Hautkrankheit? - rote Flecken im Gesicht - Bakterien/Viren/Pilze...? - Behandlung?

5 Antworten

Das hört sich ein wenig an wie die Schmetterlingsflechte, eine (auto-)Immunkrankheit, die nicht ganz ungefährlich ist, da es im schlimmsten Fall auf die Organe übergehen kann. Bei dem Fall, den ich kenne, ist es allerdings mehr oder weniger von selber wieder besser geworden, nachdem Kortison-Behandlung nicht viel (außer Verschlechterung) gebracht hatte. Deshalb würde ich auch eher mit alternativen Mitteln etwas versuchen, da andere Medikament in diesem Fall einige Nebenwirkungen haben können.

Ich hatte das auch, rote Flecken im Gesicht, die auch juckten und sich bei Stress vermehrten. Diverse Hautärzte verschrieben abwechselnd Cortison, Antibiotika und alle möglichen Cremes und Salben. Nichts half wirklich. Als dann ein paar Impfungen für meine Tochter fällig wurden, blickte der Kinderarzt mir ins Gesicht und sagte, er wisse was das sei (bei mir ist es Acne rosacea -> mal googeln!) und verschrieb mir eine Gelsalbe (Rosex). Nach 2 Wochen gab es eine dramatische Besserung. Allerdings musste ich die Salbe mehrere Monate lang 2mal täglich auftragen. Der Ausschlag ging ganz weg, kam aber nach einigem Monaten (ohne Auftragen der Salbe) wieder. Im Moment trage ich wieder meine Salbe auf und Besserung ist in Sicht.

Möchte noch hinzufügen: Sehr wichtig ist, dass die Haut nicht mit agressiven Mitteln gereinigt wird. Je sanfter, je besser.

hallo galix, ich habe seid langen jahren rosacea und alles an salben und tinkturen vom doktor ausprobiert ,nichts hat so richtig geholfen .nun habe ich den tip bekommen mein gesicht morgens und abends mit natron(bekommst du bei backartikel zb. edeka) zu waschen. dafür nehme ich eine kleine schüssel mit lauwarmen wasser und füge 1-2 teelöffel natron zu,damit wasche ich morgens und abends mein gesicht vorsichtig ab (nicht so sehr rubbeln)zur zeit ist alles abgeheilt ,als creme danach benutze ich 8% sole salbe .ich hoffe du kannst dir damit genau so gut helfen wie ich.

Für mich hört es sich nach Neurodermitis an. Ein Kollege hat ziemlich viel Erfolg damit, regelmässig an die Nordsee zu fahren. Seine Haut sieht hinterher immer sehr viel besser aus.

Er Sollte sich mal auf Allergien testen lassen. Mein Sohn hatte solche Flecken auch im Gesicht und auf dem Rücken. Der ist gegen Milch und Fruchtsäuren erlärgisch. Nun eben nur noch Milch mit Wasser vedünnen und keine Orangen oder ähnliches mehr. Aber bei ihm können es auch andere Sachen sein. Allergietest soll ja nicht das Problem sein oder?

Lg Bianca

Es können wie schon von Dir vermutet, Bakterien, Viren oder auch Pilze sein, was letztendlich egal ist. Diese netten Untermieter werden erst dann in einer solchen Form aktiv, wenn irgendwas anderes im Körper nicht stimmt. Oftmals ist der Körper überlastet, es kann z.B. sein, daß eine Unverträglichkeit gegen Nahrungsmittel oder auch andere Stoffe, mit denen man über Haut oder Atemwege in Berührung kommt, besteht und je nachdem, wie dann der Status des Immunsystems ist, kommen dann Bakterien, Viren oder Pilze in Form der roten Flecken raus.

Leider ist die Eingrenzung solcher Unverträglichkeiten nicht ganz einfach, der normale Hautarzt oder Allergologe ist in den meisten Fällen damit überfordert. Wenn der Leidensdruck groß ist, lohnt es sich, zu überlegen, ob man auf eigene Kosten (die Krankenkassen zahlen das in den seltensten Fällen) auf dem Wege der Labormedizin eingrenzen lässt, was man nicht verträgt. Wir sind diesen Weg gegangen und seitdem weiß ich, was ich meiden muss, um keine Ausschläge mehr zu bekommen.

Was der Laborazt gemacht,also bei mikr kann auch kein hautat helfen,die oxen meinen man muß damit leben aber die flecken sin richtig rot....:(

Was möchtest Du wissen?