Herzmuskelentzündung oder Über-Training ?

3 Antworten

Wahhrscheinlich bist du übersäuert. Das kommt heute oft vor. Leider will die offizielle Medizin nichts davon wissen. Sie therapiert viel lieber die Auswirkungen davon.

In der alternativen Medizin sieht man das eben etwas anders. Hier könntest du Hilfe finden.

Uebesäuerung kann entstehen durch Stress oder Streit. Auch übermässig Sport kann dazu führen. Oder durch die Ernährung.

Wichtig ist, ob die Leber und die Nieren die gebildeten Säuren schnell wieder ausscheiden. Leider ist das in vielen Fällen nicht der Fall. Es kommen täglich mehr Säuren rein als ausgeschieden wird. Somit wird man eben übersäuert. Die Säuren werden im Fettgewebe im Bindegewebe oder im Muskelgewebe gelagert, damit das Blut gesund bleibt. Doch diese Zwischenlager schmerzen mit der Zeit sehr stark und können Krämpfe auslösen. Auch Herzschmerzen könnten davon entstehen.

Es gibt nur eines, lass den Sport eine Weile sein. Auch den Stress solltest du meiden so gut es geht. Die Ernährung umstellen wäre auch hilfreich. Fleisch, Käse und Anderes reduzieren. Auch Alkohol und Kohlensäure in den Getränken bleiben lassen. Dafür mehr Obst, Gemüse essen und stilles Wasser trinken.

So hilfst du deinem Körper wieder gesund zu werden. Die Schmerzen werden bestimmt mit der Zeit verschwinden. Nur Mut.

Gib bei Google : Uebersäuerung ein.



Habe nun keine schmerzen mehr, nur ist mein Puls bei jeder kleinen Belastung extrem hoch und das sehr lange dann..

herzmuskelentzündung ist richtig extrem, da liegst du nur im Bett und jede kleine Überanstrengung kann fatale Folgen haben.

Für mich klingt es mehr nach einer Überanstrengung beim Training. Hättest du wirklich eine herzmuskelentzündung hätten sie es bereits festgestellt und dich direkt dort behalten.

Ok, dann werde ich jetzt erstmal mein Training fuer ein paar Tage einstellen.

Wäre besser, ja. Sport ist zwar gut, aber nicht, wenn man übertreibt. :)

Wenn das mit dem Puls öfter auftritt geh zum Kardiologen und lass ein Langzeit- und ein Belastungsekg machen.

Alles im Krankenhaus gemacht, dazu noch echokardiogram...usw

@Flo9891

Auch ein Langzeit EKG unter normalen Lebensbedingungen? Tachykardien (schneller Puls) treten ja leider oft dann nicht auf, wenn das EKG dran ist. Aber wenn das mit dem Puls öfter auftritt musst Du wieder zum Kardiologen. Es gibt ja auch noch weitere Untersuchungsmethoden, die sind nur sehr teuer, deswegen werden sie nur in Fällen eingesetzt, wo es immer wieder auftritt. Ich habe mir einen Eventrekorder einpflanzen lassen, ein Dauerekg sozusagen und da ist bei mir dann endlich eine Diagnose erstellt worden.

@AndreasSieg

Interessant, wie teuer war das denn wenn ich fragen darf ?

@Flo9891

Das hat die Kasse bezahlt, davor hatte ich aber eine jahrelange Odyssee an Untersuchungen und ewig viele LangzeitEkg's Herzkatheder und ähnliches. Aber ich hatte Tachykardien bis zu 190 Schlägen in der Minute und wie sich rausstellte Herzstillstände, wo ich kollabiert bin und mir ein Bein gebrochen habe oder die Augenbraue aufgeschlagen. Das war schon echt extrem

@AndreasSieg

Ouh Gott, das hoert sich echt extrem an..hatte bis jetzt auch 2 solche Anfälle, was eher mit Panik in verbindung auftrat, was war denn bei dir die Diagnose dann ?

@Flo9891

Sick Sinus Syndrom, ist aber extrem selten

Was möchtest Du wissen?