Hat man Gefühle in den Knochen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Knochen selber hat keine Sensiblen Nerven. Das heißt es kann nicht weh tun. Aber jeder Knochen ist von der so genannten Knochenhaut überzogen. Die Wiederum ist sehr stark mit Blutgefäßen und sensiblen Nerven durchzogen. Bei einem Bruch des Knochens kommt es zeitgleich zu einem zerreißen dieser Knochenhaut, dadurch zu Zerstörungen der Nerven in derselben was Du als Schmerz spürst. Bei kleinen Kindern bis etwa 5 Jahren kann man das Phänomen der Grünholzfraktur sehen. Ein Knochen ist gebrochen, aber das Kind verspürt keinen Schmerz. Das liegt daran, das bei kleinen Kindern die Knochenhaut noch nicht fest mit dem Knochen verwachsen ist und sich noch aufdehnen kann ohne zu zerreißen. 

Hallo, Katze3488.

Nicht der Knochen als Solcher schmerzt sondern die Knochenhaut, welche ihn umhüllt, denn sie enthält Nerven und Blutgefäße zur Versorgung dessen, und wird bei einem Bruch natürlich geschädigt.

Die K.H. quiekt ja schon, stößt man sich den Ellbogen sprich Musikantenknochen, lG.

Der " Musikantenknochen " ist nicht die Knochenhaut, sondern der Nervus radialis.

Davon, dass Knochen traurig sind der sich freuen, findet man in keinem medizi -nischen Lexikon auch nur ein Wort.. Aber brech dir mal den Arm oder den Schenkelhals, dann kriegst du es schon selber raus. aber Vorsicht: Vor allem Letzteres tut höllisch weh .

Es tut nicht weh wegen dem Knochen sondern den Nerven die um den Knochen drum sind.

Was möchtest Du wissen?