Heilen Wunden besser an der Luft oder unter Pflaster oder Verband?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wunden heilen leider nicht am besten an der Luft, denn das wäre die günstigere Variante :-) Es ist aber so, dass Wunden an der Luft austrocknen, wodurch sich mehr Schorf bildet. Das begünstigt sogar die Narbenbildung! Unter einem Pflaster oder Verband ist dagegen ein feuchtes Milieu, in dem sich viel mehr Bindegewebszellen bilden. Dadurch kann eine Wunde oder Schnittwunde wie bei dir viel eher unsichtbar heilen, also ohne Narbe.

Beides. Pflaster ist wichtig, solange die Wunde blutet, offen ist und (z.B. vor Dreck, Staub, Stoß usw) geschützt werden muss. Dann kann das Pflaster zuerst nachts schon mal wegbleiben.

An der Luft geht die Heilung dann schneller.

das pflaster dient nur zur schmutzabweisung...wenn die wunde ein bisschen zu ist, dann an der luft heilen lassen...wenn die wunde größer ist kannst du einen leichten verband nehmen, der lässt die haut "atmen"

So etwas würde ich vom Arzt nähen lassen.

Dann ist die Sache in 10Tagen abgeheilt, anders hast Du mehrere Wochen etwas davon und wirst wahrscheinlich eine häßliche Narbe bekommen.

.

Und beide Aussagen können richtig sein, es kommt auf die Wunde an.

Also, Pflaster sorgt dafür, dass da keine Bakterien rein kommen, ist somit am Anfang gut. Ich würde aber, wenn es schon gerindt ist, an der luft lassen.

Was möchtest Du wissen?