Hautausschlag bei Babys?

5 Antworten

Ich finde, das sieht nach Hitzepickeln aus.

Fühle im Nacken, der darf nie(!) feucht sein! Der größte / häufigste Fehler, den Eltern machen, ist es, das Baby zu warm einzupacken.

Scharlach ist mit Fieber um 40 °C verbunden.

Zur Info:

Manche Babies reagieren übrigens beim Stillen darauf, wenn die Mutter Milchprodukte zu sich nimmt (außer Butter und Sahne).

Bade bitte nicht zu häufig, auch das kann zu Hautirritationen führen! Höchstens 1x die Woche, aber es kommt auch ganz ohne Bad aus.

Und gewöhne es an kaltes Wasser, das ist sehr wichtig für die Abwehrkräfte. Man kann z.B. beim Wickeln das Baby bäuchlings mit Kopf in die eigene Ellenbogenbeuge lesen und dann den Po unter den Wasserhahn halten. Anfangs wird es sich vielleicht beschweren, aber es gewöhnt sich sehr schnell daran und genießt es dann.

so sparst Du feuchte Tücher oder gar den Waschlappen.

Und gewöhne es an kaltes Wasser, das ist sehr wichtig für die Abwehrkräfte. Man kann z.B. beim Wickeln das Baby bäuchlings mit Kopf in die eigene Ellenbogenbeuge lesen und dann den Po unter den Wasserhahn halten. Anfangs wird es sich vielleicht beschweren, aber es gewöhnt sich sehr schnell daran und genießt es dann.

Hoffentlich hast Du das nicht mit fremden Kindern aus dem Kindergarten getan, wenn Du Erzieher ist.

Das grenzt schon an Kindesmisshandlung.

@blackforestlady

Du hast überhaupt keine Ahnung!

Da ist das beste, was man Kindern tun kann.

Es ist eine viel schlimmere Misshandlung, seine kleinen Kinder in einen Kiga zu stecken.

@Hooks
Es ist eine viel schlimmere Misshandlung, seine kleinen Kinder in einen Kiga zu stecken.

Ach du Sche***, wo hast du die Ausbildung gemacht?

Davon abgesehen, dass ich von einer pädagogischen Fachkraft, die zusätzlich angibt über Erfahrung mit eigenen Kindern zu verfügen, erwarte, dass sie ihre Aussagen auch sachlich darlegen und argumentativ untermauern kann...

@Hacker48

Bitte, dann erkundige Dich bei Sebastian Kneipp und den sogenannten Kneippkuren, was kalte Wasseranwendung für den Organismus bedeutet.

Aus der Erfahrung mit meinen Kindern und denen im Kinderhiem kann ich nur sagen, daß die Kaltwasseranwendung sehr hilfreich ist.

Ein Heimkind, das von Herbst an in lange Unterhosen gesteckt worden ist, war den ganzen Winter krank. Als diese ERzieherin ging, übernham das eine andere (nicht ich), die kurze Unterhosen verornete und auch sonst wenig anzuziehen. Ab da war das Kind endlich gesund.

Ist das fachlich genug?

Ich habe soviel Fachwissen und Erfahrung, daß ich weiß, wie grausam es auf Kinderseelen wirken kann, wenn man unter 6 Jahren seine eine Bezugsperson kaum sieht. Eine befreundete Kitafachkraft sagt selbst, die armen Kinder (aus ihrem Alltag heraus).

Übrigens ist es unter Kindergartenmüttern schon viele Jahre lang Usus zu behaupten, das Kind müsse da durch, wenn es die ersten Wochen immer nur schreit (weil es die Mutter vermißt). Da kann es ja wohl ein-zweimal meckern, wenn kaltes Wasser an seinen Po kommt. DAS halte ich für wesentlich weniger grausam als diese seelischen Entzüge.

Zumal der medizinische Nutzen auf der Hand liegt.

Wir baden aller 2 wochen einmal. und schlafen mit offenen Fenster, damit ihr nicht zu warm wird.. wenn ihr sehr warm ist Krampft sie nämlich.

@SA7AH

Oh nein, Krampfen sollte wirklich unter allen Umständen vermieden werden! Eine dünne Decke! Aus Baumwolle! Reicht vollkommen aus. Es nützt hier nichts, nur das Fenster zu öffnen!

Was ißt sie denn? Kann sie Magnesiummangel haben? Oder Vit-B-Mangel? Stillst Du voll?

@Hooks

ja ich stille voll.

Blut, urin test beim doc. war normal

@SA7AH

Dann versuch mal folgendes:

  • Verzichte auf Milchprodukte, die viel Eiweiß enthalten (Käse, Joghurt, Quark, Buttermilch, auch erhitzte Milch)
  • Iß selber Vitamin-B-Komplex-Kapseln von ratiopharm, die habe ich auch in Schwangerschaft und Stillzeit genommen.
  • Nimm ausreichend Magnesium, am besten das von St Anton (ama zon), 2-3 Kapseln über dne Tag verteilt - dann wird auch das Krampfen weniger werden.

Ich war mit einem Krampfkind (8 Wochen) beim EEG, da sagte der Arzt, wir Mütter wären ja dumm, wir schluckten bis zur Geburt allerlei (nötige!) Vitalstoffe, und dann hörten wir auf. Also habe ich hochdosiert Magnesium und Vitamin B genommen. Alles gut.

Mg und B werden übrigens bei Bluttests nicht erfaßt!

Und guck, daß sie nicht so warm angezogen ist!! Frieren ist überhaupt nicht schlimm, da brauchst Du keine Angst zu haben. Aber sie wird schon nicht frieren, wenn Du eine dünne Decke nimmst. Beachte, daß die Windel ja bereits immer einen Wärmestau produziert. Man kann Kinder in Body, Stoffwindel und Wollhose auf ein Fell legen und mit einer dünnen Decke zudecken, das reicht auch im Winter aus.

Nur im Durchzug sollten sie nicht liegen. Dann lieber Frenster zu und noch eine Schicht weniger anziehen.

@Hooks

ich bin Laktoseintolerant, von daher sowieso keine Milchprodukte.

Magnesium nehme ich schon seit Beginn der Schwangerschaft.

Zu warm ist es nicht.. sie hat auch bloß ein lauwarmen Nacken etc. darauf achten wir schon, weil die das zur entlassung nach der Geburt auch gesagt haben.

@SA7AH

Wieviel Magnesium nimmst Du? Und welches? In der Stillzeit mußt du den Mehrbedarf wegen Schwangerschaft noch ienmal erhöhen!

Ein normaler Mensch soll 10 mg pro kg Körpergewicht nehmen, das darfst Du gerne noch erhöhen!

Ißt Du Soya?

@SA7AH

Zieh mal probeweise noch weniger an, keine Samtnicky- oder Frottestrampler, nur dünne Baumwolle! Und warme Wolle an den Füßen, die müssen ja immer warm sein.

Und nichts auf den Kopf. Nur draußen. Und auch nur Baumwolle. Bei Frost kannst Du noch Wolle darüber tun.

@Hooks

nehme früh und abend Magnesium.

nein nur minus L Produkte.

es ist wieder weg, wir haben aufgehört mit cremen und es ist nun von allein wieder weg.

@SA7AH

Sehr schön, diese Cremes sind alles nur kontraproduktiv. Dann atmet die Haut noch nicht mal mehr, und sie soll doch eigentlich ausscheiden.

Wieviel Mg nimmst Du? 10 mg pro kg Gewicht! Bei Stress mehr, beim Stillen ganz gewiß auch.

Wir Erwachsenen bekommen eigentlich keinen Scharlach. Und Baby eigentlich auch nicht.

Dafür haben die wirklich oft diese Pickelchen.........

Doch, Erwachsene bekommen Scharlach. Ich hatte das in den letzten 10 Jahren desöfteren.

mein Freund hat beim arzt ein test gemacht er hat definitiv Scharlach.

Das hatte meiner auch mal. Trage Bepanthen Wund- und Heilsalbe auf dann geht das Ruckzuck weg. Nur 1xpro Woche baden.

Du kannst aber nicht den Körper mit Salbe vollschmieren, das gibt erst recht einen Hitzestau!

Wir haben SanaCutan bekommen, eine salbe gegen trockene haut und entzündungen und von Mittwoch zu heute wurde es immer mehr.

Klar kann ich das ;)
Da gibt es ein lustiges Foto von, da war er wenige Wochen alt.
Von der Hitze eventuell weil es Sommer war, woher es kam wussten wir nie. An zu viel an Kleidung lag es nicht, er wurde immer so angezogen wie wir. Ich höre mir heute noch von den Oma‘s und Opa‘s an ich müsse den Bub mal mehr anziehen und wenn ich ihn abhole ist er verschwitzt und ich muss ihn erstmal aus seinen ganzen Kleiderlagen schälen. ^^

Und anstatt, dass ihr einfach zu einem anderen Arzt geht oder euch mit anderen Eltern austauscht, fragt ihr in einem Laien-Forum nach einer Ferndiagnose?

Ich betrachte das hier als Austausch mit anderen Eltern. Ich gebe weiter, was ich als Erzieher gelernt habe und mit meinen eigenen Kindern erlebt und ausprobiert habe.

Es geht hier wohl vor allem und in erster Linie wohl um Austauch und Tips. Nicht um ärztliche Diagnosen. Und wenn Leute reel antworten, dann kann das durchaus hilfreich sein und allemal effektiver als Maßregelungen!

Das finde ich so absolut nicht hilfreich!

@Dunkerjinn

In einem Forum wie diesem nach ärztlichem Rat zu fragen, ist etwa so sinnvoll, wie nach Krankheitssymptomen zu googlen. Und was dabei herauskommt, sollte inzwischen allgemein bekannt sein. Aber du hast recht, eine Maßregelung hilft niemandem weiter, nur war das auch nicht meine Absicht, ich habe lediglich kritisch nachgefragt und damit zum Reflektieren anregen wollen. :-)

@Hacker48

Du hast schon recht, Entschuldige die etwas krasse Wortwahl.

Ich denke nur, dass solche Antworten, gerade bei Menschen die hier nicht trollen und ihre Langeweile zu lindern suchen ;) , irgendwie - wie soll ich sagen - abschreckend wirkt und das wäre vielleicht auch nicht so gut.

Ich denke mir halt, und hoffe, dass das wenigstens gelegentlich so ist, dass man hier vielleicht den richtigen Anstoss für weiteres Verhalten findet bzw. bekommt.

Diagnosen, medizinischen Rat usw. aus dem Internet zu holen ist natürlich nicht ratsam!

@Dunkerjinn
Es geht hier wohl vor allem und in erster Linie wohl um Austauch und Tips.

Ja, denn beim Arzt waren sie ja schon.

Alle ELtern hier hatten schon Kindern mit Pickeln. Da kann man zusammentragen, was andere Ärzte gesagt haben und was die Eltern selbst herausgefunden haben. Ich z.B. habe im Kinderheim immer die Kleinen und Kranken betreut und selbst 6 Kinder großgezogen. Da fällt schon so einiges an durchwachten Nächten und Erfahrung an

Wir waren bei drei Ärzten und haben drei verschiedene Meinungen.. Scharlach, Trockene haut und einer der es nicht genau sagen kann aber es scharlach sein könnte.

wir fragen hier weil es vllt. jemand gibt der das auch schon hatte

@SA7AH

Genau.

Trockene Haut liegt übrigens sehr häufig an Vitamin-B-Mangel. Wie sieht ihre Ernährung aus?

Geht doch einfach zu einem anderen Arzt ? Zwei Meinungen sind besser als eine.

waren bei 3 Ärzten.

Diagnosen:

trockene Haut

Scharlach

und ein "er ist sich nicht sicher"

Was möchtest Du wissen?