Hat die Verdauung einfluss auf das Gewicht?

5 Antworten

hallo, hab mich auch ähnlich oft damit beschäftigt, also dass mit dem stuhlgang ist wirklich ein problem, da toxine im darm gebildet werden u. krankheiten(bes. chronische,autoimmunkrankheiten). die verdauung fängt im mund an! ganz viel kauen, da damit viel speichel(enzyme),welches für die magensäure wichtig ist, gebildet wird. die magens.eliminiert erreger, toxine,parasiten,...wieder wird die nahrung für den darm vorberreitet.der Darm nimmt die vitamine der Nahrung auf.ist es zu klumpig,verstopfen und verkleben die Darmzotten und der darm wird lahm. Bin auch grad dabei lange kauen zu üben.tip:kleinere happen!man wird auch schneller satt.(ansonsten täglich einläufe bis sich dieses nomalisiert hat. :-)

Die Hauptnahrungsbestandteile (verdauliche Kohlenhydrate, Proteine und Fette) werden unter Normalbedingungen (Erwachsener, keine Durchfallerkrankung) zu über 90 % verdaut und in den Körper aufgenommen (absorbiert). Man kommt also um die Energiemenge, die man mit den Lebensmitteln aufnimmt nicht herum.

Das Stuhlvolumen und damit auch die Häufigkeit des Stuhlgangs hängt in erster Linie von der Menge der unverdaulichen Bestandteile in der Nahrung ab (unlösliche Ballaststoffe).

Wir Menschen sind keine Stopffresser, müssen also nicht immer Essen, damit die alte NAhrung von der neuen nachgeschoben wird. Soll heissen egal wie lange etwas in uns ist, es wird immer gleich gut verdaut (Hängt noch damit zusammen wieviel man trinkt etc). Aber nur alle 3 tage halte ich fast für bedenklich...oder isst du einfach unregelmäßig oder zu wenig? Solltest eigentlich jeden Tag mind. einmal groß müssen.

Sorry,aber das ist vollkommener Schwachsinn.Man muss nicht unbedingt täglich Stuhlgang haben und bedenklich wird es erst ab dem 5. Tag!!

Schon, wer nicht so oft auf den Pott geht, werwertet seine Nahrung besser und kann eher zunehmen oder schlechter abnehmen.

Ich denke schon, dass wenn der Darm voll ist, es man auf der Waage merkt. Das ist doch genau wie wenn man zu viel Wasser im Körper hat, dann zeigt die Waage auch mehr Gewicht an.

WANN fängt der Magen an zu verdauen.

Hallöchen, also lang nichts mehr gehört und jetzt mal eine Frage von mir. Habe mir grade bei Youtube eine Sendung "Supersize vs. Superskinny" angeschaut. Und da wird immer "sehr schön" und traurig verschwenderisch veranschaulicht was ein jeder so am Tag zu sich nimmt. Bei den Supersize-typen ist dass dann auch immer eine ganze Menge. Und ich habe bei mir beobachtet, dass ich manchmal selbst bei Lebensmitteln die eigentlich lange satt halten sollten, doch schon nach ein/zwei Stunden wieder hunger habe. Auch wenn ich die ganze Zeit faul auf der Couch rum liege und keine Energie verbraucht wird. Oder manchmal, wenn ich mich richtig satt esse, oder sagen wir,...überfresse (man weiß ja nicht wann man wieder was erbeutet^^) selbst dann muss ich manchmal nur 15-30 Minuten warten bis ich eine Kleinigkeit nachschieben könnte. Oder die Reste doch noch aufesse. Jetzt habe ich mich grade gefragt,:

Fängt der Magen SOFORT an zu verdauen, oder muss er die Nahrug erstmal mit Flüssigkeit verdaulicher machen? Obst z.B. geht ja ziemlich schnell durch, Fleisch braucht da schonmal ein bisschen länger. Ganz wichtig, ich meine jetzt nicht wie lange etwas dauert bis es verdaut ist, und auch nicht dass die "Verdauung" ja schon im Mund beginnt wenn der Speichel dazu kommt, sondern wirklich WANN genau die Verdauung beginnt. Quasi, abbeißen-dirket verdauen oder abbeißen-10 Minuten Pause(oder Flüssigkeitenzufuhr-dann verdauen. Etwas kompliziert gefragt, es tut mir leid :)

Schönen Abend noch!

P.S.: Es ist spät und wer um diese Zeit noch Rechtschreibfehler findet soll sie verstecken.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?