreien. Wenn deine Augen Jucken/Kratzen geh ins Bad und wasche sie aus, nicht mit den 'schmutzigen' Händen reiben. 

Überzieh dein Bett und lege keine deiner öffentlichen Kleidungsstücke aufs Bett. 

Ich habe mir übrigens Cetrizin heute gekauft. Kann dir morgen Abend sagen ob es mir geholfen hat. Habe auch sehr Starken Heuschnupfen

@Bigevo

Also Cetirizin bringt bei mir leider gar nix :(

@sunny97sunny

Ich hoffe das sie bei mir helfen. Weil dieses Jahr ist das echt so schlimm, ich habe ständig Nies Attacken im Unterricht, es kann durch aus mal vorkommen das ich um die 30 Mal Niese in einer einzigen Unterrichtsstunde. 

@Bigevo

Bei mir helfen sie ganz gut..

@psychedelicsoul

Auch wenn das jetzt spät kommt: Mein Fazit

Ich habe keinerlei beschwerden mehr. Absolut kein Heuschnupfen. Ich nehme sie immer abends vor dem Schlafen gehen, dann halten sie den nächsten ganzen Tag über.

Was möchtest Du wissen?