Handgelenkbandage

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es koennte auch sein, dass Deine Kost zuviel entzuendungsfoerdernde Stoffe (Milch, Milchprodukte, Zucker, gebratene Fette, kuenstliche Zusatzstoffe, zuviel Fleisch, usw.) enthaelt, oder dass Du gegen bestimmte Sachen allergisch bist (Nachtschattengewaechse wie Tomaten, Kartoffeln, Auberginen, Paprika und Nuesse).

Solche Entzuendungen setzen sich besonders gerne in Gelenken fest, die schon vorgeschaedigt sind - wie in Deinem Handgelenk.

Vielleicht liege ich auch falsch - Ferndiagnose ist immer schwierig. Aber es waere einen Versuch wert.

Alles Gute!

Alexa Fleckenstein M.D., Aerztin, Autorin.

Lass Dir von Deiner Hausärztin eine Überweisung zum Orthopäden geben, und scheue Dich nicht, nach eine guten Orthopäden zu fragen. Die Kosten liegen mindestens in der von Dir genannten Höhe.

Ich glaube, dass du 10% zuzahlen musst. Am besten fragst du erst mal in einer Apotheke, die können dir das genau sagen.

Du solltest dich von einem Orthopäden ersteinmal untersuchen lassen. Der wird dann entscheiden, was gemacht werden sollte.

Sorry, aber auch wenn ich 50 €uronen Eigenbeteiligung hätte, das wäre mir eine schmerzfreie Zeit wert.

Gefrierbrand- Ich bitte um Hilfe

Hallo GF- Gemeinde,

ich habe ein grosses Problem. Ich habe an meinem rechten Arm einen Gefrierbrand und diesen seit gestern Abend. Ihr werdet mich für sehr dumm halten, nachdem ich euch erklärt habe, wie es dazu kam, aber ich gebe zu: Ich war dumm, ja.

Es war eine Wette und ging darum, dass ich Salz auf meinem Arm streue und die Eiswürfeln drauflege. Es tat anfangs weh, doch man gewöhnte sich schnell daran und so liess ich das Salz und die Eiswürfeln auf meinem Arm 8- 10 Minuten liegen.

Nach 8 Minuten schaute ich mir die längliche Stelle, wo die Eiswürfeln lagen und war schockiert. Die Stellen waren weiss und wie zerdrückt. Die Haut sah abgestorben aus. So blieb das aber nicht lange. Nach ungefähr 20 Minuten war der Frost weg. Die Stellen waren nicht mehr weiss und zerdrückt. Die Fläche war wieder normal, jedoch war die Haut rot und kalt.

Nach ungefähr 1 Stunde war die Haut nicht mehr rot, sondern braun und es bildeten sich ein paar kleine Blasen.

Ich habe nun im Internet schon viel recherchiert, jedoch weiss ich immer noch nicht, ob es sich hier um eine Brandwunde 2. oder 3.Grades handelt, denn die Haut hat was von beidem abbekommen: Die Haut ist braun, an manchen Stellen schmert und brennt es fürchterlich, wenn ich sie berühre, an manchen spüre ich gar nichts - bis leicht etwas. Es bilden sich ein paar kleine Blasen.

Nun komme ich zu meinen Fragen und hoffe wirklich, dass es hier jemand gibt, der mir helfen kann: Um war für eine Verbrennung (welchen Grad) handelt es sich hier? Worauf muss ich achten, was muss ich vermeiden, wie muss ich vorgehen? Und eine ganz besondere Frage: Bleiben diese Flecken bzw Narben lebenslänglich?

Zur Sicherheit, und damit ihr es euch auch besser vorstellen könnt, habe ich zwei Fotos gepostet, einen von heute Morgen und einen von heute um ca.18 Uhr. Beachtet das Weisse an meinem Arm im Bild 2 nicht, denn das kam von einem Verband.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?