haut trocknet bei warmen wasser aus?

4 Antworten

Die Haut bildet durch Talg und Schweiss eine Schutzschicht, die verhindern soll, dass Feuchtigkeit austritt. Warmes oder heisses Wasser, zerstört eben diese Schicht und so "verdunstet" das Wasser aus Unserer Haut. Es dauert eben eine Weile bis sich diese Schicht wieder bildet. Deshalb sollte man sich nach dem Duschen eincremen, empfohlen werden fetthaltige Cremes damit sich auf der Haut ein "Film" bildet der so das Wasser auf unserer Haut wieder "festhält".

Wasser löst die schützende Talgschicht ab, warmes Wasser schneller als kaltes.

Dann verliert das Gewebe schneller Wasser nach aussen als von innen "aufgefüllt" werden kann.

egal wie warm oder kalt das wasser ist - wasser entzieht der haut immer feuchtigkeit - daher auch die verschrumpelten finger, wenn man sehr lang in der wanne war... gut eincremen mit feuchtigkeitscreme und der fall ist erledigt

naja, ganz stimmt das nicht mit dem austrocknen. man kann sich das nur so erklären: Sobald Wasser mehr als 24°C Temperatur hat, beginnt es zu verdampfen. Wenn auch nur das kleinste Bisschen. Und jeder hat gewöhnliche Flüssigkeit auf und in den Poren. Wenn also warmes / heißes Wasser auf deine Haut kommt, sich mit deinen eigenen "Körperflüssigkeiten" vermischt und dann nach und nach verdampft, geht natürlich auch die Flüssigkeit mit.

Theorie 2: Wasser wäscht deine Hautfette ab. Aber fette lösen sich besser, bei welchem Wasser? Richtig. Warmen.

Aber das sind nur Theorien, die alle etwas wahres haben, aber sich nie wirklich bewehren. Und eincremen musst du dich sowieso. Also dusch lieber warm oder heiß, genieß es und creme dich danach ein. :)

Was möchtest Du wissen?