Hat jemand Erfahrungen mit Luftreinigern?

5 Antworten

Ich persönlich habe sehr gute Erfahrung mit der Photokatalyse gemacht. Vorausgegangen ist eine Luftmessung auf VOC (schädlich Gase, Allergene, etc.). Diese Werte waren sehr hoch. Daraufhin habe ich meine Decken mit photokatalytischen Beschichtung versehen lassen. Diese besteht hauptsächlich aus speziell aufbereitem TiO2. In Verbindung mit Licht und Sauerstoff (aus der Umgebungsluft) werden Schadstoffe zersetzt, auch Zigarettenrauch wird super abgebaut. Diese Schicht ist transparent und verbraucht sich auch nicht. Ranga Yogeshwar hat dieses Konzept mal in einer Sendung vorgestellt. Allerdings ging es dabei um die Reinigung von Außenluft mit einer Fassadenbeschichtung aus TiO2 und das man die Luftqualität in Innenstädten damit deutlich verbessern kann. Was Draußen funktioniert, klappt auch in Innenräumen. Die Nachmessung meiner Raumluft hat dann auch ergeben, das die Werte nach der Beschichtung hundertfach niedriger waren als vorher. Super Sache! Googelt mal nach Nadicare.

Es gibt auch gute Luftreinigungsgeräte bei Aerozon. Die haben sich auf solche Geräte spezialisiert. Läuft wohl über Ozon - ist aber ungefährlich. www.aerozon-technologie.de

Zur Ionisierung ist grundsätzlich zu sagen, dass diese Technik keine Partikel entfernt, sondern diesen lediglich eine elektrische Ladung gibt, die sie dazu veranlasst sich an andere Partikel anzudocken und entweder zu Boden sinken, um dann wieder aufgewirbelt zu werden, oder sich an anderen Gegenständen, Einrichtungen und Wänden ablagern. Wer wirklich Wert auf eine effektive Luftreinigung legt, sollte darauf achten, dass die Geräte über eine hochwertige Filtertechnik mit HEPA-Filtern verfügen. Hier gibt es von der Fa. IQAir hervorragende Geräte, die sehr leise sind, so dass man sie auch im Schlafzimmer (oder Büro...) verwenden kann und trotzdem einen hohen Luftdurchsatz bringen. Aus dem Luftdurchsatz/Luftwechsel pro Stunde kann errechnen, wie oft das Raumvolumen pro Stunde (theoretisch) angesaugt wird; und dies sollte mindestens 2 mal geschehen. Die IQAir Geräte und noch weitere Produkte zur Luftreinigung gibt es übrigens unter http://www.raumluftkonzept.de, wer Fragen hat wird auch gut beraten und muss nicht die "Katze im Sack" kaufen.

Normalerweise ja. Die Frage ist, in welcher Form sie funktionieren.

Ich habe so ein Gerät, das allerdings nicht direkt in die Steckdose gesteckt wird, sondern im Sicherungskasten angebracht ist und den Strom sozusagen als Informationsträger benutzt. Ich habe nachgemessen, es ist deutlich weniger Staub in der Luft, weil das Gerät Minus-Ionen produziert. Diese binden die Staubteilchen, die sonst in der Luft schweben und lassen sie zu Boden sinken. Das bedeutet, dass mehr Staub auf dem Boden liegt - also mehr Staub saugen.

Gleichzeitig habe ich festgestellt, dass ich keinen Elektrosmog mehr in der Wohnung habe, die Luft ist irgendwie frischer - kurzum: ich fühle mich deutlich wohler.

Hi,

wie nennt sich Ihr Lufterfrischer?

MFG SEEMORE

@seemore

http://www.memon.de/index.php?itid=316&

@seemore

Ja, so ein Gerät brauche ich auch, dauernd ist auf der Tastatur der Elektrorauch (-smog) drauf, dann brauche ich sie nicht mehr putzen! Aber wie hast Du das denn festgestellt, das die Wohnung jetzt ohne Elektrosmog ist¿

@Szintilator

Ich hab es zuerst an meinen Haaren gemerkt, die waren plötzlich anders, nicht mehr so schnell fettig. Dann war es auch so, dass die elektrostatische Aufladung gerinegr war.

Ausserdem kann man so etwas kinesiologisch oder durch Rutengehen feststellen.

Leider sind die Dinger nicht ganz billig.

Ja solche Geräte gibt es und die funktionieren wirklich! In Zeiten der Luftverschmutzung, Umweltbelastungen, Feinstaubproblematik etc. ist für unsere Gesundheit eine saubere, frische und belebende Luft notwendig. Jeder von uns kennt die Frische nach einem "bereinigenden" Gewitter, den Erholungswert der sauberen Bergluft, an einem Wasserfall, morgens an einem See, Bach oder Meer. Diese besondere Wertigkeit wird durch die Anreicherung von "Negativen Sauerstoff-Ionen" - den "Vitaminen der Luft" - eine unserer lebensnotwendigen Energiequellen erreicht. Die Wirkungsweise und Notwendigkeit für unsere Leistungsfähigkeit und Gesundheit ist zwischenzeitlich in verschiedenen wissenschaftlichen und medizinischen Studien nachgewiesen. Deshalb gibt es im Handel auch verschiedene Geräte, sogenannte "Ionisatoren", die jedoch leider bei der Erzeugung unter anderem auch ein gesundheitsbelastendes Gas abgeben: "OZON"! NIKKEN, einer der weltgrößten Hersteller von Wellness- und Gesundheitsprodukten, hat daher ein Gerät entwickelt, das für eine verbesserte Luftqualität sorgt durch eine Filterung in 5 Phasen incl. "HEPA"-Filter und einem "Negativ-Ionen-Generator", der die geladenen "gesunden" Moleküle produziert. Diese zum Patent angemeldete Technologie arbeitet ohne "OZON" zu erzeugen. Der "AIR POWER5" von NIKKEN ist die fortschrittlichste, zuverlässigste Methode dafür zu sorgen, daß die Luft, die uns umgibt, so gut ist, wie sie sein sollte. So wird die individuelle Leistungsfähigkeit erhöht - bei der Arbeit wie in der Freizeit. Das Gerät ist mit Gütesiegeln der "British Allergy Foundation" und der "NAAF - Norwegens führender Verband zur Überwachung und Verbesserung der Luftqualität" ausgezeichnet.

Was möchtest Du wissen?