hashimoto und L-Thyroxin Dosierung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast leider nie deine TSH-Werte genau erwähnt..aber was man so raushörtscheint deine Hashimoto ja schon fortgeschrittener zu sein..entweder hats du schon viel Gewicht zugenommen..ODER deine Schilddrüse ist schön deutlich verkleinert..oder gar beides.

Wenn du bei den Dosiserhöhungen eine Besserung anfangs spürst, dann zeigt das dass der Weg der Steigerung der richtige ist. Wenn aber TSH sich nicht bessert und es dir nach anfänglicher Besserung gleich wieder schlechter geht spricht beides -wie du richtig vermutest- dafür, dass du noch fern von deiner ersten Zieldosis bist.

Gute Ärzte berechnen vorher wohin es ungefähr fürs Erste hingehen sollte..1,5-1,6µg/Kg Körpergewicht...wieviel wäre das bei Dir?

JETZT im tiefsten Winter sollte eine Schilddrüsnschieflage am auffälligsten sein....also ..ist zwar schlimm dass du so leiden mußt..ABER es sollte deine Dposisfindung beschleunigen obwohl du bei Erfolgsvermeidern im Behandlung bist.

Sieh das Positive. ALLE Zeichen stehen auf weitere Steigerung...wie schwer bist du, wie groß ist deine Schilddrüse noch? Wie hoch ist dein TSH derzeit noch? UNTER THyroxin-Therpaie sollte er unter 1,2 sinken.

Wenn ihr jetzt zu langsam steigert oder gar bei 50µg länger verharrt..KANN die Autoaggresion angeheizt werden...DAS sollte wenn irgend möglich verhindert werden..durch eine Progressiven Steigerung.

Laß dir vom Arzt Vigantolöl 20.000 I.E: verordnen auf Privatrezept..und nimm davon 6 Tropfen täglich...dieses Vitamin D fehlt dir Hashimotobedingt und ist für ein Großteil deines jetzigen Leids zuständig.

Die Dosisfindung läuft auch besser wenn du dein Vitamin D-Spiegel normalisierst. GUTE Medizin würde also auch den Vitamin D-Spiegel monitoren.

Derzeot krassiert die Unarzt der low dose Strategie in Deutschland...das ist vielleicht bei Jodmangelkropf eine Möglichkeit..aber beschleunigt den Progress eines Hashimoto. Also VORSICHT wenn die Ärzte dich nicht zeitnah unter TSH 1,2 (besser noch 1,0) und auf 1,5µg/Kg Körpergewicht (MINDESTENS) kommen lassen. Mach am besten nochmal einen tewrmin bei einem Endorkinologen. NUR beim besten der Stadt...denn nie erkennt man die Problematik besser als jetzt im Winter. Der soll dann auch alle anderen Werte: fT3, fT4, TPO udn Vitamin D mit messen.

Setze hormonelle Verhütung ab udn verhüte nichthormonell. Bist eh kaum schwanger zu kriegen mit Hahsimoto....bei Kinderwunsch, solltest du sofort anfangen, sobald der TSH unter 1,0 gesunken ist udn es dir gut geht/Libido da ist...damit das noch in diesem Leben mal klappt.

ja ich hab einiges zugenommen :/ ich bin 18 168 cm groß und wiege 82 kg .. mein tsh wert ist bei ungefähr 5.0 ja ich bin leider nur bei meinem Hausarzt in behandlung .. und die wissen so gut wie garnichts darüber .. ich war auch in einer klinik in der nähe.. aber die Ärzte waren sehr unfähig .. danke für deine Hilfreiche Antwort !

@GunMarie

Damit ist k´lar du mußt weiter steigern. Laut Fachinformation kann man alle 1-2 Wochen um 25µg steigern. Du schreibst du hast nächste Woche den nächsten Kontrolltermin. Davor solltest du nicht die Dosis erhöhen...denn sonst mißt der Arzt Hausnummern. Mindestesn 6 Wochen solte man mit der letzten Dosis behandelt worden sein, damit die TSH-Messung Sinn macht.

Laß vom Hausarzt auch dein Vitamin D-Spiegel mit testen (geht nur privat, also auf Selbstkosten - oder substitzuiere ohne ärztliche Unterstützung, wenn deiner schon allein mit der Schilddrüse überfordert ist.

Mit den 82 kg könnte man sogar 125µg benötigen...dein Normalgewicht ist allerdings eher bei 70...also sollte 100µg ausreichen WENN du dein Normalgewicht wiedererlangst...wenn das mit 100 nicht klappt und der TSH nicht unter 1,2 sinkt....mußt du wohl doch 125µg erreichen....kannst aber dann vielleicht im Sommer (wenn beide Ziele erreicht sind) VORSICHTIG wieder reduzieren.

Laß dir beim Arzt am besten die 100µg- Tabletten verordnen. Du kannst anfangs stückeln um auf 75µg zu kommen. Entweder von jeder die Hälfte..oder ein Tag 50 den nächsten 100µg..das ergibt in der Summe 75µg....nach ca 2 Wochen kannst du dann ganz auf 100µg gehen..und frühstens nach 6 Wochen mit dieser Dosis kann wieder der TSH kontrolliert werden.

Der perfekte TSH liegt bei 1,0. Das ist das Ziel das man mit der Thyroxin-Substitution erreichen will. 0,3-1,2 sind GUT. Ist es mehr als 1,2 muss vorsichtig weiter gesteigert werden.

@Schnabelwal

ich werde morgen mit meinem arzt sprechen . vielen danke !

Erfolgsvermeidern

rofl - die schönste Umschreibung für die Schnarchzapfen in weiß die ich in den letzten Jahren gelesen hab.

Normalerweise sollte der TSH im 4 Wochen Takt untersucht werden. Denn diese Zeit braucht es, bis der Körper sich an die neue Dosierung gewöhnt hat.. Und je nachdem muss die Dosierung weiter erhöht werden, bis die Werte Stimmen und es dir mit dieser Dosierung gut geht. Zeitlich kann sich das leider etwas hinziehen bis alles passt

ja ich muss auch nächste woche wieder hin danke !

Es ist normal,dass es dir nach einer Weile wieder schlechter geht.Die Schilddrüse merkt,das Hormone von außen kommen und fährt ihre Produktion nach einer Weile runter.

Normal müßtest du deine Dosierung steigern.Leider sind viele Ärzte recht tolerant,was die Grenze des TSHs betrifft.Je nachdem,welcher Grenzwert grad aktuell ist.Viele sagen aber,dass sie sich erst bei einem TSH von ca 1 gut fühlen.

Es kann sich über einige Monate hinziehen,bis du richtig eingestellt bist.Ich kann von mir sagen,dass ich die Nebenwirkungen und Symptome erst nach einem dreiviertel Jahr vergessen habe.

Du solltest drauf achten,das du immer die Tabletten von der gleichen Firma bekommst.Die meisten Ärzte machen hier auch ohne weiteres das aut idem-kreuzchen auf dem Rezept.Es gibt beträchtliche Unterschiede in der Wirksamkeit.

Wenn du aber erstmal gut eingestellt bist.wird es dir besser gehen.Leider mußt du da erstmal hinkommen.

danke

Was möchtest Du wissen?