Hashimoto + Herzklopfen/rasen gefährlich?

3 Antworten

Hi! Das kommt darauf an, wie hoch die Herzfrequenz ist und wie lange das Herzrasen andauert. Über Wochen ein Puls von 200 kann durchaus gefährlich werden, weil dadurch das Herz geschädigt werden kann (vor allem im Sinn einer Hypertrophie oder Insuffizienz). Ein Puls von etwa 120 hingegen ist auch dauerhaft nicht schädigend (wenn natürlich unangenehm). Ebenso ist eine hohe Herzfrequenz, die sich nach kurzer Zeit (also innerhalb weniger Stunden) wieder normalisiert, an sich nicht gefährlich, kann allerdings auf eine Herzrhythmusstörung hinweisen (Reentrytachykardie), bei der sich die Herzfrequenz schlagartig auf 150 - 250 erhöht und sich nach einiger Zeit ebenso schlagartig wieder normalisiert. Tritt das nur sehr selten auf, ist es weitgehend unbedenklich, kommt es allerdings häufiger vor, sollte entsprechend behandelt werden (in der Regel durch Verödung der betroffenen Reizleitung). Wenn Du Hashimoto hast, so wird diese Erkrankung ja vermutlich behandelt und versucht, die Schilddrüsenwerte möglichst im Normbereich zu halten. Denn die anfängliche Überfunktion bei Hashimoto führt ja nicht nur zu Herzrasen, sondern auch zu Unruhe, Abmagerung, Durchfall, Schlafstörungen usw. Übrigens: Wenn Du einen Anfall von Herzrasen hast, kannst Du das in den meisten Fällen beenden, indem Du die herzseitige Halsschlagader massierst (mit der flachen Hand mit mäßigem Druck langsam einige Male vom Ohrläppchen bis zum Schlüsselbein streichen). Lg

ARZT FRAGEN !!!

Das kann natürlich bei einer Schilddrüsenüberfunktion passieren, aber immer so was von einen Arzt abklären lassen und nicht hier in einem Forum... wobei Hashimoto ähnliche Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion macht.

hab grade keinen arzt hier ;)

@andjeschda

...dann suche zum nächstmöglichen Termin einen Arzt auf...wenn das Herzrasen zu stark ist, dann würde ich den kassenärztlichen Notdienst anrufen.

Hey,

Was hat Herzklopfen mit Hashimoto zu tun?

Herzklopfen hat jeder mal. ;-))

Was möchtest Du wissen?