Heftige schmerzen

5 Antworten

Damit ist echt nicht zu spaßen, und mit Verzicht auf Zucker ist es leider nicht getan. Und ich kann auch nicht verstehen, wie Du einen diagnostizierten Scheidenpilz unbehandelt lassen kann. Welcher Arzt hat denn das zugelassen? Ein Darmpilz (Candida) hat nicht zwingend was mit dem Scheidenpilz zu tun, schädlich ist er alleamal.

ich glaube nicht dass der Pilz dich innerlich zerfrisst, deine Schmerzen werden einen anderen Grund haben. Wenn es garnicht mehr geht, Notruf oder selbst in die Notaufnahme fahren (lassen!)

Sammal merktst du eigentlich nichd as die uns hier verarschen will xD?????????????

können ja auch hemorieden sein .. ich rat dir: such den nächsten arzt AUF .. un zwar HEUTE .. kann was ernstes SEIN !! =(

ich hoffe du hast am montag einen dafür spezialisierten arzt getroffen. bitte glaub/mach bloß nicht einfach so, was der erste konsultierte arzt sagt.. man kann da schnell genau das falsche verschrieben bekommen.

bzgl schmerzen im intimbereich (vulvodynie, oft geht pilzinfektion voraus) gibts eine sehr gute yahoo-newsgroup (http://groups.yahoo.com/group/vulvodynia-deutsch/summary), die leute da wissen auch viel über pilzinfektionen im ganzen körper.

wenn du einen scheidenpilz seit einem jahr nicht losbekommst ist wohl dein ganzer stoffwechsel aus dem gleichgewicht. würde mich nicht wundern wenn depressive verstimmungen damit einhergehen.. allein davon kann man schon schwere herzbeklemmungen kriegen. also keine panik.

v.a. auf keinen fall halbüberlegte extreme maßnahmen treffen. totaler verzicht auf zucker ohne begleitende medikation kann dazu führen dass der pilz schwerer behandelbar wird.

ich persönlich empfehle (außer einem guten arzt und einer zweitmeinung) scharfen senf, meerretich, knoblauch, zwiebeln, lauch, sellerie, ingwer, zitrone, bitterstoffe etc als natürliche antibiotika, pilzbekämpfung und immunregulierung.

Was möchtest Du wissen?