Helix schmerzen, warum?

3 Antworten

Am besten du gehst einfach zu einem anderen Piercer und läßt dir dort den Ring wieder gegen einen Titanstecker austauschen.

Wenn es gestochen wurde kann es auch sein, daß es bei durchschnittlich 6 - 12 Monaten Abheilzeit viel zu früh zum Wechseln war und dann ist eine Entzündung nicht selten...

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin seit 1989)

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

1. Wurde dein Piercing gestochen?

Das sog. Helix-Piercing ist ein Knorpelpiercing, was heißt, dass eine Abheilzeit von 6 Monaten ein absolutes Minimum ist. Ja man liest immer "Ich hab mein Helix nach 2 Wochen gewechselt, es tat auch nicht weh!". Kompletter Schwachsinn. Also schonmal Danke, dass du 6 Monate gewartet hast! Es kann sein, dass deine Wundheilung allg. etwas schlechter ist, als bei anderen. Du hättest demnach noch etwas warten sollen. Ich habe bei meinen beiden Helix-Piercings ca. 8 Monate gewartet.

Dein Piercier ist wohl nicht sehr kompetent, da er wissen sollte, dass er durch ein 'wildes Rumfummeln' den Stichkanal EXTREMST reizt. Dadurch, dass er auch noch einen Ring in den nicht komplett abgeheilten, geraden Stichkanal gegeben hat, hat er wohl diesen mit dem Schmuck 'verbogen'.

Außerdem erkundige dich bitte nach dem Material des Ringes, wobei ich aber glaube, dass ein Piercer schon guten Schmuck nimmt.

Tipps:

  • Bei Wildfleischbildung: 3%iges Wasserstoffperoxid drauftupfen (Apotheke)
  • Ansonsten: octenisept, kalten Kamillentee oder Meersalzlösung drauf

Das ganze 2-3 Mal am Tag. Meiner Meinung nach solltest du zudem wieder einen Stecker reinmachen, ein Ring in der Heilungsphase ist immer kritisch.

Danke!!
Ich versuche es die gabzebzeit aufzumachen aber ich habe so starke Schmerzen und kriege es einfach nicht auf, was soll ich tun?

@mixri6177

Lass das erstmal in Ruhe, sonst reizt du es noch mehr. Pack erstmal Kamillentee oder ne' Meersalzlösung (bzw misch Wasser und Meersalz, wenn du nichts da hast) und geh dann zügig zum Piercer.

Octenisept ist, genau wie Prontolind, nicht für den Knorpel geeignet da knorpeltoxisch - es sollte deswegen auch nicht empfohlen oder angewendet werden, Salzlösung ist die richtige Pflege..

https://de.wikipedia.org/wiki/Octenidin#Nachteile

@needlewitch

Ja, da muss ich dir Recht geben :). Muss aber sagen, dass ich meine Knorpelpiercings nur noch mit 1x octenisept und 1-2x mit Meersalzlösung pro Tag (Also insg. 2-3x) reinige/pflege. Habe mittlerweile einige Piercings angesammelt und bisher heilt es bei mir so am besten. Ist alles mit der Piercerin abgeklärt und sie ist von meiner Wundheilung begeistert.

Besteht die Möglichkeit, dass der neue Ring aus einem Material besteht, gegen das Du allergisch bist? Ich würds mal über Nacht rausnehmen, gleich desinfizieren und sehen, ob es morgen besser ist. Morgen dann trotzdem mal einen Arzt konsultieren (Bereitschaftspraxis). Wenn Du schon so lange diese Schmerzen hast geht es wohl eher nicht von selbst weg.

Was möchtest Du wissen?