Hat jemand mit Kortison und übermßigem Schwitzen Erfahrung.

4 Antworten

Hallo bumbum ich habe wegen einer Riesenzellartereitis über 10 Jahre Kortison hochdosiert 80 bis 90 mg bei sehr schlechtem gesundheitlichen Zustand eingenommen. Dazu kam dann Durogesic gegen Schmerzen, als Pflaster.Das wurde nach und nach in der Dosis erhöht. Ich war in 2005 sehr oft im Krankenhaus habe auch so geschwitzt, dass ich mir Handtücher zusammengenäht habe und diese als " Hemd " unter meinem Nachthemd getragen habe.Im nu war ich wieder total nass. Die Ärzte konnten mir auch nicht helfen in keinem Krankenhaus. Dann wurde die Schildrüse untersucht alles ok, ich vergaß dann öfter das Schmerzpflaster unnd stellte nach einiger Zeit fest, daß ich dann weniger schwitze. Habe es dann ganz weggelassen und schwitze jetzt nicht mehr. Gegen Schmerzen hat es mir ohnehin nicht geholfen. Wenn Du Kortison in die Wirbelsäule gespritzt bekommst hast Due offensichtlich mit der Wirbelsäule Probleme ? Lass mal untersuchen, ob der Spinalkanal verengt ist. Das macht wahnsinnige Schmerzen und nichts hilft, ich wurde operiert und kann jetzt wieder gut laufen ohne Schmerzen, wurde auch jahrelang hin und hergeschoben.Kenne noch mehr Leute die Morphine nehmen und so schwitzen.

lauter unterdrückungsmittel, keine heilmittel! hab auf die schnelle auch kein patentrezept anzubieten, aber den dringenden rat, dich zusätzlich zur naturheilkunde zu begeben - wie gesagt, zusätzlich!

Ich vermute, daß das ähnlich ist: Ich bekommen Kortisonspritzen gegen die Allergie. Und obwohl ich zeitweise noch andere Medikamente nehme, hatte ich bisher noch keinerlei Probleme!

Ob das in direktem Zusammenhang steht, kann man so nicht unbedingt sein. Kann ja auch sein, daß das mit den anderen Medikamenten zusammen hängt. Aus welchem Grund nimmst du denn solche Medikamente ein? Schwitzen kann ja auch immer eine Folge der Krankheit sein. Ist aber schon traurig, daß dein Arzt dir nicht weiterhelfen kann. Würde mich ein bisschen stutzig machen. Hast du schon mal daran gedacht, dir noch eine zweite oder sogar dritte Meinung bei anderen Ärzten zu holen?

Die anderen Medikamente nehme ich schon sehr lange von einer Schmerztherapeutin und auch von meinem Hausarzt. Kortison bekome ich jetzt von einem Orthopäden, der mir das Kortison an die Wirbelsäule spritzt und so habe ich dann mal 2 - 3 Wochen weniger Schmerzen. Das macht Hoffnung. Operiert werden soll ich wohl nicht. Danke für Dein Interresse

Was möchtest Du wissen?