Heiße wärmflasche in der 31+4 Schwangerschafts Woche gefährlich?

3 Antworten

Das Thema hatten wir tatsächlich letzte Woche im Geburtsvorbereitungskurs!

Gegen Ende der Schwangerschaft soll man schon aufpassen, dass die Wärmflasche nicht zu heiß ist (nicht höher als 40 Grad) und sie nicht zu lange (empfohlen werden 10 min) auf dem Bauch liegt, weil die Gebährmutter gegen Ende der Schwangerschaft direkt hinter der Bauchdecke liegt und das Baby seine eigene Körpertemperatur nicht regulieren kann. Es bekommt die Hitze also direkt ab kann überhitzen und im schlimmsten Fall Organschäden davon tragen.

Auch meine Frauenärztin hat mir vor ein paar Wochen, als ich starke Rückenschmerzen hatte, gesagt, ich könne mir ruhig ein Heizkissen ins Kreuz legen - nur auf den Bauch darf das nicht.

als Alternative werden Kirschkernkissen empfohlen.

Nein, allerdings wüsste ich nicht, warum man sich am Ende der Schwangerschaft (und allgemein) eine zu heiße Wärmflasche auf den Bauch legen wollen würde.

Das kann genauso wie ein heißes Vollbad vorzeitige Wehen auslösen. Und eventuell sogar zu Fehlgeburten.

Hebammen und Frauenärzte raten immer davon ab heiße Wärmflasche oder Bäder zu nehmen.

Was total veraltetes Wissen j und unnötige Panikmache ist, denn ansonsten bräuchte man anfangs keine Abtreibungen und später keine Einleitungen.

Hitze auf dem Bauch kann maximal zu Verbrennungen der Haut führen.

@Kugelflitz

Nein Hitze kann auch zu vorzeitigen Wehen führen. Bei Leuten wo die Wehen auf sich warten lassen obwohl es bereits Zeit ist greift man oft zu warmen Sitz oder Vollbad um die Wehen anzuregen.

Abtreibungen braucht man weil andere Arten nicht immer funktionieren, außerdem muss alles raus, das schafft der Körper nicht immer allein.

Genauso ist eine Einleitung eigentlich die letzte Möglichkeit wenn alle anderen, natürlicheren Möglichkeiten versagt haben.

Was möchtest Du wissen?