Hausstauballergie und Laminat?

8 Antworten

Laminat bei Allergikern ist sicher problematisch.Ich gehe mal davon aus, dass Du deswegen auch in ärzlicher Behandlung bist und keine Selbsttherapie durchführst. Sollte das am Hausstaub liegen ist ein Teppichboden für Allergiker die Beste Lösung. Ich würde aber auch zusätzlich ärztlichen Rat einholen. Wenn der Vermieter sich angeboten hat, das Laminat gegen Teppichboden auszutauschen, würde ich das Angebot annehmen.

als allergikerin solltest du die Böden regelmässig feucht aufnehmen, das wirbelt den staub nicht so auf wie das staubsaugen. Schlechte sauger schleudern den staub mehr herum, als sie ihn wirklich entfernen...) es könnte jedoch auch sein, dass der laminat lösungsmittel o.ä. enthält, die deine schleimhäute reizen. wie lange ist der boden schon drin? achte darauf regelmässig durchzulüften (also nicht einfach fenster schräg stellen, sondern alle löcher aufreissen und 10 min offen lassen), so können die dämpfe weggelüftet werden...

Laminat ist halt eben doch eine künstliche Angelegenheit. Wir haben bewußt zu Parkett gegriffen, weil wir einen Heidenrespekt vor den Lösungsmitteln haben, die zur Laminatherstellung verwendet werden. Ich würde weniger auf eine Hausstauballergie als eher auf eine Lösungsmittelempfindlichkeit tippen. Leg dir lieber einen Allergikerteppich rein, oder, falls das wirklich nicht geht wegen dem Hausstaub: Linoleum. Nicht schön, aber nicht so Triefnasen-trächtig...

also wäre Auslegeware tatsächlich dann die beste Lösung? Mein Vermieter wird es begeistern, weil er sich schon wegen kleiner Reperaturen anstellt. An Parkett hab ich auch schon gedacht - notfalls auf eigene Kosten. Aber darf ich überhaupt in einer Mietwohnung so auf eigene Faust dann das Laminat austauschen, wenn es mir gesundheitlich nicht bekommt? Hausstauballergie wurde übrigens festgestellt bei mir und auch etliche andere Allergien. Die Desinsibilisierung vertrag ich leider nicht. Ich hatte damit schon mal angefangen.

@Eisblume2009

achte aber darauf, das der Teppich kurzfloorig ist

Bei einer Hausstauballergie bist du auf den Milbenkot allergisch. Nun klingt das so, als ob auf dem Laminatboden jede Menge Milbenkot rumliegt. Der kann eigentlich nur von Milben kommen. Aus diesem Grund würde ich genau da ansetzen. Du brauchst ein Milbenspray. Damit kannst du alle Wohntextilien (also auch das Sofa, auch den Teppich und auch dein Bett) besprühen.
Das Milbenspray (Empfehlung: Param Milbenspray aus der Apotheke) basiert auf Geranienöl. Durch die ölige Konsistenz hüllt es die Milben ein. Die können somit nicht mehr atmen und sterben. Wenn du nach der Anwendung und Einwirkung gründlich saugst, entfernst du also nicht mehr nur den Milbenkot, sondern auch die Milben gleich mit. Und wo keine Milben mehr, da auch kein Kot mehr. :-)
Somit solltest du beim Hantieren auf dem Laminat keine Probleme mehr haben.

twppich wäre im übrigen gar keine schlaue idee... darin können es sich die milben so richtig schön gemütlich machen und dich dann echt noch mehr plagen... ich denke wirklich, dass die gifte im laminat dich plagen...

kann man das irgendwie überprüfen lassen und wer kommt für die Kosten auf? Weil ich habe dafür auch nicht grad das Geld. Das fehlte mir noch, das es durch diese Lösungsmittel im Laminat kommen könnte und Milbenallergie hab ich sowieso gleich mitgenommen. Man traut sich ja schon bald keine Wohnung mehr zu nehmen, weil da überall immer was drin ist. Aus der alten musste ich raus, weil sich da Schimmel sehr ausgebreitet hatte und ich seitdem auch vermehrt unter der Allergie leide und a uch nicht mehr deswegen alles beruflich ausüben darf. Ich selbst dem Arbeitsamt gemeldet und meine Hausärztin kennt das alles auch und meine Fachärzte sowieso.

Was möchtest Du wissen?