Hat jemand von Euch (positive) Erfahrungen mit Weight Watchers gemacht?

5 Antworten

Weight Watchers ist auf jeden Falle empfehlenswert. Allerdings geht das Ganze auch kostenlos. Bei Weight Watchers werden die Kalorien einfach in Punkte umgewandelt. Jedes Lebensmittel hat eine bestimmte Anzahl von Punkten. Wenn man einfach anstatt der Punkte seine tägliche Kalorienzufuhr kontrolliert, hat man den gleichen Abnehmeffekt, wie bei Weight Watchers. Kalorienrechner und Tabellen gibt es genügend im Internet.

Ich habe mit WW 17 Kilo abgenommen, ich hab mir von einer Freundin das Buch besorgen lassen und dann gings los, das wigen einmal in der Woche hab ich selbst gemacht, dafür muss ich keine 10 Euro ausgeben, habe mein Gewicht jetzt schon seit knapp 2 Jahren gehalten, lieben Gruss Gudrun

Weight Watchers eignet sich nicht nur für jene Personen, die Gewicht verlieren möchten, auch für die, welche ein wenig zulegen möchte. Seitdem es diesen Pointsplan gibt, ist es wunderbar angenehm, sich den Tag entsprechend auszugestalten. D. h., ich brauche nur wissen, anhand meiner Körpergröße, Alter und Gewicht, wie viele Punkte ich am Tag zu mir nehmen darf und kann mir das entsprechend einteilen. Zudem sind in den vielen Rezepten, die es mittlerweile gibt, Zutaten aus den großen Discountern "eingeplant", so daß selbst für den kleinsten Geldbeutel keine große Belastung zu erwarten ist. Das einzige Manko, was ich vielleicht sehen kann sind die 11 Euro, die bei jedem Treffen zu zahlen sind. Wenn ich das allerdings mal umrechne auf Herbalife und Optifast und was es alles so gibt, ist das dann auch wieder preiswert, obwohl es nicht mal notwendig ist, dort teilzunehmen. Bei ebay kannst Du Dir günstig das "Einsteigerpaket" besorgen und gleich loslegen. Die Erfolge können sich sehen lassen.

Weight Watchers hat mir vor Jahren einmal geholfen über 20 kg abzunehmen. Die Treffen waren interessant, man hat sich austauschen können und das Konzept funktioniert. Man wird beim Essen und Einkaufen sensibler, treibt mehr Sport, usw. Bei mir war einfach das Problem, dass ich, nachdem ich arbeitslos geworden war, die Kosten nicht mehr aufbringen konnte. Ich habe dann noch einige Monate nach Punkten gelebt, aber das Geld wurde bei uns so knapp, dass es bald nur noch Nudeln und Kartoffeln gab. Obst und Gemüse kam nur noch selten auf den Speiseplan und das bescherte mir einen Gewichtszuwachs von 30 kg.

Frustfressen kam dazu und plopp! Da war und bin ich wieder der Knubbel, der ich vorher war.

Aber das Prinzip funktioniert wirklich bei Weight Watchers...kann ich nur empfehlen.

Meine Schwester hat damit gut und gesund abgenommen. Das ist schon acht Jahre her. Es ist die einzige Diät, nachder sie nicht wieder zugenommen hat.

Was möchtest Du wissen?