Hand Fuß Mund Krankheit bei Erwachsenen!

4 Antworten

Hallo also erstmal kann ich deine sorge gut verstehen was dich und auch vorallem deinen Sohn betrifft.Die Hand Mund Fuß Krankheit können auch erwachsene bekommen.Man kann dagegen nicht wirklich viel tun ausser die schmerzen zu lindern z.B. im Mund da gibt es eine Tinktur oder mehrmals am tag mit Kamilentee spülen.Mei Sohn hat sich inder Kita auch angesteckt er hatte aber kein Jucken und nichts an den Händen und im Mund.Er hatte es sehr schlimm zwischen den zehen gehabt es hat sehr doll gewässert ich habe vom Arzt eine Zinkpaste bekommen und gleichzeitig habe ich mir ein Wundpuder von Wela besorgt und das morgens und abends aufgetragen und nach 1tag war es schon viel besser.Natürlich ist auch die hand Hygiene sehr wichtig wenn du deinen Sohn wäscht(wickelst)oder so.Natürlich ganz wichtig auch zum Arzt nen Attest holen und deinen Sohn zuhause lassen und du auch es dauert ca.10-12Tage und geht von alleine auch wieder weg.Hoffe ich konnte dir etwas helfen.lg

Dagegen kann man gar nichts tun, außer die Symptome mildern. Die Krankheit selber ist nicht therapierbar, so weit ich weiß. Sie ist aber an sich auch harmlos und heilt von alleine wieder ab. Wichtig ist, daß Du Hygienemaßnahmen strikt beachtest, auch wenn Du z. B. zum Arzt gehst. Denn sonst steckst Du u. U. sehr viele Menschen an. Einige wenige Infektionen können auch tödlich verlaufen, z. B. bei bereits geschwächten Menschen oder kranken Kindern. Vorsicht ist also wirklich angebracht, z. B. ist an Türklinken zu denken, an das "Händeschütteln", Handwaschbecken und Toiletten etc. Nachdem Du Dich schon angesteckt hast, hilft Dir die häusliche Desinfektion nicht mehr (also bitte kein Sagrotan aufs Kind grins), aber Du solltest verhüten, daß Du das Virus außerhalb Deiner Wohnung verbreitest. Draußen am besten Handschuhe tragen und eben an die Hygiene denken. Stellt Euch beim Arzt vor, der kann Euch Mittel (meist Salben) geben, die Juckreiz und Schmerz besänftigen. Recht viel mehr kannst Du nicht machen. Gruß, q.

es scheint dich mehr zu bewegen, dass du das jetzt AUCH hast, als dass dein söhnchen drunter leidet.

Mit meinen Sohn war ich schon lange beim doc.. salbe bekommen, den kleinen interessiert die "Krankheit" auch wenig .. nichts juckt ect .....mich wundert nur sehr das ich so eine "Kinderkrankheit" AUCH bekommen habe und nicht resistent bin gegen sowas....

falls noch nicht, dann zum Arzt, es geht um deinen Sohn

Was möchtest Du wissen?