Herzkrankheit - Trotz Kontrollen möglich? (m/19)?

5 Antworten

Ich glaube deine Probleme sind rein psychischer Natur. Was du hast nennt sich Herzneurose oder auch Herzangst. Du hast dauernd Panik es könnte etwas nicht stimmen. Dann gehst du zum Arzt und lässt dich checken. Er findet nichts und du bist beruhigt, aber nach kurzer Zeit kommen die Zweifel wieder, stimmts? Du solltest einen Termin beim Psychologen machen. Der kann dir eher helfen als der Kardiologe.

Genau so! Aber einige Beschwerden sind dann noch da...

Habe fast die gleichen Symtome, hatte vor ca. 3 Wochen denn einen Vorinfarkt, wo mein Herz alles gemacht, nur nicht das, was es soll. Habe zum Zeitpunkt einen Ruhepuls von 120-160 gehabt, also schon ziemlich Sportlich. Vorher wurde im Belastungs-EKG weil Vorsymptome nur in einer Welle eine Differenz erkannt.
Die haben auch nach allen Auswertungen bei mir nicht viel gefunden, was mich echt erdrückt. Kann nicht einmal mehr 2 Stockwerke laufen, ohne Pause machen zu müssen.... und das mit der Tatsache, dass ich gerade 20 geworden bin.

Oft sollte das nach der Pupertät auswachsen oder es hat Psychische Gründe

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ein Infarkt mit 20 ist zwar möglich aber doch sehr, sehr selten.

@Ste2508

Man muss erwähnen, dass ich schon eine sehr gute Krankengeschichte davor habe, deswegen ist das eigentlich ziemlich sicher.

@HelloWorldHeine

Ok. Ich war im Februar auch mit Puls 140 und Blutdruck 180/120 in der Notaufnahme mit Verdacht auf Infarkt. Glücklicherweise hat sich das nicht bestätigt. Nach den ganzen Checks konnte ich gehen. Am nächsten Tag war alles wieder völlig normal. Total komisch.

Mich interessiert irgendwie deine Geschichte deswegen wollte ich mal fragen ob ich dir privat schreiben darf?

Zwischen dem 15. und 19. Lebensjahr benötigt man zwischen 350 und 400 mg Magnesium täglich. Gerade bei den heutigen Essgewohnheitenden der Jugendlichen ist es nicht einfach, diese hohe Menge allein über die Nahrung aufzunehmen.

Herzrasen und Herzstolpern können sehr beunruhigend sein, auch wenn der Arzt eine Behandlung mit Herzmedikamenten noch nicht für erforderlich hält. Glücklicherweise sprechen diese Störungen häufig auf Magnesium schnell an.

Die tägliche Gabe von 3 x 120 mg Magnesium kann schon in wenigen Tagen zu einer deutlichen Besserung führen. Häufig sind diese unangenehmen Beschwerden innerhalb von vier Wochen vollkommen beseitigt.

Woher ich das weiß:Recherche

Nehme schon seit 6 Wochen Magnesium

@Akkaradeniz

So schnell wirkt das nicht, das braucht schon länger. Sicher hängen dei Symptome mit einem Magnesiummangel zusammen.

Mein Vater hatte eine ganz Kontrolluntersuchung u.a. auch ein EKG und es war alles super in Ordnung.

Allerdings hatte er 3 Tage später einen Herzinfarkt mit 3-maligem Herzstillstand und es war ein Hinterwandinfarkt.

Im EKG kann man leider nicht den Zustand der Gefäße beurteilen, sondern nur die elektrische Aktivität.

@Ste2508

Genau und deshalb konnte es nicht erkannt werden, dass ein Infarkt im Anmarsch war.

@danitom

Hatte er vorher schon Probleme wie Schmerzen in der Brust bei Belastung? Wie alt ist er? Ich hoffe er hat es heil überstanden und ist wieder fit.

@Ste2508

Mein Vater hatte vorher überhaupt keine Probleme und die Untersuchung war eine normale Kontrolluntersuchung, die man halt regelmäßig machen lässt.

Er hat alles super überstanden und das war mit 56 Jahren und er verstarb mit 86 Jahren.

klar kann man sowas übersehen zum beispiel einen hinterwandinfarkt den sieht man auf dem echo nicht

Aber 3 Monate lang?

@Akkaradeniz

sogar länger das kann jahrelang unentdeckt bleiben wenn nicht die üblichen infartsymptome auftreten

@Akkaradeniz

Herzprobleme können IMMER und ÜBERALL akut auftreten - der plötzlich Herztod bei jungen Leuten kündigt sich i.d.R. nie vorher an.

Bums - Tod..

Deine Probleme kommen mir bekannt vor, ich halte es für sehr wahrscheinlich das wir das Thema mit dir schon hatten. Psychosomatik- soweit waren wir schon.

Denk mal über eine Psychotherapie nach.

@LouPing

Ich war auch beim Psychologen und fange auch bald mit einer Psychotherapie an.

Allerdings habe ich trotzdem Angst, dass es etwas schlimmes sein kann.

Ein Infarkt zeigt sich normalerweise im EKG.

Was möchtest Du wissen?