Hausfrau, ledig ohne einkommen wie bezahle ich die Krankenversicherung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Anna! Echt schade, dass man hier so angegriffen wird.
Also: In Deutschland gibt es eine Krankenversicherungspflicht - somit geht das mit den 'Krankenscheinen' vom Sozialamt nicht. Die gab es früher tatsächlich. Seit dem 1. April 2007 werden die aber nicht mehr benötigt, da unser Gesetzgeber ja eine Versicherungspflicht erfunden hat, aufgrund der ja jeder versichert sein sollte. Wenn Euer Einkommen sehr gering ist (es wird ja das ganze EInkommen des Haushalts berücksichtigt), würdest du Geld vom Sozialamt/Arbeitslosengeld II bekommen, bis Euer Haushalt eben dieses Mindesteinkommen erreicht hat. Arbeitslosengeld I fällt ja weg, da du dem Arbeitsmarkt im Moment nicht zur Vefügung stehst. Dieses Mindesteinkommen ist aber ziemlich gering. Wie hoch, weiß ich nicht. Wahrscheinlich habt ihr mit Wohngeld (und so) 'genug', um auch deine Krankenversicherung zu bezahlen. Hartz IV ist ja nur so um die 340 Euro. So argumentiert leider 'das Amt'. Wenn du es aber hinbekommst, nur einen Euro Arbeitslosengeld II zu bekommen, wärest du darüber auch krankenversichert. Könntest du nicht aufgrund der Krankheit deiner Kinder, einen Mehrbedarf beantragen? Ansonsten gibt es leider keine Möglichkeit, von irgendwo einen Zuschuss zu bekommen. Man bekommt auch nix von der Krankenkasse, weil deine Kinder krank sind - Es gibt wohl Pfegegeld. Dazu müssten sie aber auch wirklich pflegebedürfig sein und eine Pflegestufe haben. Leider ist es in Deutschland so geregelt, dass der Anspruch auf Hartz IV wegfällt, weil der PArtner 'zu viel' verdient - man bei der Krankenversicherung aber nur mitversichert werden kann, wenn man verheiratet ist. Viele Grüße!

Hallo,

Möglichkeiten, die ich sehe:

  • auf jeden Fall Jugendamt einschalten: wenn es für die Kinder zumindest eine stundenweise Betreuung gäbe, wäre zumindest ein 400-Euro-Job möglich, von dem man die 140 Euro Beitrag zahlen könnte.

  • evtl. als Urlaubsvertretung arbeiten, wenn der Freund in seinem Urlaub die Kinderbetreuung übernehmen kann.

  • ggf. Schuldernerberatung aufsuchen und klären, ob es Möglichkeiten gibt, die Kosten einzuschränken.

  • bei der Krankenkasse nach Leistungen bei Pflegebedürftigkeit erkundigen (oder Pflegeberatungsstelle aufsuchen)

  • ggf. heiraten und die kostenlose Familienversicherung beantragen.

  • ggf. die Ablehnung von Arbeitslosengeld II überprüfen lassen (Forum oder Arbeitslosenhilfezentrum)

  • ggf. Besuch einer Fachschule oder Studium (ggf. Fernlehrgang, z.B. Fernuni Hagen). Beitragshöhe bis zum 25. Geburtstag nur 63 Euro monatlich.

Gruß

RHWWW

wie wärs mit arbeiten?

Ansonsten Sozialhilfe! bekommts ihr aber wahrscheinlich eh. Das sozialamt kann auch krankenscheine stellen.

Ich habe Zwillinge die ich zu versorgen habe, arbeiten geht nicht!

@anna19871987

Sind die noch zu klein für eine Betreuung? Warum ist dein Freund denn nur Geringverdiener? Also erkundige dich erstmal beim Sozialamt. liegt sein Einkommen unter der Einkommensgrenze bekommt ihr was dazu. Wie auch immer. Das Sozialamt kann auch Krankenscheine zur Verfügung stellen. Damit kannst du auch zum Arzt oder ins Spital. Wenn man nicht selbst krankenversichert ist, ist das eben die einzige Alternative. Ist ja auch irgendwie komisch das man bei euch nicht beim Lebensgefährten mitversichert sein kann. Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber hier zB sind die Beträge für die selbstversicherung nicht fix. es gibt auch einen ermäßigten Betrag.

@Userxxyx

Nein ich kann sie nicht betreuen lassen, sie sind krank, ist aber jetzt zu persönlich deswegen kann ich nicht arbeiten

@anna19871987

Oh, das ist ja verständlich. Aber bitte frag wirklich beim Sozialamt nach. Für solche Härtefälle gibt es die doch. Und von dennen die Krankenscheine wäre ja noch besser als gar nichts. Ich hab jetzt grad nachgesehen. bei der Krankenkasse gibt es 4 versch. arten sich zu versichern. Der ermäßigte Satz wäre wenigstens bezahlbar. Sprich da mit der Krankenkasse. Für Notfälle und Leute ohne Krankenschein gibt es auch den medizinischen Betreuungsbus. Hier kommt der vom Caritasheim. Vielleicht gibts auch sowas bei dir in der Nähe, wenn mal ein Notfall eintritt. Wenn jetzt wirklich was passiert, manche Krankenhäuser (sind meist die religiösen, hier eben die barmherzigen Schwestern) haben so einen Fonds, der die Kosten im Notfall übernimmt wenn die kranke person nicht versichert ist.

@Userxxyx

vielen Dank für deine Antwort!

@anna19871987

wenn die kinder krank sind dann bekommst du ganzsicher unterstützung von der krankenkasse oder sogar vom jugendamt.informier dich mal auf dem jugendamt die helfen dir ganz sicher

Ich bin noch im Studententarif, deswegen bin ich nicht sicher, aber ist der Beitrag nicht einkommensabhängig? Wovon rechnen die denn den Anteil aus, den du zahlen musst, wenn du kein Einkommen hast?

völlig verwirrt

Ja die Krankenkasse meinte das ist der Mindestbetrag 140 euro, habe mich natürlich bei mehreren KK informiert aber überall gleich, würde ich noch zur schule gehen oder student sein, wäre ich bis zum 25 lebensjahr familienversichert!

Was möchtest Du wissen?