Hausmittel gegen schmerzhafte Aphten im Mund?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Frage ist zwar schon eine Weile her, aber ich würde dir trotzdem noch gern eine Antwort dazu schicken. Häufig ist nämlich dafür ein Vitamin B- oder Eisenmangel die Ursache. Wenn du das öfters hast, solltest du deshalb einmal beim Hausarzt einen Bluttest machen lassen.

Hier noch mehr Infos:

http://www.mydoc.de/schoenheit/zaehne/aphten-laestiges-uebel-mund-rachen-869

Da helfen Mundspülungen und rezeptfreie Salben aus der Apotheke schnell, ích schwöre auf dir rote Spülung von Hexoral und die Kamistad-Salbe. Du sollte sich dort beraten lassen.

Danke für das Sternchen :D

Bei den Hausmitteln gibt es einige welche die Schmerzen etwas lindern, z.B. Ingwer.

Meiner Erfahrung nach, bringen die Medikamente welche die Aphten verätzen am längsten Schmerzfreiheit. Bei http://www.aphten-behandeln.de gibt es einen Vergleich der verschiedensten Medikamente.

Am besten schneiden dort Oralmedic und Albothyl ab, eine Erfahrung die auch so bestätigen kann.

Vorbeugend kann man auch mal eine salzhaltige Zahncreme probieren, hilft manchmal - aber nicht immer.

Hausmittel kenne ich leider keine aber ich würde raten :Geh zu Deinem Zahnarzt und lass sie Dir mit Chromsäure oder Silbernitrat verätzen. Geht schnell und Du hast Ruhe.

Was meinen Sie wo ich überall war!

Ein altes Hausmittel ist das Einpinseln mit Myrrhen-Tinktur. In Ermangelung einer solchen kannst Du auch Teebaumöl nehmen. Schmeckt zwar nicht besonders, aber hilft.

Auf keinen Fall chemischen Mundspülmittel verwenden, denn die zerstören die natürliche Mundflora. Zum Mundspülen bei Aphten nimm lieber eine Teemischung aus Salbei, Kamille, Melisse und Thymian.

Dann gilt es den Grund zu beseitigen. Versuche mit Deinem Körper mehr in das Basen-Gleichgewicht zu kommen (google danach). Auf denaturierte Nahrungsmittel verzichten. Vor allem auf das "weiße" raffinierte (denk mal über die Doppelbedeutung nach) Gift, wie weißer Zucker, weißes Mehl und weißes Speisesalz.

Fluoridierte Zahnpasta in den Müll schmeißen und ein Produkt aus dem Bio-Laden verwenden.

Hallo Hafenlady, das Abheilen der Aphthen lässt sich mit der Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) unterstützen. Außerdem kommen die Bläschen dadurch deutlich seltener wieder.

Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?