Hat ein Kind recht auf einen Hustensaft?

5 Antworten

Ein KInd hat das Recht auf medizinische Versorgung.

Ob das immer Hustensaft sein muss, sei mal dahingestellt.

Ein Allheilmittel ist der auch nicht.

Mit Hustensaft hustet das Kind halt 7 Tage, ohne eine Woche.

Klar, das Husten kann manchmal schon nervig sein (und Kind wie Eltern den Schlaf rauben). Und wenn es der Arzt für nötig hält, wird er auch was verschreiben. Aber zwingen kann man ihn dazu nicht. Es gibt - wie gesagt - auch noch andere Mittel.

Hey LuiserlHilft

Könntest du deine Frage bitte ausarbeiten. Im Moment lässt die viel zu viele Möglichkeiten für Interpretationen offen. 

Grundsätzlich entscheidet der Arzt über die Notwendigkeit einer Verordnung.

Passt dir das nicht gibt es 2 Möglichkeiten: 

1. Du wechselst den Arzt bzw. holst eine 2.Meinung ein.

2. Du lässt dich in der Apotheke zu frei verkäuflichen Medikamenten beraten und entscheidest als Mutter nach bestem Wissen und Gewissen. 

Vom Arzt fordern kannst du nichts-genau so sollte das auch sein! 

Bei Kindern würde ich Hustensaft nur in Abstimmung mit dem Kinderarzt nehmen.

Ist es ein schleimproduzierender und somit produktiver Husten, kann es gefährlich sein, den Husten zu unterdrücken, weil die Lunge vollläuft und im Extremfall eine Atemnot entstehen kann. Während des Schlafs kann es sein, dass das Kind davon erst dann wach wird, wenn es gefährlich geworden ist.

Ist es ein völlig unnützer Reizhusten, kann man seinem Kind damit etwas leichter machen.

Der Kinderarzt kann durch Abhören der Lunge feststellen, welcher Art der Husten ist und kann die Einnahme von Hustensaft empfehlen oder eben nicht empfehlen.
Das selbst einzuschätzen ist schwierig.

Eigentlich ist Hustensaft nicht für Kinder da Hustensaft Alkohol enthält

Aber Wie Meine Kinder Klein waren haben wir einen Teelöffel Zucker in ein festes  Taschentuch gegeben und da ein Paar Hustentropfen gegeben. Das hat auch geholfen. Nur die Menge macht es
Bley 1914

Mit freundlichen Grüßen aus dem Oldenburger Münsterland

Danke für ein Danke

Nicht jeder Hustensaft enthält Alkohol ;) Es gibt viele Sirups auf Kräuterbasis oder sogar Spikölkapseln zum Schlucken.

Es gibt natürlich Präparate, die für Kinder nicht geeignet sind, aber darauf sollte ein Arzt auch achten.

@lillian92

Mein Kleiner, 10 Monate hatte sich bei Papa mit echt schlimmer "Seuche" angesteckt. (Und dann das Baby mich☺)

Also Fieber, Rotzerei und Husten bis zum Erbrechen.

Die Ärztin hat AmbroHEXAL für Kinder verschrieben. Hustensaft ohne Alkohol der auch noch lecker schmeckt.

Die richtige Antwort ist dem Kind muss geholfen werden.

Das Kind hat ein Recht zu leben, so Gott will.

Wenn es sein muss auch mit RTW.

Lieber einmal Zuviel wie einmal Zuwenig.

Mit freundlichem Gruß aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1914

Danke für ein Danke

Was möchtest Du wissen?