hat wer Erfahrungen mit Weisheitszahn-OP?

5 Antworten

Hallo, hatte auch alle 4 Weisheitszähne gezogen bekommen, mit Vollnarkose. Du bekommst halt die Narkosespritze und ich brauchte nur bis 3 zu zählen und war dann total weg. Aufgewacht bin ich dann nach ca. 1 Stunde, mit Wattebauschen im Mund :D

Ich musste dann noch ein bisschen liegenbleiben, damit der Kreislauf in Gang kommt und ich richtig aufwache. Danach war ich den ganzen Tag erstmal kaputt, hab die Schmerzen kaum gemerkt, die haben dann ab dem 2. Tag angefangen, konnte nur Suppe etc. löffeln. Nach ca. 3-4 Tagen gingen die Schmerzen zurück, dann bekommst du so ne Hamsterbacken :D Und nach ca. 1 Woche werden die Fäden gezogen, bei mir hat das nur ein bisschen gekitzelt :D Dann war auch alles wieder ok :)

Wenn du schlau bist, lässt du durch eine Zweitmeinung erst mal prüfen, ob sie wirklich raus müssen. Das ist oft überflüssig. Das ist für Zahnärzte und Kieferchirurgen schnell verdientes Geld weil im Volksmund das Ziehen der Weisheitszähne so verbreitet und zur Normalität geworden ist, dass es keiner mehr in Frage stellt. Darum haben die Ärzte auch kein schlechtes Gewissen mehr wenn sie dir Zähne ziehen die gar nicht gezogen werden müssen. Es gab auch Zeiten, wo jeder seine Kinder hat impfen lassen obwohl es gar nicht nötig war. Es geht immer nur ums Geld. Wenn es bei dir wirklich nötig sein sollte, dann bitte nur mit örtlicher Betäubung. Das geht genauso gut und setzt dich nicht den Gefahren einer Narkose aus. Besonders bei einer Zahn OP. Das muss nicht sein. Die Narkose musst du ohnehin selber bezahlen weil es nicht nötig ist. Ausnahme sind Angstpatienten. Manche Anästhesisten nehmen für eine Narkose 250 Euro. 250 Euro sind 500 DM und das für maximal eine Stunde Arbeit. Zu DM Zeiten hätte sich keiner getraut für eine Narkose 500 DM zu verlangen. Zieht man die Unkosten ab sind wir bei ca. 300 DM. Wer verdient in einer Stunde 300 DM bzw. 150 Euro? Bald werden die Ärzte wieder demonstrieren weil sie so wenig Geld verdienen. Der Werteverfall in Deutschland schreitet immer mehr voran. Viele Ärzte verlassen Deutschland weil sie so wenig verdienen. Dafür kommen dann Ärzte die kein deutsch sprechen und verstehen. Die sind aber dafür mit weniger Geld zufrieden.

Also raus müssen sie definitiv. Auf den Roengtenbild sieht man total (auch wennbsie noch unter der Schleimhaut liegen) wie sie gegen meine anderen Zaehne druecken, da sie nicht genuegend Patz haben. Das wurde schon im Oktober festgestellt. Ich hatte von Natur au total gerde Zaehne!!! & seit September werden sie immer schiefer. Vorallem die unteren Zaehne. Das sieht man schon total. Mein Kiefer bleibt auch manchmal stecken, sodass ich eine Biss-Schiene im Oktober bekommen habe, die ich nachts tragen soll. Jetzt kann ich sie nicht mal mehr tragen, da sie auf mein Gebiss nicht mehr passt. Das mit meinem Kiefer wird immer schlimmer und meine Wangen tun langsam auch schon total weh. Hab das Ròntgenbild sogar auf dem handy. Und Ich WILL sie selbst raushaben, denn ich will keine schiefen Zaehne haben. Der OP-Termin steht schon fest. Und ja, es kostet 250 €. Hab einfach wegen den Risiken angst. Aber muss wohl "Zähne zusammen beißen"

@kilka1602

Sorry, wegen den Rechtschreibfehlern, aber bin gerad halb am einschlafen und schreib vom Handy mit einer Hand :D

@kilka1602

Ein bekannter von mir hat sich auch die Weisheitszähne ziehen lassen. Der hatte auch sehr große Angst und sich deswegen auch für eine Narkose entschieden. Er hat für die Narkose 150 Euro bezahlt. Der Anästhesist war nicht ganz so Geldgierig. Aber da es immer mehr Patienten gibt, die kommentarlos auch 250 Euro bezahlen, sagen sich die Anästhesisten, warum soll ich mit 150 Euro zufrieden sein wenn ich auch 250 Euro bekommen kann. Ich finde, dass man dies nicht noch unterstützen sollte und sich die Zähne mit örtlicher Betäubung ziehen lassen sollte. Aber da es sehr viele Menschen gibt, die sehr große Angst haben, werden die Anästhesisten auch nicht arbeitslos. Alles Gute!

@ede45

Danke!

Mein bester Kumpel hatte auch eine Weißheitszahn-OP. Er sagte, dass es ab und zu etwas gedrückt hat, allerdings war man aber auch immer in Narkose. Du musst dir also eigentlich keine Sorgen machen, wenn der Doc seinen Job gut macht.

Mir wurden sie Montag rausgenommen.. Die Operation an sich ist überhaupt nicht schlimm, da du ja schläfst und gar nichts mitbekommst. Danach hatte ich erstmal ein komisches Gefühl und konnte nicht schlucken, es hat sich einfach ekelig angefühlt irgendwie und es tat auch bisschen weh.. Sobald ich schlucken konnte bekam ich aber eine Schmerztablette und ab dem Zeitpunkt ging es mir echt besser. Abends habe ich sogar noch Besuch von einer Freundin bekommen, zwar nur eine halbe Stunde aber immerhin! Die Wangen waren kaum geschwollen, ich hatte mich schon riesig gefreut:D Die Nacht war in Ordnung, bin glaube ich nur ein- bis zweimal aufgewacht und musste Schmerzmittel nehmen, aber dann ging es. Am nächsten Tag sah ich schon ganz ganz anders aus und auch die Schmerzen waren ganz andere:x Aber ich habe immer mal wieder gekühlt und Eis gegessen, das kühlt von innen:) Die Nacht war der Horror, ich bin oft aufgewacht und konnte irgendwann gar nicht mehr einschlafen, heißt, ich saß von kurz nach 2 bis kurz nach 4 rum und konnte nicht schlafen (sitzen ist viel angenehmer als liegen). Auch der darauf folgende Tag und die Nacht waren nicht gerade pralle:x Ich sah sehr sehr schlimm aus! Wie ein Hamster, ich wollte und konnte keinen Besuch haben, da Sprechen doch eher mühsam ist und ich habe gegessen wie eine Schnecke:x Aber am Donnerstag sah ich schon ein wenig besser aus und am Freitag ist die Schwellung schon stärker zuückgegangen. Bei mir war es aber so, dass danach irgendwie mein Kinn sehr sehr stark angeschwollen war und es so aussah, als hätte ich ein Doppelkinn:D Als hätte ich 20 kg Übergewicht oder so:D:D Am Freitag habe ich schon wieder Besuch bekommen von meiner besten Freundin, die Schmerzen waren echt sehr gering:) Ich konnte sogar schon mehr essen, ein weiches Rosinenbrötchen und sowas:) Am Samstag war ich sogar schon wieder spazieren und habe ein Kuchenstück gegessen, es hat zwar sehr sehr lange gedauert, aber es hat geklappt:D Heute habe ich auch wieder leicht Sport gemacht:-) Meinen Mund kann ich immernoch nicht ganz öffnen, aber Zähneputzen und richtig Essen geht auf jeden Fall schon. Ich habe auch noch eine leichte Schwellung an den Wangen und am Kinn und ich hoffe, das geht bald weg:x Im Nachhinein war es zwar keine schöne Zeit, (sowas will ich jetzt echt nicht behaupten), aber es war alles auszuhalten und diese Zeit geht auch vorrüber. Du brauchst also echt keine Angst haben, vor allem nicht or der OP an sich! Was passieren könnte ist, dass sich die Wune entzündet! Ich würde die ersten Tage echt auf krümelige Sachen verzichten, aber ich denke, das fällt auch gar nicht schwer..

Also: Nur keine Angst!!

Ich hoffe ich konnte dir helfen und dir einen Einblick in die kommenden Tage geben, du schaffst das schon:-)

Tipp: Trinke Salbei- und Kamillentee, das wirkt entzündungshemmend und die Schweelung soll auch schneller zurückgehen:)

Was möchtest Du wissen?