Hat jemand von euch eine Vorstufe von Asthma oder "richtiges" Asthma, konnte aber trotzdem mit der Belastung Tauchscheine absolvieren und tauchen?

2 Antworten

Am Ende kann das natürlich nur der Arzt entscheiden, denn eine solche Entscheidung ist sehr spezifisch. Asthma und Tauchen vertragen sich allerdings in der Regel sehr sehr schlecht. Vor allem die trockene und kalte Luft die beim Presslufttauchen geatmet wird kann sogar einen Asthmaanfall auslösen ohne das ein anderer Trigger vorliegt. Eine Bronchialobstruktion unter Wasser ist akut lebensgefährlich!

Das gesagt, ich kenne persönlich mindestens 3 Personen die früher Asthma hatten und diese soweit therapieren konnten, das Tauchen schließlich möglich war. Der letzte Anfall muss aber entsprechend weit zurück liegen und das Asthma als soweit aus therapiert gelten. Und auch dann solltest du immer deinen Tauchpartner / Tauchlehrer darüber informieren das du mal Asthma hattest und wie er sich zu verhalten hat im Notfall.

Woher ich das weiß:Hobby

Was möchtest Du wissen?