Helfen Salzstangen und Coca - Cola wirklich bei Übelkeit?

5 Antworten

Das mit dem Cola ist ein Irrglaube, der aus der Entstehungsgeschichte von Cola resultiert. Da Cola das erste Getränk war, das überwiegend aus künstlichen Stoffen bestand, daher galt es lange als Universalheilungsmittel, das eben auch bei Übelkeit helfen sollte. Allerdings sind die künstlichen Stoffe, sowie das Koffein und die Kohlensäure, die enthalten sind, schwer verdaulich, daher ist Cola sogar kontraproduktiv.

Salzstangen hingegen können helfen. Zum Einen sind sie leicht verdaulich und es ist nicht sinnvoll, bei Übelkeit vollkommen auf Nahrungseinnahme zu verzichten. Zum Anderen führen sie dem Körper verlorengegangene Salze wieder hinzu, falls insbesondere nach Erbrechen nötig ist. Zum Letzten bindet die enthaltene Stärke die Magensäfte.

Cola kann tatsächlich helfen! oft genug selbst erlebt und mehrfach bestätigt bekommen.

Salzstangen und Cola sind ein Hausmittel gegen Durchfall, obwohl die Wirksamkeit umstritten ist.

Gegen Übelkeit helfen z.B. warmer Kamillen-Tee oder Anis-Kümmel-Fenchel-Tee

Das beste pflanzliche Mittel gegen Übelkeit ist Ingwer.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich privat seit vielen Jahren mit Medizin.

Ja das funktioniert tatsächlich oft. Statt cola kann man aber jede andere Limo mit Sprudel nehmen. Obwohl es seitens der Ärzte heißt, dass man gerade Sprudel bei Übelkeit meiden sollte, hilft gerade das. :)
Es gibt sogar Länder, in denen Sprite als Rezept gegen Übelkeit verschrieben wird.

Wenn dann gegen Durchfall, gegen Übelkeit eher nicht.

Versuche es mal mit Ingwer. Einfach auf nem Stück rumkauen

Also Salzstangen helfen mir immer, aber ich trinke lieber Tee bei übelkeit.

Was möchtest Du wissen?