Herzbeschwerden und keinen Termin beim Kardiologen...

4 Antworten

gehe in die notaufnahme, sonst machst du dich doch selber fertig, ich hatte auch ne herz op die wahr nicht sehr harmlos, und hatte keine schmerzen nur atemprobleme. also gehe und lasse nachschauen, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig mit dem herz ist nicht zu spassen und außerdem ist es der job von denen in der klinik also mach dir keinen kopf deswegen lieber kommt nichts raus bei den untersuchungen. wünsche dir alles gute grüße

Stolpere zufällig über Deine Frage. Die ist ja schon ein bißchen her, und Dein Problem ist hoffentlich schon gar keines mehr.

Sollte bei den Untersuchungen herausgekommen sein, dass kein organischer Befund vorliegt (also körperlich alles okay), und Du hast immer noch gelegentlich Herzschmerzen, dann könnten Deine Beschwerden auch mit dem

roemheld syndrom

zu tun haben. (Sprich mit Deinem Arzt dann darüber.)

Durch manche Nahrung entstehen Blähungen. Der Dickdarm steigt rechts von unten nach oben auf, macht rechts eine Kurve und liegt dann quer, macht links eine Kurve und liegt absteigend, wo es dann zum Ausgang geht.

Über dem querliegenden Teil des Dickdarms ist das Zwerchfell. Mittig links über dem querliegenden Darm liegt die Herzspitze auf dem Zwerchfell auf. Wenn da nun Blähungen durch den Darm „toben“, wird die Herzspitze davon gestupst. Das Herz ist empfindlich, und wir spüren dann möglicherweise einen Schmerz. Herzschmerzen machen oftmals Angst und beunruhigen den Menschen.

-

Achte also drauf, ob Du Herzschmerzen hast, wenn Du auch Blähungen hast. Wenn es so ist, dann erforsche Dich und achte genau drauf, was Du am Tag zuvor oder z.B. eine / ein paar Stunde(n) vorher gegessen hast. (Schreib Dir das gerne die erste Zeit in ein kleines Notizbuch, das Du stets bei Dir hast, bis Du Dich diesbezüglich besser kennengelernt hast.)

Viele Menschen vertragen viele Brotsorten nicht, insbesondere Brot aus Weizen und viele auch aus Roggen nicht. Google auch mit

blähende lebensmittel

und mit

blähende lebensmittel gesundheit heute

-

Wichtig ist auch, dass wir nicht hektisch essen, und dass wir die Nahrung richtig kauen. Einen Bissen sollten wir ca. 30mal kauen (insbesondere dann, wenn wir zu Verdauungsbeschwerden neigen). Probier das ruhig mal aus, dauert weniger lange als Du vielleicht denkst, und Deinem Verdauungstrakt machst Du damit eine Freude. Das gründliche Kauen ist eine Art Vor-Verdauung.

-

Es kann auch passieren, dass wir bei Stress oder Aufregung unbewusst Luft schlucken. Die wandert dann auch im Darm rum und machen Blähungen.

-

Sollten Deine Beschwerden tatsächlich an Blähungen liegen, lerne Dich so zu ernähren, dass Du möglichst keine Blähungen hast.

Und wenn das stressbedingt ist, dann lerne, Dich zu entspannen (vielleicht auch mit Entspannungstechniken wie Autogenes Training oder Meditation).

-

Viele Menschen leiden an dem Roemheld-Syndrom und wissen das nicht, denn es ist wenig bekannt.

-

Falls Du dazu neigst, zu wenig zu trinken, könnte Dein Körper auch an Austrockung leiden und Dir Stress machen. - Dazu empfehle ich Dir gerne das Buch

Wasser - die gesunde Lösung

von Batmanghelidj (gesprochen: bat-man-gsche-lidsch). Er ist Arzt, und mit sehr gut verständlichen Erklärungen und vielen Fallbeispielen zeigt er uns, wie unser Körper auf zu wenig Wasser reagiert und wie, wenn wir genug trinken. Mit genug und in richtiger Weise zu trinken und täglichen Spaziergängen hat er vielen Patienten geholfen.

Das muß nicht unbedingt eine körperliche Ursache haben, aber schmerzen tut es natürlich trotzdem. Geh nochmal zu Deinem Hausarzt, der soll einen Termin für Dich machen, das geht meist erheblich schneller.

Ich würde ins Krankenhaus fahren und dann dort vielleicht etwas "übertreiben".....dann müssen sie dir helfen...wünsch dir gute Besserung!

warum übertreiben??? wenn schmerzen da sind sind sie da egal ob fest oder nicht nicht, ich hatte auch ne op am herz aber keine schmerzen,..

Was möchtest Du wissen?