Hat eine Schilddrüsenunterfunktion viel mit Psyche zu tun?

5 Antworten

Das Drüsensystem im Körper wird von der Königin aller Drüsen, der Hypophyse in guter Balance gehalten.

Die Schilddrüse könnte man mit der Luftklappe bei einem Kohleofen vergleichen. Das Öffnen oder Schließen dieser Luftklappe regelt die Hypophyse.

Wenn ein Mensch sich ständig übergangen fühlt, niemals das tun darf, was er gut kann und gerne tut, resigniert er allmählich und seine Tatkraft lässt nach. Dieses Gefühl des langsamen Erstickens zeigt sich körperlich als Unterfunktion der Schilddrüse. Wahrscheinlich gleicht dieses Lebensgefühl einer Depression.

Die Lösung der Unterfunktion wird durch eine Haltung wie "Ich lasse alte Muster hinter mir und gestatte mir, mich frei und schöpferisch ins Leben einzubringen". unterstützt.

Alles Gute...

https://www.schilddruesenzentrum-koeln.de/wissenswertes/weitere-themen/schilddruese-und-psyche

SCHILDDRÜSE UND PSYCHE

So klein das Organ Schilddrüse auch sein mag, so groß ist doch sein Einfluss auf den Körper. Die dort produzierten Hormone beeinflussen nicht nur organische Vorgänge wie Herz, Kreislauf, Verdauung oder Wachstum, sondern aktivieren auch den Stoffwechsel der Nervenzellen und die Gehirntätigkeit. Somit hat die Schilddrüse auch einen erheblichen Einfluss auf die Psyche und das seelische Gleichgewicht des Menschen.

Danke dann liegt das wahrscheinlich daran. Ich fühl mich psychisch echt anders wie ein anderer Mensch das wünsche ich keinem würde sowas aufjedenfall weg gehen nach einer Therpaie ?aber ich muss sagen dazu schlafe ich auch seit 1 Jahr nicht mehr richtig da mein schlafrythmus total kaputt ist könnte auch bestimmt daran an der psyche liegen ..

Die Hormonproduktion der SD hat Einfluß auf die Stimmung.

Du solltest dich wieder besser fühlen, sobald du gut eingestellt bist und sich die hormonelle Situation stabilisiert hat.

FZ

Kann es denn daran liegen das ich so ängstlich drauf bin und Stimmungsschwankungen habe usw.?

@Fortnite7788

Ja. Aber das normalisiert sich, wenn sich deine Werte normalisiert haben. Das dauert ein bisschen, aber das wird wieder besser! 😊

Dass die Schildrüse Hormone produziert und dass der Hormonspiegel natürlich Auswirkungen auf die Psyche hat, dürfte ja allgemein bekannt sein; hat Dir das Dein Arzt nicht erklärt? Hättest Du vielleicht mal fragen sollen.

Ich hab erstmal nur meine Werte bekommen.

...

Schilddrüsenunterfunktion Fehldiagnose?

Hallo Leute,

eigentlich stell ich im Internet nicht gerne solche Fragen, aber vielleicht hat ja jemand von euch Erfahrung hiermit.

Vor ca. 3 Jahren wurde wohl anhand meines TSH-Wertes eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Ich hatte aber keinerlei Symptome einer Unterfunktion und die Untersuchung beim Nuklearmediziner hat ergeben, dass meine Schilddrüse ganz normal aussieht. Er fand die Diagnose einer Unterfunktion auch sehr fragwürdig, da bei mir nichts darauf hinwies. Meine Ärztin verschrieb mir daraufhin jedoch L-Thyroxin 50.

In den Jahren, in denen ich die Tabletten jetzt nehme, merke ich aber, dass ich viel häufiger Herzrasen habe, mir schwindelig wird und ich sehr oft Kopfschmerzen bekomme. Ich hab auch mal kurzzeitig aufgehört Thyroxin zu nehmen und komischerweise verschwinden die Symptome. Darüber hab ich mit der Ärztin aber noch nicht gesprochen. Immer wenn ich mich wegen den Beschwerden dort gemeldet habe hieß es dass alles normal sei und ich die Tabletten weiter nehmen soll.

Ich bin mir aber mittlerweile echt unsicher ob ich überhaupt was an der Schilddrüse habe.

Und jetzt hängt davon auch noch meine Bewerbung bei der Polizei ab, da eine Funktionsstörung ein absoluter Ausschlussgrund wäre. Vorher war es ja eigentlich egal ob ich nun eine Unterfunktion habe oder nicht, aber jetzt wo viel davon abhängt, frage ich mich, ob ich das nicht ansprechen soll, da vom Arzt schließlich auch ein Formular für die Polizei ausgefüllt wird.

Vielen Dank schonmal :)

Liebe Grüße

Chili

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?